Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 23. Juli 2015

Das Lied des blauen Mondes - Natalie Simon





Das Lied des blauen Mondes von Natalie Simon 
Verlag : Aufbau TB 
ISBN: 9783746631400

Inhalt: 

Juliette hat gerade eine Beziehung beendet, die sie für Liebe gehalten hat. Sie mag keine halben Sachen. In der Liebe und auch sonst nicht. Jetzt will sie nur noch in Ruhe Möbel restaurieren. Da taucht ihre kapriziöse Tante Manon auf, die in den 60ern eine erfolgreiche Chansonnière war. Sie ist zurück, um ein Erbe anzutreten, das Erinnerungen an ein längst vergangenes Leben weckt – an eine Zeit voller Leidenschaft und Chansons, in der Manon ihre große Liebe der Musik opferte. Als dann Gérard in Juliettes Leben tritt, zeigt Manon ihr, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen.


"Das Lied des blauen Mondes" ist ein wunderschönes Buch, das mich in eine meine Lieblingsstädte geführt hat. Paris, die Liebe und Chansons, gibt es eine schönere Mischung?

Ja, gibt es, dann nämlich, wenn auch Juliette und Manon mit dabei sind und man sie in Paris begleiten kann. Hier kommt dann zur Liebe zur Musik auch noch die Liebe zu alten Möbeln dazu, darüber hinaus trifft man hier auf tolle Charaktere, Manon, deren Vergangenheit und ihre eine, große Liebe hier eine sehr große Rolle spielen und das Geschehen in der Gegenwart beeinflussen und Juliette und Gérard, deren Liebe trotz ihrer großen Anziehungskraft ebenfalls sehr stürmisch und streckenweise auch nicht besonders vielversprechend verläuft.
Gerade Juliette tut sich sehr schwer damit, an die LIebe zu glauben, nachdem sie gerade mal wieder eine unglückliche Beziehung hinter sich, aber Manon, deren Leben sehr turbulent verlief, die viel Unschönes erlebt hat und der nur wenig Zeit mit den Männern, gegeben war, die sie geliebt hat, zeigt ihr, dass es sich allen Widrigkeiten, allen Enttäuschungen und allem Kummer, den es mit sich bringen kann, lohnen kann, für die Liebe ein Risiko einzugehen.

Mir gefiel sehr, wie das Buch es schafft, eine romantische, leichte und warme  Liebesgeschichte zu schildern und dennoch gerade auch durch die Erzählung von Manons Leben eine Tiefe mit hineinzubringen, die es besonders sein lässt und den Leser, okay, vermutlich eher die Leserin zum Nachdenken bringen und Anteil nehmen lassen.

Das Buch vermittelt eine wunderschöne Atmosphäre, erzählt eine liebenswerte und authentische Geschichte mit sympathischen und überzeugenden Charakteren, mit denen man gerne auch ein Gläschen Rotwein trinken und über die Liebe philosophieren würde.

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen