Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 23. Juni 2015

Urnahrung - Dr. Mathias R. Schmidt und Tanja Gabriele Schmidt



Na, wer hat auch schon oft den Kampf gegen den Giersch verloren? 

Es gibt eine Waffe gegen ihn - ab in die Suppe damit! 

Ja, ehrlich, man kann ihn essen und eigentlich ist das doch die einzig wahre Rache und nicht zuletzt auch die einzig sinnvolle Verwendung für ein so beharrliches und unbesinnbares Grünzeug wie den Giersch. Aber der Giersch ist nicht das einzige "Unkraut", das sich gut zum Essen macht und mit vielen gesunden Inhaltsstoffen aufwartet, sondern es gibt davon so einige, etliche davon werden hier in diesem Buch beschrieben:


 
Urnahrung von Dr. Mathias R. Schmidt und Tanja Gabriele Schmidt
Verlag : Goldmann 
ISBN: 9783442221004

Inhalt:

Wie wir die Vitalkraft von Wildkräutern, alten Obst- und Gemüsearten nutzen
Altbewährtes hochaktuell: Immer mehr Verbraucher schauen sich genauer an, was bei ihnen auf den Tisch kommt. Sie haben genug von den genormten Obst- und Gemüsesorten, von fader, mit Rückständen belasteter Treibhausware. Gefälligerem Geschmack zuliebe wurden zum Beispiel Farb- und Bitterstoffe weggezüchtet. Dabei blieb aber häufig auch die Heilwirkung auf der Strecke. Heute sehnen sich die Menschen wieder nach ursprünglichen Nahrungsmitteln mit aromatischem Geschmack und vitalisierendem Inhalt. Die gibt es reichlich – allen voran die Wildkräuter. Sie bilden die naturbelassenste Nahrungsquelle überhaupt und sind wahre Kraftpakete aus Vitaminen, Mineralien und anderen bioaktiven Substanzen. Gefolgt von den alten heimischen Obst- und Gemüsesorten, die seit einigen Jahren eine Renaissance erleben und immer neue Freunde finden. Mit praktischen Tipps und Zubereitungsvorschlägen und zahlreichen Abbildungen, in liebevoller Vierfarbgestaltung.


Dieses Buch ist wirklich eine echte Fundgrube an liebevoll und umfassend aufbereiteten Informationen!
Nachdem meine Tochter das in die Hand bekommen und angefangen hatte, darin zu stöbern, musste ich es mir erst einmal wieder erkämpfen, da sie es nur sehr sehr ungern wieder hergab. Als ich es dann endlich wieder in Händen hielt, bestach es mich sofort durch die Vielfalt an Informationen.
Ich muss gestehen, nachdem ich einige Zeit darin gestöbert hatte, musste ich erst einmal hinten auf den Preis gucken, weil ich kaum glauben konnte, dass ich den Preis wirklich korrekt in Erinnerung hatte, da die ganze Aufmachung und die Qualität einfach so gut sind, dass ich ihn als erstaunlich günstig empfinde.

Jedes Kraut, jedes Obst oder Gemüse, jede Sprosse, jedes einzelne Blümchen, wird mit Fotos und einem ausführlichen Text dargestellt.
Es werden viele Informationen zur Pflanze selbst und ihren Inhaltsstoffen, sowie ihren Einsatzbereichen vermittelt und unterschiedlich abgesetzt, wahlweise durch eine andere Farbe oder durch einen farblich unterlegten Kasten, finden sich noch Praxis- oder Anbautipps, außerdem natürlich auch Kochrezepte, Rezepte für Smoothies (auch wenn ich zugeben muss, dass grüne Smoothies mich irgendwie so gar nicht reizen, egal wie gesund sie sind...), für Salben und Tinkturen, für...alles.

Die ganze Vielfalt der Natur, zeigt sich in dieser Auswahl, die sich von Kräutern über Salate, Knollen und Baumfrüchte bis hin zu Getreide und Nüssen erstreckt.
Hier finden sich unwahrscheinlich viele Anregungen, wobei sowohl die äußere Gestaltung als auch die wirklich liebevolle Untermalung der Informationen durch kurze Reime oder kurze Geschichten aus dem Volksgut zu den einzelnen Pflanzen dafür sorgen, dass es sich der Fülle an Informationen zum Trotz nicht trocken liest, sondern kurzweilig und abwechslungsreich.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der sich für die ursprünglicheren Pflanzen und Kräuter (und Früchte und...) interesssiert und einfach etwas mehr über sie wissen möchte!

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen