Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 28. Dezember 2014

Dein finsteres Herz - Tony Parsons








Dein finsteres Herz von Tony Parson 
Verlag : Bastei Lübbe 
ISBN: 9783785761151

Inhalt:

Vor zwanzig Jahren trafen sieben privilegierte Jungen in der elitären Privatschule Potter s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des§Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt er dem Täter ein Stück näher - doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die er liebt, in tödliche Gefahr...



Das war mal wieder ein sehr erfreuliches Krimi-Erlebnis, auch wenn ich den Titel sehr unpassend finde, aber das ist ja leider ein häufiges Problem.

Detecive Constable Max Wolfe ist ein ausgesprochen sympathischer Kriminalbeamter, der besonders durch seine Alleingänge und seine eigenwillige und mehr als eigensinnige, aber stets zielgerichtete Art glänzt, in der er seine Ermittlungen führt. Seine Alleingänge sind nicht immer gerne gesehen und bringen ihm viel Ärger ein, führen aber in der Regel zum Ziel.
Wolfe ist nicht nur Kriminalbeamter, sondern außerdem auch noch alleinerziehender Vater, ein Balanceakt, der ihn ebenfalls viel Nerven und viel Mühe kostet, dennoch merkt man ganz deutlich, bei aller Begeisterung für seinen Beruf, dass seine Tochter Scout für ihn immer an erster Stelle steht und der Mittelpunkt seines Lebens ist.

In diesem ersten Band treffen wir auf Wolfe, als er gerade seinen Dienst beim Morddenzernat antritt. Mehrere Mordfälle, einer nach dem anderen, die Verbindung zwischen den Opfern - ihre gemeinsame Schulzeit auf einer Eliteschule. Die Spuren führen Max Wolfe in alle möglichen Winkel und mehr als einmal scheint der Fall schon fast geklärt, aber Max bleibt folgt seinem Instinkt und bleibt dran...

Sowohl der Schreibstil als auch das Tempo des Buches haben mir sehr gefallen. Es ist spannend und hält den Leser auf Trab - auch wenn ich gestehen muss, dass ich manchmal doch arg schlucken musste. Auch wenn vieles nur angedeutet ist, zeigt sich dem Leser doch ein sehr deutliches und sehr krasses Bild, das manchmal für mein Empfinden die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt.

Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr gefallen und ich kann es empfehlen!

 ★★★★
 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen