Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 29. November 2013

Mein Herz zwischen den Zeilen - Jodi Picoult




 Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult 

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten 
Verlag: Bastei Lübbe (Boje); Auflage: Aufl. 2013 (19. Juli 2013)
ISBN-10: 3414823659


Hier kommt auch gleich der Klappentext für dieses schöne Buch für junge Leserinnen ab 12:

"Hilf mir" - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell §stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, §sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich §längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?

"Mein Herz zwischen den Zeilen" ist schon mal optisch ein kleiner Hingucker. Das Cover ist witzig und die Hardcover-Ausstattung mit Lesebändchen wirkt sehr schön und edel.

Die Geschichte selbst wird auf verschiedenen Ebenen, bzw. aus mehreren Perspektiven erzählt, die aber deutlich durch eine andere Schriftfarbe abgegrenzt sind, so dass man als Leser nicht in Gefahr gerät, durcheinander zu kommen.

Das Buch besticht durch seine witzig-warme Handlung, den flüssigen Schreibstil und die sympathischen Charaktere.

Als Delilah auf einmal feststellen muss, dass sich ihr Lieblingsbuch verändert hat, traut sie ihren Augen kaum. Doch als dann auch noch Oliver, der heldenhaft-schlaue Prinz aus dem Buch zu ihr spricht, zweifelt sie selbst an ihrem Verstand. Da Oliver unglücklich ist und das Buch verlassen möchte, in dem er sich gefangen fühlt, fangen die Beiden an, einen Weg zu suchen, wie man ihn aus dem Buch befreien könnte. Doch so einfach ist das natürlich nicht...

Ich habe das Buch gerne gelesen, es ist eine liebenswerte und nette Geschichte für alle, die Märchen und Romantik lieben!



 ★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen