Je suis Charlie

Je suis Charlie

Samstag, 23. November 2013

Liebe macht Anders - Karen Susan Fessel

Leider ist dies mal wieder eins der Bücher, bei dem durch eine falsche Zuordnung beim leser falsche Erwartungen geweckt werden. Es ist ein wirklich tolles Buch über das Anders sein, Anfeindungen und Freundschaft, aber es ist definitiv kein Thriller.




Liebe macht Anders von Karen Susan Fessel 
Verlag : Kosmos 
ISBN: 9783440133460 

Der Klappentext:

Anders ist neu in der Klasse. Er sieht super aus und hat etwas Geheimnisvolles an sich. Schnell entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Sanne. Das passt Robert, dem bisher unangefochtenen Sunnyboy und Ex-Freund von Sanne überhaupt nicht und er beginnt in Anders‘ Vergangenheit zu graben: Nicht nur, dass der Typ keinen Facebook-Account hat – man findet ihn überhaupt nirgends im Netz. Irgendetwas ist da faul! Als Robert entdeckt, dass der Neue gar kein „richtiger“ Mann ist, wird es gefährlich für Anders. Richtig gefährlich. Und Sanne muss hilflos dabei zusehen.

 "Liebe macht Anders" wirft den Leser gleich mitten ins Geschehen hinein. Es ist etwas passiert, offensichtlich hat es ein Unglück gegeben.

Anfangs machten mir die häufigen Perspektivwechsel ein wenig zu schaffen, insbesondere, da viele in Form von Zeugenaussagen geschrieben sind. Nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, lockerten sie das Geschriebene wiederum auch auf.

Anders ist neu in der Klasse, gleich vom ersten Moment an wird deutlich, dass er auch anders ist. Er ist nicht wie die anderen Jungen, sondern wirkt besonders und hat eine ganz eigene Art.

Obwohl ihn etliche Schüler, insbesondere dieMädchen ziemlich umschwärmen, schließt er sich Pascal an, ausgerechnet Pascal, den alle nur Pickelgesicht nennen.

Als dann auch noch ausgerechnet Sanne, fü die Robert seit Jahren schwärmt,  anfängt, sich für Anders zu interessieren, wird es Robert zu viel. Bisher war er der unbestrittene King der Klasse und hat diese Position auch genossen und auf einmal kommt Anders daher und alle wenden sich von Robert ab.

Er fängt an Anders hinterher zu spionieren und stößt auf einige Ungereimtheiten, Ungereimtheiten, die ihn immer weiter und weiter graben lassen. Schließlich führen  diese Nachforschungen zu Anfeindungen gegenüber Anders, der durch seine andere Art aus dem Rahmen fällt...

Mir hat das Buch gut gefallen, es hat mich zum Nachdenken und Mitfiebern und Mithoffen gebracht und ich kannes nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen