Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 8. Juli 2014

Teaser Tuesday #16

Uuuuund es ist wieder Zeit für den Teaser Tuesday  und sogar am richtigen Tag, wenn das nichts ist!






Diesmal ist es ein Buch, das mit dem startet, was ich auch immer noch einmal gerne machen möchte - ein Roadtrip. Nachdem ich "Amy on the Summer Road" schon etliche Male gelesen habe, zog mich auch dieses Buch "The Edge of Never" geradezu magisch an:

Einfach losfahren? ✔
Greyhound?  ✔ (Spätestens seit Simon and Garfunkels "America" für mich der Inbegriff von                                          Freiheit und Abenteuerlust)


Liebesgeschichte? ✔
Geheimnis? ✔

Okay, alle wesentlichen Komponenten für mein momentanes Lesefeeling vorhanden, also kaufte ich es mir und ich muss sagen, dass es mir schon sehr gut gefällt.Es sind Charaktere, die mir gefallen, die Entwicklung gefällt mir und ich bin gespannt, wie es weitergeht:

"No one wants to do what I want to do, " I say and my explanation begins to unfold more quickly now that I feel more confident in the answer. "Just like with living free and not taking the ordinary road, y'know? No one wants to step out of their comfort zone to do that with me because it's not something most people do."
S. 208, The Edge of Never von J.A. Redmerski

Seid Ihr schon mal einfach drauf losgefahren? Früher habe ich das ab und an gemacht, es waren eigentlich die Erfahrungen, an die ich mich immer noch unwahrscheinlich gerne erinnere, das Gefühl, einfach loszulassen und etwas zu tun, was nicht geplant ist und am Ende nicht genau zu wissen, wo man ankommen wird.

Und nachdem mich das Buch "Dein eines, wildes, kostbares Leben" neulich wieder einmal mit den Gedichten von Robert Frost in Kontakt gebracht hat, fiel mir zu meinem Teaser doch auch noch Frosts schöne Textstelle aus dem Gedicht "The Road Not Taken" ein:

Two roads diverged in a wood, and I—
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.   

Manchmal macht es eben doch einen Unterschied, welchen Weg man geht und manchmal ist es einfach schön, einen Weg zu gehen oder Dinge zu tun, die nicht geplant sind und die nicht von einem erwartet werden. Träumt Ihr auch machmal davon, so wie Camryn in "The Edge of Never"?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen