Je suis Charlie

Je suis Charlie

Montag, 19. Mai 2014

Irondead - Wolfgang Hohlbein

Erinnert Ihr Euch an meinen etwas skeptischen letzten Teaser Tuesday mit "Irondead" von Wohlfgang Hohlbein? Die Skepsis blieb leider und dann wurde das Buch irgendwie gaaaaanz schön lang....






Irondead von Wolfgang Hohlbein
Verlag : Egmont INK 
ISBN: 9783863960667


Der Klappentext:

Irland zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In einem ehemaligen Schlachthaus entdeckt der Privatdetektiv Quinn Devlin ein monströses eisernes Geschöpf. Kurz darauf verschwindet der reiche Kaufmann Stanley Garland, der am Bau der Titanic beteiligt ist. Quinn versucht, das mysteriöse Geschehen aufzuklären - und legt sich dabei mit Mächten an, die das größte Schiff der Welt für ein mörderisches Spiel missbrauchen ...


Nachdem ich über zehn Jahre kein Buch von Wolfgang Hohlbein mehr gelesen hatte, weil ich damals das Gefühl hatte, den Verlauf der Geschichten schon recht zuverässig vorhersagen zu können, stolperte ich nun über den Klappentext zu "Irondead" und dachte, dass ich mich doch mal wieder rantrauen muss, weil es einfach ziemlich gut klang.

Leider hielt das Buch für mich in dem Fall nicht ganz, was der Klappentext versprach.
Die Geschichte ist vom Grundprinzip her durchaus interessant, allerdings nahm es dann für mich doch wieder eine recht vorhersehbare Richtung. Damit wäre ich aber durchaus auch klargekommen, wenn ich nicht das Gefühl gehabt hätte, dass es den Personen und der Geschichte einfach ganz entscheidend an Tiefe mangelt.

Letztlich habe ich mich durch diese 600 Seiten schon eher durchgekämpft, obwohl ich normal eher recht schnell lese, aber hier musste ich mich doch des Öfteren sehr zum Weiterlesen zwingen.
Die Figuren blieben für mich eher platt und fremd, so dass mein Interesse an ihrem Schicksal sich auf ein höfliches "Ach wirklich, nein, wie schrecklich..." beschränkte, statt dass es mich fesselte und mir spannende Stunden bescherte.

Die Geschichte selbst ist nicht schlecht, aber irgendwie erreichte sie mich einfach nicht und ich denke, es wird jetzt wieder einige Jahre dauern, bis ich einen weiteren Versuch mit einem Buch dieses Autors wagen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen