Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 16. März 2014

Wir waren bei der Buchmesse!

 Und seitdem habe ich mal wieder einen Neuzugang zu verzeichnen:


 


Die Seltsamen von Stefan Bachmann:
Verlag : Diogenes 
ISBN: 9783257068887 

Auf das Buch bin ich im Rahmen des LovelyBooks-Fragefreitags neugierig geworden und freute mich darum sehr, dass wir jetzt die Gelegenheit hatten, den Autor persönlich zu treffen, nachdem ich dann noch schnell einmal am Stand das Buch kaufen "musste". Meine Tochter und ich waren vor der Lesung noch am Stand bei Diogenes und stießen dort auf Stefan Bachmann, der uns das Buch dann auch gleich signierte und mit dem wir uns dann noch kurz wirklich nett unterhalten konnten.

Später stießen wir noch zur Lesung hinzu, allerdings muss ich sagen, dass wir die meiste Zeit rigendwie etwas plan- und orientierungslos durch die Gegend irrten und dadurch wenig von dem geschafft haben, was wir gerne gemacht hätte, aber es war insgesamt trotzdem ein schönes und interessantes Erlebnis - und fürs nächste Mal sind wir besser vorbereitet!

Hier einmal zwei Bilder von der Lesung, bzw. der Fragerunde mit Stefan Bachmann:


Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das Buch, das schon durch seine wunderschöne Aufmachung sehr verlockend ist. Wenn ich es gelesen habe, werde ich hier selbstverständlich berichten wie es war.

Nun nur noch einige wenige Impressionen von der Manga-Convention, wo wir natürlich auch gucken mussten. Wir waren beide fasziniert von der Vielfalt der Kostüme und auch von der wirklich tollen Stimmung dort!

Manchmal etwas unkonventionell gestaltet:


Perücken, Perücken, Perücken....



Und auch sonst gab es viel zu kaufen, meine Tochter war begeistert von den Unmengen an Taschen, aber auch sonst gab es wohl kaum etwas, was man hier nicht kaufen konnte:





Uns hat es auf der Messe wirklich gut gefallen, auch wenn ich beim nächsten Mal alles ein wenig geplanter angehen werde. Schade war, dass wir es nicht zum großen LovelyBooks-Treffen geschafft haben, da wir da gerade planlos durch Einbahnstraßen-Röhren irrten und endlos brauchten, um irgendwohin zu kommen, aber trotzdem hat es Spaß gebracht!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen