Je suis Charlie

Je suis Charlie

Mittwoch, 19. August 2015

This Song Will Save Your Life - Leila Sales


  




This Song Will Save Your Life von Leila Sales
Verlag : Franckh Kosmos Verlag 
ISBN: 9783440146293

Inhalt:

Elise war schon immer eine Außenseiterin. Niemand teilt ihren schrägen Kleidungsstil oder ihren Musikgeschmack. Bei einem ihrer notorischen Nachtspaziergänge trifft sie Pippa und Vicky, die sie in den Underground-Musikclub „Start“ mitnehmen – und plötzlich ist Elise unter Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist. Außerdem entdeckt sie ihr Talent fürs DJ-ing. Sie wird zu heißesten Newcomerin der Szene und scheint mit einem Mal alles zu haben, was sie sich schon immer gewünscht hat: Freunde, Akzeptanz und vielleicht sogar Liebe. Doch was, wenn das richtige Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?


Ich hatte wirklich schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört, so dass meine Erwartungen schon recht hoch waren, aber ich muss gstehen, dass das Buch die Erwartungen sogar übertroffen hat.

Elise, die Protagonistin des Buches war immer schon eine Außenseiterin, eine Tatsache, die ihr das Leben sehr schwer macht und sie langsam verzweifeln kässt. Es ist nicht so, dass sie wirklich aktiv gemobbt wird, es ist eher dieser Zustand des nicht Dazugehörens, des nicht Anerkanntseins, der bissigen Bemerkungen und des Nichtbeachtens, der noch viel häufiger auftritt, von außen noch weniger zu (be)greifen ist und der für die Betroffenen dennoch schwer zu ertragen ist.

Auch Elise leidet unter dem Zustand und hat wenig Hoffnung auf eine Besserung, als sie eines Abends per Zufall auf die Undergroundparty "Start" stößt. Hier sind Menschen, die sie einfach so akzeptieren wie sie ist, mit allen Macken und natürlich auch mit ihrer großen Liebe zur Musik. Als sie dann auch noch erfolgreich das Dj-ing für sich entdeckt und dadurch in der Szene schnell bekannt wird, ändert sich für sie alles. Freude und Akzeptanz und junge Liebe geben ihr Sicherheit und helfen ihr, mit der schulischen Situation klarzukommen, auch wenn diese zwischenzeitlich zu eskalieren droht.
Ganz so einfach ist es natürlich nicht, wenn man als Minderjährige nachts auf Undergroundpartys gehen will, immerhin gibt es noch sowas Lästiges wie Eltern, die der Meinung sind, dass man die Nächte zuhause und im eigenen Bett verbringen sollte.
Allen Hindernissen zum Trotz, gelingt Elise jedoch ein kometenhafter Aufstieg in der Szene, der wieder alles verändert.....

Mir gefiel nicht nur, dass hier gezeigt wurde, wie schwer auch diese eher unspektakuläre Form des Nicht-ganz-Mobbens für die Betroffenen ist, sondern auch, dass hier auf sehr authentische und überzeugende Weise gezeigt wurde, dass es möglich ist, dem zu entkommen.
Gerade diese Botschaft finde ich für junge Leute wichtig, weil es manchmal, wenn man im Alltag gefangen ist, einfach unwahrscheinlich schwer ist zu sehen, dass es noch ein Leben außerhalb der Schule gibt und dass es irgendwo für jeden einen Platz gibt, an dem er dazugehört. Manchmal ist es schwer, ihn zu finden, aber man darf nicht aufhören danach zu suchen und daran zu glauben, dass es ihn gibt. es ist nicht so, dass dann mit einem Schnipp die Welt ganz und gar in Ordnung ist, aber es ist so, dass man den Platz finden kann, der es einem erlaubt zumindest dort so zu sein wie man ist und sich dort wohlzufühlen.
Außerdem gefiel mir sehr, dass hier auch die Eltern letztlich mit einbezogen werden und tatsächlich helfen können. In vielen Büchern ist es ja so, dass die Eltern dem Geschehen hilflos gegenüber stehen und auch hier können sie nicht zaubern, aber sie unterstützen Elise und helfen ihr.

Die Charaktere sind authentisch und sympathisch, der Schreibstil ist flüssig, toll zu lesen und einfach gut und die Geschichte selbst rundet das Ganze dann noch ab. Sie ist spannend, fesselnd und toll konsturiert - alles in allem also eine Mischung, die bewirkt, dass man das Buch freiwillig nicht mehr aus der Hand legt.

Eine sensible und überzeugende Auseinandersetzung mit einem ebenso sensiblen Thema, ein spannendes Buch über Musik (viel viel schöne Musik!) und die erste Liebe, übers Erwachsenwerden und das Andersein - kurz und gut, ein Buch, das mich von der ersten Seite in seinen Bann gezogen und in jeder Hinsicht überzeugt hat!

★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen