Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 30. September 2014

Kissing one more - Katrin Bongard


Es ist da......und es ist soooooo schön!









Kissing one more von Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books


Die Buchbeschreibung:


Kissing one more
Kolja ist attraktiv und charmant, die Liste der von ihm gebrochenen Herzen endlos. Doch diesmal hat es ihn selbst erwischt und der schüchterne Julian scheint sich nicht für ihn zu interessieren.
Emmy ist mit beiden befreundet und glaubt fest daran, dass die Jungs zusammengehören und sich nur besser kennenlernen müssen. Doch auch Emmy weiß nicht, dass Koljas Leben nicht so problemlos ist, wie es nach außen erscheint.



Uff, das war vielleicht mal wieder eine emotionale Sache, dieses Buch. Ich bin von Katrin Bongard ja schon einiges gewohnt, aber hier musste ich doch ab und an arg schlucken. Nicht nur, dass die Protagonisten, die ich im Laufe der letzten Bücher schon sehr ins Herz geschlossen habe, doch die eine oder andere nicht ganz so glückliche Entscheidung trafen (und mich damit auch nicht wirklich glücklich machten), nein, es war insgesamt eine ganz schöne Achterbahn der Gefühle.

Insgesamt auf jeden Fall wieder rundum gelungen und ein wunderbares, warmes Buch, das allen Problemen zum Trotz viel Lebensfreude ausstrahlt. Die Freundschaft der Protagonisten, die hier doch immer wieder einmal auf die Probe gestellt wird, ist beständig, obwohl keiner perfekt ist, Fehler sind erlaubt, Anderssein ist erlaubt, es gibt eine gegenseitige Akzeptanz, die aber auch die Menschen um sie herum mit einschließt.

Die Protagonisten entwickeln sich im Laufe der Bücher immer weiter, sie reifen an dem Erlebten, manchmal scheitern sie auch, aber es ist immer jemand da, der sie auffängt. Als Leser begleitet man sie auf ihrem Weg und erlebt mit, wie sie langsam aber sicher erwachsener werden und mit sich und ihren Gefühlen ins Reine kommen und lernen, auch mit ihren Schwächen zu leben.

In diesem Buch steht mit Kolja und Julian ein homosexuelles Paar im Mittelpunkt, das versucht, sich zu finden oder auch erst einmal zu sich selbst zu finden, vielleicht aber auch wirklich zueinander. Gerade am Beispiel von Julians Familie und deren Umgang mit seiner Sexualität, wird wieder deutlich, dass es immer noch nicht selbstverständlich ist, dass ein Mensch einfach so sein und lieben darf, wie er ist.

Ich finde es sehr schön, mit welchem Fingerspitzengefühl und wie sensibel die Gefühle der Protagonisten wieder dargestellt werden und mit welcher Selbstverständlichkeit und Akzeptanz sie einander begegnen. Es wird auch deutlich, dass es manchmal richtig sein kann, loszulassen oder anderen einfach Raum zu geben, aber manchmal muss man auch bereit sein, sich auf mehr, auf tiefere Gefühle und größere Verpflichtungen einzulassen.

Am Ende des Buches war ich um einige Taschentücher ärmer und wäre zu gerne ein Teil dieser Truppe unwahrscheinlich sympathischer und allen Widrigkeiten und Schicksalsschlägen zum Trotz auch lebensfroher Charaktere geblieben, die mich durch ihren Zusammenhalt und ihre Stärke beeindruckt haben.

Ein rundum rundes und gelungenes Ende einer Reihe, die mir unwarscheinlich gut gefallen hat und die definitiv zu den Bücherreihen gehört, die ich immer mal wieder hervorkrame und lese, weil ich wieder einmal Zeit mit Emmy, Noah und ihren Freunden verbringen möchte.

 ★★★★★ 



Teaser Tuesday #28







Heute lese ich gerade zwischen einigen anderen tollen Büchern ein witziges englisches Jugendbuch, zwar durchaus vorhersehbar, aber sehr sehr niedlich, gelungene Young Adult Romance:

"Then again, my best friend, Jazz, was always saying I needed to loosen up and walk on the wild side. Of course, Griffin Piper was way more wild than what Jazz had meant. Jazz had meant wear bright purple rather than pastels. She didn't mean date the school's bad box. 
But...."
Pos. 100 im Ebook, aus His Kiss von Melanie Marks


Allerdings bin ich mittlerweile fast durch und ratet mal, welches Buch dann auf mich wartet? Na? Wie war das mit "einmal werden wir noch wach"?
Yep...."Kissing one more" wartet schon.

Montag, 29. September 2014

We love fashion: Minirock und Flower Power - Maya Seidensticker

Und hier ein Zeitreisebuch, das auf liebenswerte Weise auch noch geschichtliche Hintergründe vermittelt - witzig, spannend und auch noch lehrreich und das in einer gelungenen Mischung!



We love fashion: Minirock und Flower Power von Maya Seidensticker
Verlag : Loewe 
ISBN: 9783785578858

Die Buchbeschreibung:

Hanna und Lucy sind nicht nur Schwestern, sie teilen auch eine große Leidenschaft: Mode. Gemeinsam besuchen sie das Internat Fashion School Bernstein, an dem junge Talente alles rund um das Thema Mode lernen können. Und sie teilen auch ein Geheimnis: Zusammen können sie in die Vergangenheit reisen und dort Lifestyle und Mode hautnah miterleben. Kaum sind die Sommerferien vorbei, müssen sich die Schwestern neuen Herausforderungen in der Fashion School stellen. In Teams sollen sie Referate über die Mode der Sechzigerjahre halten. Während Hanna sich mit der Schulzicke Angelina herumschlagen muss, hat Lucy mehr Glück mit ihrem Partner: Lasse ist der süßeste Typ des Jahrgangs. Doch leider bekommt sie in seiner Gegenwart keinen geraden Satz heraus und sie darf sich auf keinen Fall verlieben. Denn mit einem Kuss ihrer wahren Liebe verlieren die Schwestern die Fähigkeit zum Zeitreisen! 


"Minirock und Flower-Power" ist bereits der zweite Band in der Reihe um die Schwestern Lucy und Hanna, die mit Hilfe einer von ihrer Großmutter geerbten Taschenuhr durch die Zeit reisen können. In diesem Fall, wie man unschwer am Titel des Buches erkennt, geht es in die 60er Jahre.

Nicht immer passiert das ganz freiwillig  (man sollte halt doch lieber nicht an so einer Uhr herumspielen), aber es ist auf jeden Fall immer wieder sehr spannend - auch für den Leser. Als Leser nimmt man ganz nebenbei einiges an Hintergrundinformationen zu einigen wesentlichen Themen der Zeit auf, wobei die Beschreibungen der Zeit auch die Stimmung und die Atmosphöre sehr gut einfangen. Man taucht mit den Schwestern in die jeweilige Zeit ab und erlebt mit ihnen Ereignisse wie eine Mondlandungsparty, das Woodstock-Festival oder auch einen Auftritt der Beatles im Star-Club, damals, bevor sie berühmt wurden.
Kleine Details lassen alles sehr authentisch erscheinen und malen ein wirklich buntes Bild der Zeit.

Sehr schön fand ich aber, dass es auch um die Zeitreisen herum in der Gegenwart eine nette und überzeugende Handlung gibt, die zeigt, was die Schwestern zu ihren jeweiligen Reisen motiviert.

Die Charaktere sind für mein Empfinden gut dargestellt und ich habe die Schwestern und ihre Freunde sehr gerne auf ihren Reisen begleitet. Auch meine Tochter hat das Buch sehr gerne gelesen, wir können es also auf jeden Fall empfehlen!

  ★★★★


Kissing one more....-> Preis-Ralleye


Ha, einmal schlafen, dann kommt der dritte und letzte Band der "Kissing"-Reihe von Kastrin Bongard raus! Ja, ich bin hibbelig, immerhin warte ich schon die ganze Zeit darauf, dass dieser Band endlich kommt.

Eine Leseprobe findet sich übrigens auch schon auf der Seite von Red Bug Books und zur Veröffentlichung von "Kissing one more" gibt es mal wieder eine Aktion von Red Bug Books. Wer also mit diesem oder gar allen Büchern liebäugelt, sollte die Chance nutzen und im Rahmen der Ralleye die Bände kaufen. Die Startpreis morgen sind schon sehr verführerisch, es lohnt sich also in jedem Fall, mal reinzugucken!

Außerdem kann man Katrin Bongard noch einmal gratulieren, da die beiden ersten Bände "Kissing" und "Kissing more" schon ab nächsten Sommer, bzw. Herbst auch beim Oetinger Verlag erscheinen werden.

Und jetzt gehe ich mich ganz schnell wieder auf morgen freuen! 

Sonntag, 28. September 2014

Kiss me, Cookie - Usch Luhn


Und wieder einmal ein Buch aus der Pink!-Reihe: 







Kiss me, Cookie von Usch Luhn
Verlag : PINK! 
ISBN: 9783864300271

Die Buchbeschreibung:

Endlich Ferien! Doch für Charlotte fällt der geplante Mädchenurlaub leider wegen Geldmangel aus. Stattdessen schmeißt sie die wenig erfolgreiche Sandwich-Bar ihrer Mutter. Mit von der Partie sind: Jamie, angehender Koch, und Metin, Charlottes bester Freund. Gemeinsam haben die drei den perfekten Plan, wie man aus der Sandwich-Bar etwas richtig Cooles machen könnte. Klingt gut? Ja, aber auch ganz schön kompliziert, denn: Jamie ist in Rosalie verliebt (die allerdings nichts von ihm wissen will), Metin glaubt, dass er in Charlotte verknallt ist. Und Charlotte weiß nicht, ob sie Jamie oder Metin süßer findet … Usch Luhn erzählt eine turbulente Großstadtgeschichte, inklusive einem abgefahrenen Plan, tollem Berlin-Flair und jeder Menge leckerer Cookies!



"Kiss me, Cookie" ist nicht nur wieder ein Buch aus der Pink-Reihe, die mir sehr gut gefällt, sondern es ist auch nach "River Girl" und River Love" bereits das dritte Buch der Autorin, das ich gelesen habe.
Auch dieses Buch besticht genau wie die anderen Bücher von Usch Luhn wieder durch seinen Charme und seinen Witz, ebenso wie durch die liebenswerten Charaktere, einen fesselnden Schreibstil und eine interessante und macnhmal auch turbulentere Handlung.

Nicht nur, dass Charlotte in den Ferien nicht mit ihrer besten Freundin nach Frankreich durfte, nein, da ihre Mutter jetzt nachts auch noch Taxi fährt, muss sie sich auch noch die ganze Zeit um die Sandwich-Bar ihrer Mutter kümmern. Glücklicherweise hilft ihr bester Freund Metin ihr des Öfteren, sonst würde sie das alles gar nicht schaffen. Als dann aber auch noch Jamie auf den Plan tritt, der Koch werden will und auf einmal bei Charlotte und ihrer Mutter wohnt, wird plötzlich alles sehr kompliziert.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist witzig und gut geschrieben und man fiebert als Leser mit Charlotte und ihren Freunden mit. Einiges bringt einen zum Nachdenken, anderes lässt einen dahinschmelzen und wenn man das Buch zuschlägt, möchte man als erstes die leckeren Rezepte im Anhang nachbacken und seinen Freunden (und natürlich auch sich selbst) ein paar Freestyle Cookies zaubern - oder vielleicht auch eine Birne-Walnuss-Torte La Boum oder......
Egal wie, ein liebenswertes Buch mit sympathischen Charakteren, das ich rundum empfehlen kann!

  ★★★★


Freitag, 26. September 2014

Und schon wieder ein Puzzle zum Wochenende


Na, bei den ekeligen Temperaturen da draußen, träumt man doch von einem lauschigen Sommertag im Wald, oder? Ich zumindest, darum gibt es heute ein Sommer-Puzzle, bei dem ich allerdings leider wieder ganz fürchterlich versagt habe - 4:50 Minuten, kann das jemand toppen?
Geht es Euch eigentlich auch so, dass Ihr zwischendurch immer das Gefühl habt, dass das System geschummelt und Euch viel zu viele Puzzleteile angeboten hat, die Ihr gar nicht unterbringen könnt?

Und hier kommt der *Klick* zum Puzzle!

Ein schönes Wochende wünsche ich Euch!

Donnerstag, 25. September 2014

Hochzeitsküsse und Pistolen - Katrin Koppold






Hochzeitsküsse und Pistolen von Katrin Koppold
Verlag : Aureolus-Verlag 
ISBN: B00ME4EAMY



Die Buchbeschreibung:

Ein Mord im beschaulichen Örtchen Wilbury on the Woods – das gab’s noch nie!
Nur wenige Tage, bevor Cathy heiratet, stolpert sie auf der Ruine von Glenford Castle über die Leiche der Postbotin Veronica. Was aber noch viel schlimmer ist - Cathys zukünftiger Bräutigam, der ortsansässige Polizist, soll den Fall übernehmen und ihn so schnell wie möglich aufklären.
Damit ihre Flitterwochen nicht ins Wasser fallen, sieht Cathy sich gezwungen, ihm tatkräftig unter die Arme zu greifen. Verdächtige gibt es auch mehr als genug, denn das Opfer war eine boshafte Klatschtante.
Leider hat Cathy jedoch so gar keine Erfahrung in Sachen polizeilicher Ermittlungen. Kein Wunder, dass sie ihrem Verlobten immer wieder in die Quere kommt – und auch der Mörder bald auf sie aufmerksam wird.



Bei diesem Buch fiel es mir etwas schwer, mich für eine Bewertung zu entscheiden, letztlich hat es mich aber trotz einiger Schwächen gut unterhalten, daher gibt es vier Sterne.

Cathy und Simon stehen kurz vor ihrer großen, lange und intensiv geplanten Hochzeit, als Cathy  und ihre Freundin über die Leiche der Briefträgerin des Dorfes stolpern.
Da sie Sorge hat, dass die gemeinsame Hochzeitsreise durch diesen Mord platzen könnte, beschließt Cathy, Simon heimlich bei der Polizeiarbeit zu unterstützen.
Nun ja, Cathy wäre nicht Cathy, wenn diese Bestrebungen nicht allerlei Staub aufwirbeln und das ganze Dorfleben etwas durcheinander bringen würden. Doch bald muss sie feststellen, dass man schlafende Hunde ruhen lassen sollte, andernfalls kann es gefährlich werden...

Cathy ist eine sehr liebenswerte und chaotische Person, aber auch die anderen Charaktere sind sehr markant und überzeugend dargestellt. Der Ton ist insgesamt leicht und locker, dabei sehr humorvoll, so dass sich das Buch schnell und gut liest und ich auch etliche Male laut lachen musste.

Die Geschichte als solche ist ebenfalls gut geschrieben und gut konstruiert, allerdings überschlagen sich mir die Ereignisse insbesondere gen Ende hin doch etwas zu sehr, hier hätte ich mir einige Seiten mehr und dafür eine etwas entschleunigtere Handlung gewünscht.
Mit Cathy war ich auch einige Male sehr am Hadern, obwohl ihr Charakter mir eigentlich gefällt. Manches Mal hätte ich mir gewünscht, dass der Tod von Miss Finch nicht ganz so locker an ihr abprallt. Manchmal kommt zwar durch, dass es sie doch beschäftigt, aber sehr oft scheint der Tod dieser Frau deutlich unwichtiger zu sein als die bevorstehende Hochzeit.

Insgesamt habe ich das Buch aber wirklich gerne gelesen und kann es empfehlen.

 ★★★★

Dienstag, 23. September 2014

Teaser Tuesday #27



Und schon wieder ist eine Woche herum....Zeit für den nächsten Teaser!





Diesmal lese ich gerade ein Buch der Romance Edition - ja, die können etwas kitschig sein, aber manchmal braucht man/frau sowas auch. Dieses  Buch ist allerdings romantisch, spannend, humorvoll und dabei auch noch gut geschrieben und das sogar, ohne dabei jedes Klischee des Genres zu bedienen.
Eine Protagonistin, die das Gedächtnis verloren hat und auf der Suche nach Antworten ist, ein Protagonist, der sie jagt, weil sie die Mörderin seines Partners ist und eine gemeinsame Vergangenheit...

"Valerie wehrte sich nicht gegen die Umarmung, im Gegenteil, sie schien die Nähe genauso zu brauchen wie....er?
Nein. 
So schnell der Gerdanke in ihm aufgekeimt war, so schnell erstickte er ihn wieder. Er tat nichts weiter, als ihr Trost zu spenden, weil der Tod dieses Mannes sie offenbar mehr mitnahm, als sie sich selbst erklären konnte. Nicht mehr und nicht weniger."
S.127, aus Hunters Special Unit - Vergessen von Bianca Iosivoni

Mir gefällt es auf jeden Fall schon mal. Und wie gesagt, ab und an braucht man auch ein wenig Romance - oder geht es Euch da anders?


Montag, 22. September 2014

Red Bug Charity - Der fünfte Autor ist......




....der Jugendbuchautor 


Andreas_Portaits RBB

 
Andreas Steinhöfel!

Diesmal musste ich kein Buch lesen, um mir ein Bild machen zu können, da mir Andreas Steinhöfel schon durchaus ein Begriff war. 

Sein Buch "Paul Vier und die Schröders", in dem es unter anderem um das Thema "Vorurteile" geht, ist vermutlich sehr vielen Eltern und Schülern ein Begriff, da es mittlerweile ein Werk ist, das sehr häufig an den Schulen gelesen wird. In diesem Buch prallen die Welt der spießigen, kleinbürgerlichen und ordentlichen Familien in Pauls Straße und die Welt der unkonventionellen, einfach "anderen" Schröders, die neu in die Straße ziehen, aufeinander. 
Aber nicht nur daher war mir Andreas Steinhöfel ein Begriff, sondern eine Freundin meiner Tochter hat ihn vor kurzem für unser Jugendliteraturhaus hier vor Ort interviewt, als er im Rahmen einer Lesung dort war und sie und ihre Freundin  waren hellauf  begeistert, was für ein sympatischer und netter Mensch er ist.
Nachdem ich einmal angefangen hatte, ein bisschen zu stöbern, musste ich allerdings feststellen, dass Andreas Steinhöfel noch viel viel mehr geschrieben hat als nur "Paul Vier" und dass auch noch viele seiner Bücher, sowie auch sein Lebenswerk mit einem Preis bedacht wurden. Ein Grund, um neugierig zu werden? Für mich auf jeden Fall!
Sein Buch "Die Mitte der Welt", wurde 1999 mit dem Buxtehuder Bullen ausgezeichnet. Über dieses Buch erfährt man auch noch einmal einiges in dem Interview, das Katrin Bongard in ihrem Beitrag zu  Andreas Steinhöfel auf der Charity-Seite von Red Bug Books auch verlinkt hat, mich hat der Beitrag auf jeden Fall überzeugt, dass ich zumindest das Buch auch unbedingt noch lesen muss. 

Ganz aktuell ist die Verfilmung seines Romans »Rico, Oskar und die Tieferschatten«, die diesen Sommer im Kino lief . Dieser erste Band von Andreas Steinhöfels Reihe um den "tiefbegabten" Rico und seine Freundschaft zu dem hochhbegabten Oscar, wurde 2009 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Auch Andreas Steinhöfel lebte lange Jahre in Berlin, etwas, das er ja mit den meisten "unserer" Autoren gemeinsam hat, mittlerweile lebt er jedoch wieder in Hessen.
Egal wie, ich bin auf jeden Fall sehr sehr gespannt auf die beiden Gedichte, die er dem Charity-Projekt beigesteuert hat!

Freitag, 19. September 2014

Und noch einmal ein Puzzle zum Wochenende!

Nachdem ich letzte Woche so eine gruselige Zeit vorgegeben habe, bin ich mit 3:02 Minuten diesmal wenigstens nicht gaaaaaaanz so schlecht (zumindest nicht so schlecht wie letzte Woche, jawohl),  aber bestimmt könnt Ihr das besser, oder?

Das Motiv...tja, wer kennt sie nicht, die süßen, fluffigen, kleinen Gremlins, die man besser nicht nach Mitternacht füttern sollte? Warum nicht? Na, weil sie dann ziemlich garstig werden!
Und wen soll man noch besser nicht füttern, weil sie sonst bösartig werden? Na?

 Findet es heraus: *Klick!*

Im zweiten Versuch habe ich immerhin nur noch 2:37 Minuten gebraucht, das ist doch schon fast vertretbar. ;-)

Donnerstag, 18. September 2014

Red Bug Charity - Hier kommt auch schon der vierte Autor....








 Und nun kommen wir zum

 *Trommelwirbel* 

vierten Autor der Runde


Michael Wildenhain

Okay, ich musste feststellen, dass ich ihn nicht kannte. Gar nicht, nie gehört und das, obwohl Michael Wildenhain nicht nur sehr engagierte Bücher schreibt, sondern auch etliche Erzählungen, Gedichte und Theaterstücke und nebenbei hat er auch schon mehrere Auszeichnungen für seine Werke erhalten.

Nun bin ich ja von Natur aus ein neugieriger Mensch und somit beschloss ich spontan, dass ich dringend zumindest eins seiner Bücher lesen müsste, bevor ich diesen Beitrag schreibe, einfach, um mir selber ein Bild machen zu können. 

Da ich beim Herumstöbern im Netz über einen interessanten Beitrag stolperte, der sich unter anderem mit seinem 2007 erschienen Jugendbuch "Mit heißem Herz" befasst, fiel meine Wahl auf dieses Buch.
 Sein Stil war anfangs ungewohnt, ich habe ihn als eher nüchtern und etwas distanziert erlebt, doch dann fesselte mich auch diese Geschichte und ich stolperte über etliche Sätze, die mich zum Nachdenken brachten, ebenso gab etliche, bei denen ich das Gefühl hatte, dass er hier mit wenigen Worten genau auf den Punkt bringt, worum es geht und was sich oft auch unterschwellig abspielt. 


Der 1958 geborene Autor lebt übrigens, wie ja schon einige andere Autoren unserer Runde, in Berlin, in der Kreuzberger Chronik findet sich auch ein schöner und informativer Artikel von 2005 über ihn, den ich sehr interessant fand.
Außerdem hat sich natürlich auch Katrin Bongard wieder mit ihm und seinen Werken befasst und einen Artikel über ihn auf der Seite von Red Bug Charity geschrieben.

In allen diesen Texten wird deutlich, dass Michael Wildenhain ein unwahrscheinlich engagierter Autor ist, der still und leise viel schafft, ohne dabei viel Aufhebens um sich und seine Werke zu machen.
Angesichts der Vielfalt seiner Themen, bin ich schon sehr gespannt auf  die beiden Gedichte, die er zum Charity Projekt beiträgt.

Mittwoch, 17. September 2014

Teaser Tuesday #26

Okay, diesmal ist es tatsächlich Mittwoch geworden, weil ich mein Buch gestern nicht aus der Hand legen konnte und auf einmal war schon zu spät... Aber ich finde ja, dass das durchaus ein akzeptabler Grund ist, wenn ich ehrlich bin.
Wollt Ihr wissen, welches Buch das war?






Es ist ein Buch, das zur Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist, in dem die jugendliche Protagonistin übersinnliche Fähigkeiten hat und diese nutzt, um ihrem Alltag zu entfliehen, da sie durch eine schwere Erkankung an den Rollstuhl gefesselt ist. Als sie entdeckt, dass sie ihre telepatischen Kräfte auch zielgerichtet über weite Entfernungen einsetzen kann, gerät sie per Zufall in den Kopf eines jungen Schneiders in Oslo direkt nach der Besetzung durch die Nazis. Als die Lage sich zuspitzt, ist es an ihr, Henri beizustehen und ihm die Flucht zu ermöglichen.

"All I could fix on were his eyes the colour of chocolate, those eyes I'd been looking through für the last ten weeks. And now they were finally looking at me."

Pos.1895,  aus The Mind's Eye von K.C. Finn

Das Buch hat mich wirklich gefesselt. Eine tolle Atmosphäre, starke und gut ausgearbeitete Protagonisten und eine wirklich schöne und interessant gestaltete Story. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe!

Sonntag, 14. September 2014

Gated - Die letzten 12 Tage - Amy Christine Parker





Gated - Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker
Verlag : DTV 
ISBN: 9783423760980

Der Klappentext:

Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf . . .

Zum Inhalt dieses Buches möchte ich mich eher vorsichtig äußern, da es mich insgesamt doch überrascht hat. Ich hatte eine "simple" Dystopie erwartet, um dann auf etwas deutlich komplexeres zu stoßen.

"Die letzten 12 Tage" - das sind die letzten Tage vor dem Untergang der Welt. Lyla und ihre Familie und alle anderen Einwohner der Gemeinschaft von Mandrodage Meadows bereitet sich auf das Ende der Welt vor. Sie sind bereit, bereit zu überleben, bereit für ihr Überleben zu kämpfen.
Geführt wird ihre Gemeinschaft von Pioneer, dem recht charismatischen, sehr überzeugenden Mann, der den Kontakt zu den sogenannten Brüdern hält, die ihn über das bevorstehende Ende der Welt informiert haben. Die Brüder haben ihn ausgesucht, um die Gemeinschaft auf den Untergang vorzubereiten.
Nicht alle fühlen sich in der Enge der Gemeinschaft wohl, zumal es recht strenge Regeln gibt.
Doch dann bekommt  Lyla Kontakt zur Außenwelt und muss erkennen, dass nichts so ist wie es scheint. Plötzlich ändert sich alles und Lylas Welt bricht auseinander.

Ich empfand das Buch nach einem bedächtigen Einstieg als sehr intensiv, streckenweise war es auch recht heftig, es sollte also tatsächlich eher von der angepeilten Altersgruppe ab 14 gelesen werden und nicht von jüngeren Lesern.
Als Leser ist man gefesselt und verfolgt gebannt das Geschehen, teilweise fassungslos, manchmal in wütender Ohnmacht, manchmal geschockt.

Ich fand es unwahrscheinlich spannend, darüber hinaus wirft es auch noch einmal einen Blick darauf, was Stärke in einem Menschen bedeutet, was bedeutet es, sein Leben zu leben, wie geht man mit Hindernissen im Leben um.

Mir hat es auf jeden Fall gut gefallen und ich kann es empfehlen!

 ★★★★


Freitag, 12. September 2014

Ein Puzzle zum Wochenende

Nachdem ich dienstags immer so gerne bei Facebook die Impress-Puzzles spiele, musste ich das mit den Puzzles doch auch einmal ausprobieren - allerdings werden mich keine zehn Pferde dazu bringen, zu verraten, WIE lange ich beim ersten Mal dafür gebraucht habe *oops*
Eigentlich dachte ich, dass es ganz einfach sein müsste, immerhin kenne ich das Motiv ja....dachte ich....

Wer will sich auch einmal daran versuchen?

*KLICK*




Okay, ich gebe es zu, ich ahbe tatsächlcih gut 6 Minuten gebraucht...hat sich noch jemand so dusselig angestellt?!?

Gimp 2.8 - Die Anleitung in Bildern - Bettina K. Lechner

 Und hier noch einmal eine kurze Rezension zu einem anderen Sachbuch, dasmir ebenfalls sehr gut gefallen hat:


GIMP 2.8 - Die Anleitung in Bildern von Bettina K. Lechner
Verlag: Vierfarben
ISBN: 978-3842100510


Über das Buch:

Holen Sie das Beste aus Ihren Digitalfotos heraus! Mit den Anleitungen dieses Buches lernen Sie Schritt für Schritt und anhand anschaulicher Beispiele, wie Sie Ihre Fotos mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP 2.8 gekonnt verbessern. Bettina K. Lechner macht Sie mit allen wichtigen Werkzeugen bekannt und zeigt Ihnen, wie Sie sie am besten einsetzen, um die Belichtung zu korrigieren, Porträts zu retuschieren oder mit Filtern interessante Effekte zu erzielen. Und zum Schluss erfahren Sie noch, wie Sie Ihr Werk einem Publikum präsentieren können, z. B. bei Flickr.


Okay, es ist etwas peinlich, aber auch wenn ich sehr viel und gerne fotografiere, habe ich mich bisher meist auf eine sehr einfache Bearbeitung der Fotos beschränkt, weil ich mich bei GIMP irgendwie doch immer recht schnell "verlaufe".
Dieses logisch aufgebaute Buch, das mit vielen vielen eindeutigen und klaren Bildern arbeitet, ist daher für mich perfekt, weil es wirklich jeden Arbeitsgang in kleine, gut bebilderte und gut erklärte Schritte aufteilt, die es einfach machen, das Ganze nachzuvollziehen und selber umzusetzen.
Egal ob es um die Installation des Programms und das Verwalten der Fotos geht oder um das Nachbarbeiten und die verschiedenen Möglichkeiten, die GIMP dafür bietet, finden sich hierfür detaillierte Anleitungen. Ebenso finden sich hier aber auch Tipps und Schritt-fürSchritt-Anleitungen für das kreativere Arbeiten mit GIMP auf verschiedenen Ebenen, beim Retuschieren oder dem Arbeiten mit Filtern und Effekten.
Ich bin sehr angetan von dem Buch, auch wenn ich noch einige Zeit brauche werde, bis ich wirklich alle Möglichkeiten erkundet habe. Das Arbeiten damit bringt Spaß, das Buch ist logisch und gut aufgebaut und nimmt einen so an die Hand, dass eigentlich wirklich nichts mehr schief gehen kann. Ich kann auch dieses Buch vom Vierfarben-Verlag wieder ganz klar empfehlen!

 ★★★★★ 

Mittwoch, 10. September 2014

Der Fotokurs für junge Fotografen - Günter Hauschild

Und hier kommt noch einmal ein Sachbuch zum Thema Fotografie, das mich auch wieder rundum überzeugt hat:




Der Fotokurs für junge Fotografen von Günter Hauschild
Verlag: Vierfarben
 ISBN: 978-3-8421-0080-0

Nachdem ich selber mit dem Buch zur Nikon D3300 sehr gute Erfahrungen gemacht habe, freute ich mich sehr, als ich dieses Buch für junge Fotografen desselben Verlags entdeckte, da auch meine Tochter (14) sehr gerne fotografiert.

Auch dieses Buch konnte mich wieder voll und ganz überzeugen. Auf gut verständliche und einfache Weise, werden alle wesentlichen Bereiche des Fotografierens angesprochen. Ob es nun um die Technik, sprich, die Kamera selbst geht oder das Gestalten von Fotos, sowie das Bearbeiten, finden sich hier alle Informationen, die man benötigt, um gute und ausdrucksstarke Fotos zu machen. Auch für uns Erwachsene fanden sich hier durchaus noch Tipps, so dass auch wir gerne noch mal in dem Buch geblättert haben.
Sehr schön finde ich auch, dass auch Themen wie das Veröffentlichen bei Facebook und das Verschicken von Mails angesprochen werden und es hier über den reinen technischen Aspekt hinaus noch Tipps zum Umgang mit Fotos beispielsweise im Internet gibt.
Alle Informationen, alle Tipps, alle Erklärungen sind mit vielen guten und aussagekräftigen Fotos unterlegt, so dass alles leicht verständlich und gut nachzuvollziehen ist.

Der einzige Kritikpunkt ist für mich, dass durch die Bank weg mit Photoshop gearbeitet wird, hier hätte ich mir ein paar neutralere Tipps oder auch einfach Tipps für den Umgang mit kostenloser Fotobearbeitungssoftware gewünscht, da nicht jedes Kind, jeder Jugendliche gleich Photoshop zur Verfügung hat, auch wenn sich natürlich etliche der Hinweise auch auf andere Programme umsetzen lassen..
Trotz dieses kleinen Kritikpunkts ist das Buch insgesamt absolut informativ und rundum empfehlenswert!

★★★★★ 
 

Dienstag, 9. September 2014

Teaser Tuesday #25

Hey, hey, hey, schon der 25. Teaser Tuesday und das sogar (gerade eben) noch am Dienstag, das ist doch mal was!



Dieses Buch habe ich gerade erst angefangenund kann darum noch nicht wirklich viel dazu sagen, es liest sich aber schon mal sehr locker.

"Was trinken Sie? Lemon Drop?" 
Ich musste lächeln: "Woher wissen Sie das?"
"Ich habe es an ihrem charmanten Begleiter gerochen."

S.18, aus Ein Platz in deinem Herzen von Amy Hatvany

Wie man sieht, fängt es recht stürmisch und mit einer durchaus temperamentvollen Protagonistin an, denn nein, sie ist nicht nur gestolpert und es war auch kein Versehen. Insgesamt beginnt es allerdings auch auf einer etwas ernsten Note. Ich bin gespannt, was da noch so kommt, lesen tut es sich auf jeden Fall schon mal gut.


Montag, 8. September 2014

Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2014 ist raus


Ich muss zugeben, dass ich erst einmal wieder nachgucken musste, wofür genau der Deutsche Buchpreis eigentlich verliehen wird. Auf der Webseite für den Deutschen Buchpreis findet sich die Erklärung:

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten Roman in deutscher Sprache aus. Ziel des Preises ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu schaffen für deutschsprachige Autoren, das Lesen und das Leitmedium Buch.

So weit so gut, mir fällt allerdings jedes Jahr wieder auf, dass ich in der Regel kaum eins oder gar keins der nominierten Bücher kenne, obwohl ich eigentlich der Meinung bin, mich doch recht intensiv mit Büchern und Neuerscheinungen und eigentlich auch aus dem deutschsprachigen Raum zu beschäftigen. Auch wenn es nicht unbedingt die Richtung ist, die ich häufig lese, denke ich immer, dass ich doch irgendwie mehr davon mitbekommen müsste, geht das noch jemandem so?
Bestes Beispiel ist die Liste dieses Jahres von der ich kein einziges Buch kenne, davon abgesehen, dass ich tatsächlich von keinem der Bücher bisher etwas gehört habe. Mag sein, dass es an mir liegt, aber irgendwie wundert es mich ja schon, dass es mir jedes Jahr so geht.

Bin ich die da die Eizige oder kennt Ihr das auch?

Freitag, 5. September 2014

Red Bug Charity - Wer ist der dritte Autor?


 

Die Dritte in der Runde der Autoren, die zum 
von Red Bug Books
betragen werden, ist die Autorin

Anja Fröhlich



Anja Fröhlich, die nach ihrem Studium erst als Filmredakteurin und Werbetexterin arbeitete,
machte sich nach der Geburt ihres Sohnes als freie Texterin, Journalistin und Autorin selbstständig. Und dieser letzte Teil, das ist der, der für uns interessant ist - als Autorin! 
2001 veröffentlichte Anja Fröhlich ihren ersten Roman, dem allerdings noch mehrere Kinder- und    Jugendbücher  in verschiedenen Verlagen folgten, unter anderem auch zwei Jugendbucher bei Red Bug Books.
Leser der PINK-Reihe des Oetinger Verlags kennen vermutlich die Reihe um Miss Krassikowski, wobei ich gestehen muss, dass ich bisher nur Berlin Love: Liebeslügen kenne, das meiner Tochter und mir allerdings sehr gut gefallen hat. Ein lockerer, toller Schreibstil mit interessanten und liebenswerten Charakteren, dazu eine turbulente Geschichte - passt. 

Anja Fröhlich wird drei Mini-Kurzgeschichten zum Charity Projekt beitragen, auf die ich auch schon sehr gespannt bin. Im Rahmen der Vorstellung des Projektes, wurde sie natürlich auch wieder von Katrin Bongard von Red Bug Books interviewt. Ich finde das Interview wieder ausgesprochen gelungen und interessant und möchte es Euch natürlich nicht vorenthalten. Ihr findet es wie immer auf dem Blog des Verlags.




Allmählich bin ich ja doch richtig gespannt, welche Autoren noch dabei sein werden. Bisher kannte ich ja von allen Dreien jeweils mindestens ein Buch, ob das so weitergeht?
Ansonsten freue ich mich auch darauf, für mich ganz neue Autoren zu entdecken und zu gucken, was die so alles geschrieben haben.



Donnerstag, 4. September 2014

Schattenzwilling - Katrin Bongard




Schattenzwilling von Katrin Bongard  
Verlag : Oetinger Taschenbuch 
ISBN: 9783841502797

Die Inhaltsbeschreibung: 

Gefährliches Verwechslungsspiel

Teresa ist ziemlich verunsichert, als ein Freund ihrer Eltern mit seinen Zwillingssöhnen Kai und Adrian zu Besuch kommt. Vor zwei Jahren war Teresa in Adrian verliebt. Der sitzt nun im Rollstuhl, und Teresa fühlt sich stark zu Kai hingezogen – und schämt sich dafür. Doch ist Kai wirklich Kai? Oder ist Teresa das Opfer eines gefährlichen Verwechslungsspiels? Als plötzlich mehrere Tiere auf dem Hof ihrer Eltern auf seltsame Weise sterben, wird es auch für Teresa bedrohlich …

Ein fesselnder Thriller für Erwachsene und Jugendliche - Nervenkitzel bis zur letzten Seite!




Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich eine Schwäche für die Bücher von Katrin Bongard habe. Ich wartete also schon sehr gespannt auf dieses Buch, da es einerseits ja von Katrin Bongard ist, andererseits aber auch ein ganz anderes Genre ist als die anderen Bücher, die ich von ihr kenne und liebe.

Kurz, auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Vom Stil her auch wieder ebenso markant und unverkennbar wie ihre Young, bzw New Adult Bücher, hat die Autorin hier eine sehr spannende und faszinierende Geschichte geschaffen, die es schafft, den Leser immer wieder hinterfragen zu lassen, was tatsächlich passiert, wer was getan hat und bei der der Leser bis zum Schluss mit den Protagonisten mitfiebert.

Gerade erst ist mit Teresa mit Pablo zusammengekommen, da reist ein Freund ihrer Eltern mit seinen Zwillingen an. Kai und Adrian sind nicht nur genauso alt wie Teresa, sondern Teresa war vor zwei Jahren in Adrian verliebt. Das war allerdings, bevor Adrian einen Unfall hatte und im Rollstuhl landete. Plötzlich sitzt Teresa zwischen den Stühlen und kann ihre Gefühle nicht mehr einordnen. Auf der einen Seite ist da Pablo, auf der anderen Seite aber fühlt sie sich auch zu Kai hingezogen. Ja, zu Kai, nicht zu Adrian, in den sie damals verliebt war und der jetzt gelähmt ist. Doch ist Kai wirklich Kai?
Und was hat es mit den toten Tieren auf sich?
Irgendetwas geht da vor und Teresa muss herausfinden, was es ist - bevor es zu spät ist!

Durch die Auseinandersetzung mit den Zwillingen und ihrer Rolle, sowie deren Selbstverständnis und durch die nebenbei und ohne moralischen Zeigefinger eingeflochtene Beschäftigung mit Umweltthemen wie der Lichtverschmutzung, beschäftigt dieses Buch den Leser auch über die letzte Seite hinaus.

Mir hat auch dieses Buch der Autorin wieder ausgesprochen gut gefallen und ich kann es ganz klar empfehlen!

★★★★★ 


Rockstar weiblich sucht - Teresa Sporrer




Rockstar weiblich sucht  von Teresa Sporrer 
Verlag : Impress 
ISBN: 9783646600759

Zum Inhalt

Natalie Pearce ist DER große Stern am amerikanischen Rockstarhimmel. Teenager kreischen ihren Namen, die Männer stehen Schlange und der Sängerin steigt der Ruhm eindeutig zu Kopf. Sagt zumindest die Presse, von der Natalie langsam aber sicher die Nase voll hat. Als sie sich eine siebenmonatige Auszeit in Österreich nimmt, um dort mit ihren Freundinnen Zoey, Serena, Violet und Nell ein wenig auszuspannen, lauten die Schlagzeilen prompt, sie sei schwanger. Weit gefehlt. Nichts wünscht sich die Sängerin mehr, als einen netten jungen Mann kennenzulernen, aber da ist niemand am Horizont. Bis sie den liebevollen Nerd Ian kennenlernt und die Presse auch davon Wind bekommt… Dies ist der vierte Roman der Rockstar-Reihe. Ein weiterer Roman erscheint am 4. Dezember 2014.


Lange haben meine Tochter und ich auf diesen vierten Band der Rockstar-Reihe gewartet, da wir schon die ersten Bände, insbesondere den ersten und den dritten ja einfach nur genial fanden.

Jeder dieser Bände beinhaltet eine in sich abgeschlossene Geschichte, die zwar auf den vorigen Bänden aufbaut, aber gut einzeln zu lesen ist. Trotzdem würde ich empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen, weil man dann einfach die Entwicklung der Charaktere besser nachvollziehen kann und einiges an Witz auch aus dem Wissen um die Personen besser zu verstehen ist.

Witz - genau das richtige Stichwort für dieses Buch und seine Vorgänger! Ich weiß immer, wann meine Tochter diese Bücher wieder einmal liest, weil ich sie dann immer wieder beim Lesen in ihrem Zimmer laut lachen und kichern höre  - und mir selber geht es genauso, muss ich ja zugeben. Dies sind Bücher, die ich nicht in der Öffentlichkeit lesen darf, weil ich immer wieder laut loslache. Die Bücher sind einfach unwahrscheinlich witzig geschrieben, hinzu kommen noch die liebenswert-chaotischen Charaktere, die mein Herz gleich zu Beginn schon im Sturm erobert hatten und schon passt die Mischung.

Auch "Rockstar weiblich sucht" ist wieder ganz in der Tradition der ersten Bände und rundum gelungen.
In diesem Band geht es allerdings um Natalie, der der Leser schon im dritten Band begegnet ist, Natalie, die Sängerin, der bekannte Rockstar, der der ganze Medien-Trubel um ihre Person zu viel geworden und die daraufhin kurzerhand nach Österreich in die Heimat ihrer Mutter geflüchtet war. Außerdem geht es noch um Ian. Ian? Ausgerechnet um Zoeys nerdigen Bruder?
Doch nicht nur Ian taucht unverhofft auch, sondern auch noch.....nein, das kann ich noch nicht verraten! Aber es wird auf jeden Fall ziemlich spannend und sehr turbulent, witzig und chaotisch und letztlich einfach nur rundum gut.

Meine Tochter und ich haben diesen Band auf jeden Fall beide binnen kürzester Zeit verschlungen und warten schon wieder ungeduldig auf den nächsten Band, der dann zum Glück im Dezember schon herauskommt!
Wir sind beide wieder absolut begeistert von diesem Buch, dessen Protagonisten uns wieder auf eine intensive und vergnügliche Reise mitgenommen haben, die wir mit Sicherheit noch das ein oder andere Mal wiederholen werden. Auch dieser vierte Band ist wieder ein Buch, das definitiv nicht nur einmal, sondern immer wieder einmal gelesen werden wird.


★★★★★

Mittwoch, 3. September 2014

Teaser Tuesday #24

Und wieder einmal ein Dienstag, der ein Mittwoch ist oder auch - huch, gestern war ja schon Dienstag!?
Zeit also für einen (verspäteten) Teaser Tuesday , auch wenn es heute ein Teaser Wednesday ist:


Momentan lese ich gerade ein Buch, das leichte und lustige Unterhaltung verspricht, also genau das richtige für stressige Zeiten,wo eigentlich gar keine Zeit da ist zum Lesen.


"Um seine Augen bildete sich ein Kranz aus Fältchen und wie immer, wenn ich es schaffte, ihn zum Lachen zu bringen, wurde mir ganz warm. Ein Grund für die unzähligen Spaßgeschenke, die ich ihm in den letzten Jahren gemacht hatte."
Bei 30%, aus Hochzeitsküsse und Pistolenschüsse von Katrin Koppold

Eigentlich ist das Buch wieder locker und lustig geschrieben, so wie ich es auch schon aus den andren Büchern der Autorin kenne, aber momentan hadere ich noch mit der Protagonistin, die mir ein wenig zu oberflächlich und egozentrisch erscheint. Stellen wie die zitierte, könnten aber dazu beitragen, dass ich meine Mweinung über sie ändere, ich bin also gespannt, was noch so kommt.