Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 4. April 2014

Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten - Jennifer Wolf











Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf
Verlag : Impress 
ISBN: 9783646600162

Der Klappentext:

Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?


 Hach, es ist ganz schön schwer, dieses Buch zu rezensieren, weil es in einigen grundlegenden Dingen ganz anders war als die anderen Bücher von Jennifer Wolf, die ich bis jetzt kenne.

Da das aber nun genau die Punkte waren, wegen denen ich das Buch schon gespannt erwartet hatte, musste ich mich erst einmal von meiner eigenen Erwartungshaltung lösen. Das war nicht ganz einfach, aber letztlich kam dabei auch hier ein wirklich gutes Buch heraus, das einfach anders ist als die anderen.
Anders in dem Sinne, als die anderen Bücher von Jennifer Wolf sich durch einen recht ausgeprägten Sinn für Humor und sehr toughe weibliche Persönlichkeiten auszeichnen.

Hier ist die weibliche Hauptperson zwar auch eine außergewöhnliche und interessante, dabei aber auch sehr sympathische Persönlichkeit, aber mir fehlte anfangs doch dieser ausgeprägte Humor, den ich einfach nach den anderen Büchern erwartet hatte.
Irgendwann beim Lesen kam dann allerdings auch die Erkenntnis, dass dieser Humor nicht wirklich zu diesem Buch gepasst hätte.

Insgesamt ist es ein leicht melancholisches Buch mit sehr liebenswerten und schön dargestellten Charakteren und einer schönen, märchenhaften Geschichte.

Maya Jasmine Morgentau wird von der Göttin Gaya ausgewählt, um einem der vier Söhne der Göttin für hundert Jahre als seine Frau und Gefährtin zur Seite zu stehen. Die vier Söhne stehen für die vier Jahreszeiten und Maya muss sich entscheiden, welchen der vier sie zum Mann nehmen möchte.
Eine Entscheidung, die alles andere als leicht ist, zumal auch nicht alle potentiellen Ehegatten es ihr besonders einfach machen, sich zu entscheiden....

Insgesamt hat mir auch dieses Buch wieder gut gefallen, allerdings nicht ganz so gut wie die anderen Bücher der Autorin. Da ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf vier Sterne auf, trotz der Kritik, kann ich das Buch aber auf jeden Fall empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen