Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 26. November 2013

Magdalena Himmelstürmerin - Rudolf Herfurtner






 Magdalena Himmelstürmerin von Rudolf Herfurtner
 Verlag : Gerstenberg Verlag 
 ISBN: 9783836957076

Klappentext:

Jüterbog, 1517. Magdalenas kleine, überschaubare Welt gerät aus den Fugen, als der Vater und auch ihr zärtlich geliebter kleiner Bruder bei einem Bergwerksunglück ums Leben kommen: Statt für einen Arzt gibt die Mutter ihr Geld für Ablassbriefe aus. Als die Mutter die kleine Kate nicht mehr halten kann, wird Magdalena ins ferne Wittenberg zu ihrer Tante Elsbeth geschickt. In Wittenberg trifft sie nicht nur Veit wieder, einen Freund aus Kindertagen, sondern hört auch einen gewissen Doktor Luder predigen, bei dem Veit Theologie studiert. Die Tür zu einer neuen Welt öffnet sich Magdalena. Begierig nimmt sie Luthers Gedanken in sich auf. Sein Aufbruch ermutigt Magdalena, ihr Leben in die Hand zu nehmen - und dadurch bringt sie nicht nur sich selbst in große Gefahr.

 
"Magdalena Himmelstürmerin" ist ein sehr dichtes, unwahrscheinlich informatives, aber dabei trotzdem ausgesprochen spannend zu lesendes Buch über ein junges Mädchen, das zur Zeit Martin Luthers dabei ist und die durch seine Thesen und Ideen verursachten gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen miterlebt.
Unversehens gerät auch sie in den Strudel der Ereignisse ...

Einerseits erfährt man sehr viel über das Leben der Menschen der damaligen Zeit, andererseits wird auch Magdalenas Geschichte sehr spannend und mitreissend geschildert, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legte. Ich hatte mir zwar eine interessante Lektüre erhofft, wurde aber sehr positiv überrascht, weil es auch eine wirklich spannende und unterhaltsame Rahmengeschichte war.
Beim Lesen dieses Buches wurde mir aber auch das erste Mal klar, was für eine Auswirkung Luthers Denken hatte, wie sehr er die damalige Gesellschaft gespalten und auch aufgerüttelt hat.

Ein wirklich tolles und unterhaltsames Buch über die Reformationszeit, das dank der plastischen und interessanten Schilderung der Gesellschaft der damaligen Zeit nicht nur für Leute interessant sein dürfte, die etwas über die Entwicklung des  Glaubens und den Glauben damals erfahren wollen, sondern auch für junge (oder auch ältere) Menschen, die einfach etwas über diese Zeit des Umbruchs erfahren wollen.

Jugendgerecht geschrieben, ausgesprochen informativ - rundum gelungen!
 
★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen