Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 6. September 2015

Auf und davon - David Arnold



 Ein kurzer Leseeindruck zwischendurch:




Auf und davon von David Arnold
Verlag : heyne>fliegt
ISBN: 9783453269835

Inhalt:  

Manchmal liegt das Ziel woanders, als du denkst Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

 
Puhhhh, das war wieder ein Buch, bei dem meine Tochter und ich konferiert haben, wie wir es finden.
 Meine Tochter war entsetzt, wie naiv und unreif die Protagonistin agiert und fand sie insgesamt auch eher unsympathisch, was sich natürlich auch auf ihre Meinung zum ganzen Buch auswirkte.
Auch die Handlung fand sie eher an den Haaren herbeigezogen und naturgemäß auch sehr unrealistisch. Vor Allem haderte sie aber tatsächlich mit dem Verhalten von Mim, das sie an keinem Punkt wirklich nachvollziehen konnte und das sie streckenweise auch als verantwortungslos empfand.
Ich sehe das leider ähnlich, wobei ich den Schreibstil als flüssig und lesenwert empfinde. Das Buch liest sich wirklich gut und zügig, so dass wir es beide binnen kurzer Zeit durchgelesen hatten, auch wenn es uns inhaltlich nicht vollkommen überzeugen konnte.

★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen