Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 30. August 2015

Codename E.L.I.A.S.- Kaltgestellt von Mila Roth



 Schnell ein Lesehäppchen zwischendurch:









Codename E.L.I.A.S.- Kaltgestellt von Mila Roth
ISBN: B00WTCSIQ0 



Inhalt:

Während einer Anti-Terror-Ermittlung in Los Angeles fliegt die Tarnung des CIA-Agenten Michael Cavenaugh auf. Er gerät in eine Explosion und wird schwer verletzt. Als er wieder zur Besinnung kommt, sieht er sich einem unerwarteten Problem gegenüber: Kein Ausweis, keine Sozialversicherungsnummer, kein Bankkonto, kein Job. Jemand hat systematisch seine Identität ausgelöscht. Doch wer hat das getan und warum? Um Antworten zu finden, muss Michael sich nicht nur ausgerechnet mit den Menschen verbünden, denen er schon vor Jahren den Rücken gekehrt hat, sondern sich auch den Geistern seiner Vergangenheit stellen.


Der eine oder andere hat vielleicht schon Mila Roths Reihe um Markus Neumann und Janna Berg gelesen und hat eine vage Ahnung, was ihn hier bei dieser "Vorabendserie" erwarten könnte, wer die Reihe nicht kennt, wird erfreut sein, hier Spaß, Spannung und eine tolle Story vorzufinden.

Die Serien-Bücher von Mila Roth sind immer viel zu kurz, ganz einfach deshalb, weil man sie einfach nicht aus der Hand legen mag.
Humorvoll und mit viel Fantasie und toll gezeichneten Charakteren gesponnen, fesseln sie den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.

Auch dieses Buch, der Auftakt zu einer weiteren Reihe dieser Art, macht hier keine Ausnahme.
Sympathische und sich entwickelnde Charaktere, die in einer actionreichen Handlung aufeinander prallen und dabei in mehr als einer Hinsicht die Dinge manchmal auch zur Explosion bringen und ein gelungener Schreibstil, der den Leser ans Buch fesselt und erst nach der letzten Seite wieder loslässt. 

Hier sind es nicht Markus Neumann und Janna, sondern Michael Cavenaugh und Brianna Wagner, die bei allen Schandtaten fleißig von Luke Tanner unterstützt werden.

Keiner von ihnen ist ein wirklich einfacher Charakter und die Mischung sorgt immer wieder für ein lebhaftes Miteinander. 
Immerhin befinden sie sich aber auch in einer nicht ganz alltäglichen Situation, da Michael nach einem fehlgeschlagenen Einsatz als Undercover-Agent nicht nur im Krankenhaus aufwacht, sondern feststellen muss, dass jemand sehr professionell und systematisch seine ganze Existenz gelöscht hat.
Keine Identität, kein Geld, keine Sicherheit - keine ganz unproblematische Sache. Die Tatsache, dass die Brianna seine Ex ist und ihre Beziehung schon zu friedlichen Zeiten sehr temepramentvoll war, erleichtert das Ganze genauso wenig wie die Tatsache, dass Brianna und Luke sich spinnefeind sind. Alles in allem eine spannende Mischung, wie man als Leser feststellen darf.

Die Suche nach dem Urheber für Michaels "Verschwinden", einige akute Probleme im näheren Umfeld und bei dem Versuch, ein wenig Geld zu beschaffen - langweilig wird den Protagonisten nie, da kann man sich als Leser sicher sein!


Mir hat auch dieses Buch sehr gut gefallen, auch wenn mir bei diesem Auftaktband noch ein wenig von der Komplexität und der Ausstrahlung der letzten Bände der Reihe um Markus und Janna fehlt, was aber auch kein Wunder ist, da ich die beiden immerhin schon 8 Bände lang begleitet habe und Michael, Bri und Luke gerade erst kennenlerne - eine Erfahrung, auf die ich mich sehr freue und der ich mit großer Spannung entgegen sehe!
Ich kann auch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!


★★★★


Freitag, 28. August 2015

"Streifzüge durchs östliche Belgien" von Archi W. Bechlenberg oder auch: Wenn einer eine Reise tut...



...dann kauft er nicht nur Bücher, sondern liest auch noch das eine oder andere, um mehr über die Gegend zu erfahren, in der er sich gerade herumtreibt.
In diesem Fall war es das östliche Belgien, das mich und den Rest der Familie zum Lesen verführte:




Streifzüge durchs östliche Belgien von Archi W. Bechlenberg
Verlag: Meyer & Meyer Verlag
ISBN: 978-3-89899-982-3
 
Inhalt: 
 
Wissen Sie, warum die Fassade eines Gasthauses im Hohen Venn ausgerechnet von einem lebensgroßen Gnom beherrscht wird, der auf einem Galgen sitzt und mit der Schlinge wedelt? Wissen Sie, dass Belgien einen "höchsten Wasserfall" hat, und wo der ist? Und dass in dem kleinen Land einige der weltweit besten Biere gebraut werden, Biere, die selbst zu raffinierten Gerichten der gehobenen Kochkunst passen?

Ob Sie als Wanderer, mit einem Zweirad oder mit dem Auto Ostbelgien entdecken: Die Region zwischen dem Dreiländereck Belgien-Deutschland-Niederlande im Norden und dem von Belgien-Deutschland-Luxemburg im Süden bietet dem Besucher eine begeisternde Vielfalt an Natur und Kultur.

Dieses Buch ist ein ebenso informativer wie unterhaltsamer Begleiter für Tagesreisen, Wochenendtrips oder auch längere Aufenthalte zwischen der Voerstreek, dem Hohen Venn und den endlosen Wäldern der Ardennen. Es weist Ihnen nicht nur die Wege zu zahlreichen Zielen, sondern weiß auch viele mit diesen Orten verbundene Geschichten zu erzählen, die dem Besucher die Region besonders nahebringen werden.

Die Website zum Buch:
http://www.bechlenberg.de/streifzuege/


Zum zweiten Mal in diesem Jahr verschlug es uns als Familie in diesen Ferien ins östliche Belgien, nachdem wir im Frühjahr festgestellt hatten, dass es hier durchaus einiges gibt, was sich anzugucken lohnt. Um auch ja nichts zu verpassen, brauchten wir natürlich auch einen Reiseführer und so landeten wir bei diesem Buch.
 
Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert, da es mit viel Spaß und Liebe zum Land viel über die Gegend erzählt, so dass man als Leser gar nicht weiß, wo man als Erstes hin soll, weil wirklich alles interessant und sehenswert klingt!

Lediglich das Auffinden der besagten schönen Stellen gestaltete sich manchmal nicht ganz so einfach, da man zwar den beschriebenen Weg verfolgen und so an den betreffenden Ort gelangen kann, aber wenn man aus einer anderen Richtung kommt, sieht das schon etwas anders aus, da es leider meistens keine klaren Adressangaben gibt, so dass wir manches mal etwas suchen mussten.
 

Auch ein Schlagwortverzeichnis sucht mal leider vergeblich, was das Wiederfinden der angepeilten Ziele manchmal etwas erschwerte, aber da man beim Suchen meistens über zig andere schöne Ecken stolperte und gedanklich schon wieder anfing, die nächsten Ausflüge zu planen, störte es uns nicht wirklich, ich vermute aber, dass es den einen oder anderen doch etwas stören könnte.

Es ist definitiv kein praktischer Wie-komme-ich-konkret-von-A-nach-B-Reiseführer, aber wer unterhaltsame Texte, flüssig geschriebene Erzählungen mit einer Vielzahl von informativen Details, historischen Infos und ein wenig Klatsch und Trasch mag, der Lust macht, dieses Land genauer kennenzulernen und sich jede Ecke anzugucken, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten!

Einmal nebenbei - Hundebesitzer sollten wissen, dass man mit dem Hund, selbst wenn er an der Leine ist, was ja eh selbstverständlich sein sollte, nicht ins Naturschutzgebiet darf. Dies betrifft nahezu das gesamte Moor in der Umgebung. Wir wussten das leider nicht und fanden auch keine derartige Info im Buch oder auch den Broschüren der Touri-Info, lediglich direkt am Moor auf den Schildern, aber zum Glück gab es noch viel viel mehr zu entdecken!

  
★★★★

Und wer glaubt, dass ich mich jetzt ruhig hinsetzen kann bis zum nächsten Jahr, der irrt sich,
denn da soll es eine große Tour werden, zum Teil auf den Spuren von Jane Austen, 
zum Teil aber auch einfach auf der Jagd nach der nächsten schönen Ecke.
Dafür stapeln sich hier auch schon wieder die ersten Bücher:


Wie ich die finde, erfahrt Ihr dann im Lauf der nächsten Wochen!



Dienstag, 25. August 2015

Wenn einer eine Reise tut...



dann kauft er eigentlich immer Bücher......


....oder? 



Diesmal allerdings auf Französisch, 
ich freu mich schon! 


Samstag, 22. August 2015

Monday Club: Das erste Opfer - Krystyna Kuhn


Ein wirklich gelungener Jugendthriller:



Monday Club: Das erste Opfer von Krystyna Kuhn
Verlag : Oetinger 
ISBN: 9783789140617

Inhalt:  

Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit! Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind. Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!


Wow, das war doch mal wieder eine gut gesponnene und besondere Geschichte, die mich von der ersten Seite an packte und nicht mehr los ließ!
Leider wurde mir erst am Ende wirklich bewusst, dass es sich um den ersten Band einer Trilogie handelt, aber immerhin, auch wenn es ein Cliffhanger ist, das Buch selbst ist in sich so weit abgeschlossen, dass man es wirklich mit Genuss bis zum Ende lesen kann, ohne in Versuchung zu geraten, es frustriert in die Ecke zu werfen.

Interessante Charaktere treffen auf eine außergewöhnliche Geschichte und da auch der Schreibstil passt und es einfach Spaß bringt, das Buch zu lesen und es einen sofort in seinen Bann zieht, fliegen die Seiten nur so dahin.

Nach dem Unfalltod ihrer Freundin Amy, scheint Fayes ganzes Leben auseinander zubrechen. Überall tun sich neue Fragen auf und schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Was hat es mit dem geheimnisvollen Luke auf sich, der auf einmal überall auftaucht? Und warum verhält sich ihr Freund Josh so merkwürdig?
Je tiefer sie gräbt, desto unfassbarer wird das, was sie herausfindet - doch es ist noch lange nicht zuende!

Dieses Buch hat es auf jeden Fall in sich, es ist spannungsgeladen und geheimnisvoll von der ersten bis zur letzten Seite und mit Charakteren, die gut entwickelt und sehr authentisch sind, so dass man sich als Leser gut darauf einlassen kann und mit ihnen mitfiebert!
Mir hat es viel Spaß gebracht und mir einige unruhige Stunden beschert und leider, leider kann ich auch jetzt noch nicht sagen, dass ich beruhigt bin, wie auch, immerhin hat es gerade erst wirklich angefangen!

 ★★★★


Mittwoch, 19. August 2015

This Song Will Save Your Life - Leila Sales


  




This Song Will Save Your Life von Leila Sales
Verlag : Franckh Kosmos Verlag 
ISBN: 9783440146293

Inhalt:

Elise war schon immer eine Außenseiterin. Niemand teilt ihren schrägen Kleidungsstil oder ihren Musikgeschmack. Bei einem ihrer notorischen Nachtspaziergänge trifft sie Pippa und Vicky, die sie in den Underground-Musikclub „Start“ mitnehmen – und plötzlich ist Elise unter Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist. Außerdem entdeckt sie ihr Talent fürs DJ-ing. Sie wird zu heißesten Newcomerin der Szene und scheint mit einem Mal alles zu haben, was sie sich schon immer gewünscht hat: Freunde, Akzeptanz und vielleicht sogar Liebe. Doch was, wenn das richtige Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?


Ich hatte wirklich schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört, so dass meine Erwartungen schon recht hoch waren, aber ich muss gstehen, dass das Buch die Erwartungen sogar übertroffen hat.

Elise, die Protagonistin des Buches war immer schon eine Außenseiterin, eine Tatsache, die ihr das Leben sehr schwer macht und sie langsam verzweifeln kässt. Es ist nicht so, dass sie wirklich aktiv gemobbt wird, es ist eher dieser Zustand des nicht Dazugehörens, des nicht Anerkanntseins, der bissigen Bemerkungen und des Nichtbeachtens, der noch viel häufiger auftritt, von außen noch weniger zu (be)greifen ist und der für die Betroffenen dennoch schwer zu ertragen ist.

Auch Elise leidet unter dem Zustand und hat wenig Hoffnung auf eine Besserung, als sie eines Abends per Zufall auf die Undergroundparty "Start" stößt. Hier sind Menschen, die sie einfach so akzeptieren wie sie ist, mit allen Macken und natürlich auch mit ihrer großen Liebe zur Musik. Als sie dann auch noch erfolgreich das Dj-ing für sich entdeckt und dadurch in der Szene schnell bekannt wird, ändert sich für sie alles. Freude und Akzeptanz und junge Liebe geben ihr Sicherheit und helfen ihr, mit der schulischen Situation klarzukommen, auch wenn diese zwischenzeitlich zu eskalieren droht.
Ganz so einfach ist es natürlich nicht, wenn man als Minderjährige nachts auf Undergroundpartys gehen will, immerhin gibt es noch sowas Lästiges wie Eltern, die der Meinung sind, dass man die Nächte zuhause und im eigenen Bett verbringen sollte.
Allen Hindernissen zum Trotz, gelingt Elise jedoch ein kometenhafter Aufstieg in der Szene, der wieder alles verändert.....

Mir gefiel nicht nur, dass hier gezeigt wurde, wie schwer auch diese eher unspektakuläre Form des Nicht-ganz-Mobbens für die Betroffenen ist, sondern auch, dass hier auf sehr authentische und überzeugende Weise gezeigt wurde, dass es möglich ist, dem zu entkommen.
Gerade diese Botschaft finde ich für junge Leute wichtig, weil es manchmal, wenn man im Alltag gefangen ist, einfach unwahrscheinlich schwer ist zu sehen, dass es noch ein Leben außerhalb der Schule gibt und dass es irgendwo für jeden einen Platz gibt, an dem er dazugehört. Manchmal ist es schwer, ihn zu finden, aber man darf nicht aufhören danach zu suchen und daran zu glauben, dass es ihn gibt. es ist nicht so, dass dann mit einem Schnipp die Welt ganz und gar in Ordnung ist, aber es ist so, dass man den Platz finden kann, der es einem erlaubt zumindest dort so zu sein wie man ist und sich dort wohlzufühlen.
Außerdem gefiel mir sehr, dass hier auch die Eltern letztlich mit einbezogen werden und tatsächlich helfen können. In vielen Büchern ist es ja so, dass die Eltern dem Geschehen hilflos gegenüber stehen und auch hier können sie nicht zaubern, aber sie unterstützen Elise und helfen ihr.

Die Charaktere sind authentisch und sympathisch, der Schreibstil ist flüssig, toll zu lesen und einfach gut und die Geschichte selbst rundet das Ganze dann noch ab. Sie ist spannend, fesselnd und toll konsturiert - alles in allem also eine Mischung, die bewirkt, dass man das Buch freiwillig nicht mehr aus der Hand legt.

Eine sensible und überzeugende Auseinandersetzung mit einem ebenso sensiblen Thema, ein spannendes Buch über Musik (viel viel schöne Musik!) und die erste Liebe, übers Erwachsenwerden und das Andersein - kurz und gut, ein Buch, das mich von der ersten Seite in seinen Bann gezogen und in jeder Hinsicht überzeugt hat!

★★★★


Sonntag, 16. August 2015

Das Lilienhaus - Sarah Harvey




 Ein wunderschönes, warmes Sommerbuch:
 








Das Lilienhaus von Sarah Harvey
Verlag : Piper 
ISBN: 9783492302074

Inhalt:

Als ihre Mutter stirbt, reist Ellis für die Beerdigung in ihre Heimat Cornwall. Ihr Leben scheint an einem Tiefpunkt angelangt: Ihr Mann betrügt sie, und der Tod der Mutter Rose ruft schmerzhafte Erinnerungen daran wach, wie ihr geliebter Vater vor vielen Jahren spurlos verschwand. Beim Sichten der Hinterlassenschaften stößt Ellis auf das Foto einer mysteriösen jungen Frau, deren Schönheit betörend ist. Welche Rolle mag sie im Leben ihrer Eltern gespielt haben?


"Das Lilienhaus" von Sarah Harvey ist ein wunderbar warmes Buch, das den Leser, oder genauer, die Leserin von der schroffen, stürmischen Küste Cornwalls bis in die Sonne Argentiniens führt. Von der Einsamkeit und Verlassenheit führt sie die Leser dorthin, wo es zählt - zu den Menschen, die einen bedingungslos lieben, zu der Liebe, die das Herz warm macht und ein Haus zum Heim werden lässt.

Auch wenn das vielleicht kitschig klingen mag, aber genau das ist es nicht. Sarah Harvey schafft die Gratwanderung zwischen emotionalem und berührendem Buch und Kitsch meisterhaft. Man fühlt mit den Protagonisten mit, man bangt, man rätselt, man fiebert mit ihnen, aber ich zumindest hatte an keiner Stelle das Gefühl, einmal flugs diskret ein paar Schmalzfleckchen wegwischen zu müssen oder dergleichen.
Es ist ganz einfach ein warmherziges Buch, das mir mit seiner ganz besonderen Geschichte einige wirklich schöne Stunden bereitet hat.

Ellis hat gerade erst entdeckt, dass ihr Mann sie mit ihrer besten Freundin betrügt, da stirbt auch noch ihre Mutter. Die Beziehung zu ihrer Mutter war nie besonders herzlich, aber als sie in ihrem Elternhaus ankommt, erkennt sie, dass sich hinter dem harten Äußeren ihrer Mutter mehr verborgen haben könnter.
Ein Zufallsfund - oder vielleicht doch kein Zufall- führt sie nach Argentinien, in ein Land, das so ganz anders ist als ihre Heimat Cornwall und in dem sie auf Menschen trifft, die ihr ein Gefühl von Wärme und Heimat vermitteln. Es ist nicht nur eine Reise in ein anderes Land, sondern auch eine Suche nach Antworten und Erklärungen.

Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich nur schwer wieder aus der Hand legen, wenn man einmal mit ihm angefangen hat. Die Charaktere sind vielschichtig und authentisch und nehmen den Leser schnell für sich ein. Meine Tochter und ich haben dieses Buch beide ausgesprochen gerne gelesen, so dass ich es auf jeden Fall empfehlen kann!

★★★★


Donnerstag, 13. August 2015

Valentines Rage - Katie Kalypso



New Adult im Bandenmilieu





Valentines Rage von Katie Kalypso
Verlag: Feelings
ISBN: 978-3-426-43663-9

Inhalt: 

»Man soll den Moment ergreifen, sagt man. Ich hatte das nie getan, war immer zu verzagt gewesen, zu schüchtern, zu ängstlich. Stets hatte ich abgewartet, meist so lange, bis der entscheidende Zeitpunkt schließlich an mir vorbeigezogen war. Unsere Lebenszeit aber ist begrenzt, und unendlich viele solcher Momente, die es wert wären, ergriffen zu werden, fallen uns nicht zu. Es gibt nur einige wenige, wenn überhaupt. Solch ein Moment war nun gekommen, und er war mit Val in mein Leben getreten. Wenn ich jetzt nicht zugreifen würde, dann könnte es übermorgen schon zu spät sein. Übermorgen könnte ein Raser in mein Auto krachen und alles beenden. Man sollte seinen Gefühlen vertrauen und folgen. Und nichts anderes tat ich, als ich mich auf Val einließ. Über die Sehnsucht und Begierde zur Liebe – vielleicht. Aber zuerst wollte ich sie genießen, die Lust und die Leidenschaft, seinen Körper und sein Verlangen nach mir.«
(»Valentines Rage« von Katie Kalypso)

Sarahs Leben dümpelt so vor sich hin. Sie hat einen harten Job als Krankenschwester und ihre Beziehung zu Steve ist zwar glücklich, entwickelt sich aber auch nicht wirklich weiter. Als sie eines Abends nach Hause kommt und Steve mit einer anderen Frau erwischt, beschließt sie es ihm gleichzutun. In einer dunklen Rockerkneipe trifft sie auf den geheimnisvollen Valentine. Nachdem die beiden eine leidenschaftliche Nacht miteinander verbracht haben, ist Sarah dem Rocker vollkommen verfallen. Doch Val ist Mitglied der berüchtigten Rockerbande »The Beasts« und zurzeit herrscht ein Bandenkrieg in der Stadt. Dieser kann nicht nur für Valentine gefährlich werden, sondern auch für Sarah – sogar lebensgefährlich!
 


Bei diesem Buch geht es mir ein wenig so wie neulich bei Feenherz - es ist nicht ganz einfach zu bewerten.
Die Geschichte als solche ist gut durchdacht und durchaus mitreissend, aber insbesondere bei den leidenschaftlicheren Szenen tat ich mich sprachlich manchmal ein wenig schwer. Diese waren mir oft doch etwas zu kitschig und ich empfand sie streckenweise doch schon als pathetisch.
Wenn recht häufig der "glühend heiße Luststab" geschwenkt wird, ist das eine Sache und passt in einem gewissen Rahmen ja auch durchaus zum Genre, aber wenn jemand stöhnt, dass der andere Feuerbrunst, Beben und Sturm sein möge, um einmal ein Beispiel zu nennen, dann muss ich gestehen, dass ich das eher amüsant als erotisch finde - und solche Stellen gab es in verschiedenen Varioationen leider reichlich.
Ich weiß, der Stil ist eigentlich schon aus der Leseprobe ersichtlich, aber ich hatte die Wirkung eines ganzen Buches unterschätzt, weil mich die Story ansprach und ich es so eigentlich gut geschrieben fand, letztlich waren es dann allerdings zu viele blumig-intensive Szenen, so dass sie mir das Lesen leider doch erschwerten.
Schamhaft und scheu sollte man bei diesem Buch nicht sein, es ist auch nicht unbedingt etwas für jüngere Leserinnen, aber das gilt in diesem Fall sowohl im Hinblick auf die Liebesszenen als auch im Hinblick auf das sonstige Geschehen, da es manchmal doch recht brutal zugeht.

Valentine ist derjenige, der Sarah auffängt und ihr beisteht, als sie völlig aufgelöst und hilflos durch die Gegend irrt, nachdem sie Steve, ihren langjährigen Freund, mit einer anderen Frau überrascht hat. Doch Valentine gehört zu einem anderen Leben, einem ganz anderen Kreis als Sarah.Wird es ihnen möglich sein, sich über diese Grenzen hinwegzusetzen, insbesondere, da die Rockerbande, die "Beasts", der Val angehört, im Krieg mit einer anderen Bande liegt, die skrupellos ist und vor nichts zurückscheut, um den Beasts zu schaden?

Die Geschichte war gut und wartete auch mit einigen Überraschungen auf, allerdings fiel es mir schwer, mich darauf einzulassen, da es einfach sehr viele Szenen mit den oben erwähnten intensiven Beschreibungen gab, die mich immer wieder etwas aus der Bahn warfen und mich daran hinderten, mich ganz auf das Buch einzulassen.
Wer kein Problem mit etwas blumigeren Schilderungen hat, wird jedoch an der Geschichte vermutlich viel Freude haben, da die Story selbst gut gesponnen ist und auch die Charaktere dazu einladen, sich auf sie einzulassen.


★★★




Sonntag, 9. August 2015

Night School: Und Gewissheit wirst du haben - C.J. Daugherty



 DAS  FINALE!!!






Night School: Und Gewissheit wirst du haben von C.J. Daugherty
Verlag : Oetinger 
ISBN: 9783789133374

Inhalt:  


Nicht nur, dass sie ihre Großmutter schmerzlich vermisst, auch die NIGHT SCHOOL droht ohne Lucindas führende Hand nun gänzlich auseinanderzubrechen. Allie ist mehr denn je davon überzeugt, dass jeder, den sie liebt, sterben muss. Da wendet sich das Blatt: Studenten aus allen Teilen der Welt reisen an, um sich dem Kampf gegen Nathaniel anzuschließen. Sogar Allies Bruder Christopher will die Seiten wechseln und Nathaniel verlassen. Aber Allie weiß nicht, ob sie ihm trauen kann.


 Lange, lange habe ich auf diesen Band gewartet, immerhin hatten wir Allie und ihre Freunde in einem extrem spannungs-und emotionsgeladenen Moment verlassen.

-Ups, Ihr kennt den vierten Band noch nicht? Dann solltet Ihr hier nicht weiterlesen, sondern lieber schnell zum vierten Band greifen, um das zu ändern! -

Wie gesagt, wir verließen Allie und ihre Freunde in einem entscheidenden Moment: Lucinda tot, Carter veschwunden und in den Händen von Nathaniels Leuten. Und genau an dem Punkt, setzt auch dieser finale fünfte Band der Reihe ein:

Allie ist verzweifelt (und ich muss gestehen, ich war es auch, immerhin gab es nun endlich mal eine Entscheidung in diesem ewigen Liebes-Hin-und Her und außerdem - ich mag Carter und habe mir doch etwas Sorgen um ihn gemacht, immerhin haben Nathaniel und seine Leute schon des Öfteren bewiesen, dass sie keine Skrupel haben, jemanden umzubringen.) und dann steht da ja auch noch Lucindas Beerdigung an.
Alles arbeitet mit Hochdruck daran, herauszufinden, wo Carter steckt und wie man ihm helfen kann, während Nathaniel natürlich auch nicht untätig bleibt, im Gegenteil.
Und auch in seinem Lager scheint nicht mehr alles so friedlich zu sein - die Gefahr für Allie und ihre Freunde wird immer größer. Werden sie es schaffen, Cimmeria zu bewahren und vor allem, werden sie es schaffen, alle lebend aus der Sache herauszubekommen?

Mit viel Spannung, einem hohen Tempo und etlichen unerwarteten Twists, rauscht auch dieser letzte Band der Reihe erfolgreich seinem Ende zu. Die Seiten flogen nur so dahin und ich fieberte mit den Protagonisten mit bis zum bitteren oder vielleicht auch weniger bitteren Ende.
.
Ein rundum gelungener Abschluss einer wirklich guten Reihe, die sowohl durch die interessante und fesselnde Story als auch in sprachlicher Hinsicht überzeugt.



★★★★


Mittwoch, 5. August 2015

Play it again by Ashley Stoyanoff ist da!!!


Ihr erinnert Euch doch an Two truths and a lie

Ich kannte schon einige andere Bücher von 

 Ashley Stoyanoff

Bisher haben mir alle Bücher von ihr, die ich gelesen habe, sehr gut gefallen, aber gerade Two truths and a lie gefiel mir besonders gut. Darum wartete ich jetzt dann auch schon etwas ungeduldig auf den nächsten Band, um zu sehen wie es mit den Jungs weitergeht.
Und jetzt ist endlich auch der zweite Teil der PRG Investigations-Reihe erschienen:

PLAY IT AGAIN

 

Na, neugierig geworden?

Wer ein wenig reinschnuppern möchte, findet auf Ashleys Webseite eine 

Ich kann nur sagen, dass Two truths and a lie für mich ein echtes Highlight war und
Play it again gestern auch sofort auf meinen Reader wanderte und ich außerdem schon sehr hibbelig drum herumschleiche, weil ich unbedingt anfangen möchte. 

Interessiert?

Amazon.de: *klick*
B&N: *klick*
Smashwords: *klick*
iBooks: *klick*
Kobo: *klick*


 Und wer noch etwas mehr über Ashley Stoyanoff selbst wissen möchte, kann ja ein wenig auf 
ihrer Webseite stöbern oder sie auch über Twitter, Facebook oder Goodreads kontaktieren!

Feenherz - Cornelia Zogg







Feenherz von Cornelia Zogg 
Verlag : Feelings 
ISBN: 9783426437421


Inhalt:


»Ich wagte die Augen zu öffnen. Enwyn und ich knieten zu Lughs Füßen. Er stand eindrucksvoll und strahlend inmitten der Flammen, die den Platz um uns verschonten. Ich blickte in die wütenden und entsetzten Gesichter der Bewohner, die auf den Lichtgott starrten. Sein Schwert war von Blut getränkt. Ein Krieger lag leblos zu seinen Füßen, während die Flammen bereits nach ihm lechzten. Ich zitterte und war unfähig, den Blick von der blutüberströmten Leiche zu wenden. ›Möchte vielleicht jemand vortreten und die Gefangenen von ihren Fesseln befreien?‹, fragte Lugh, ohne die Miene zu verziehen. Er wirkte größer. Stärker. Ein Gott eben, wie ich ihn mir vorstellen würde.«

Dana Glensdale lebt für Partys und Shopping. Dass in ihr mehr steckt als in anderen Frauen ihres Alters, erfährt sie erst durch einen Unfall. Nach einem Sturz erwacht sie in Dublin. Zunächst nichts Ungewöhnliches. Allerdings erwacht sie in einer Zeit, in der Kelten und Urgeister die Ebenen Irlands bewohnen. Und hier muss sie schnell erwachsen werden. Denn die Götter der alten Welt haben ihren Blick auf sie gerichtet. Und sie erwarten Großes von ihr. Sich in einen von ihnen zu verlieben, hilft ihr allerdings nicht bei ihrer Aufgabe, die Göttin Morrígain zu finden und die Welt zu retten…


Dieses Buch ließ mich hinsichtlich der Bewertung ein wenig hilflos zurück.
Einerseits ist "Feenherz" eine wirklich tolle, komplexe, sehr fantasievolle Geschichte, die mir sehr gefallen hat und die den Leser mit viel Tempo und Spannung in Bann hält.
Andererseits aber ist der Schreibstil recht einfach und teilweise sprachlich auch nicht ganz korrekt, so dass meine Tochter und ich beide es beim Lesen als etwas unbefriedigend empfanden.

Ich war zwar gefesselt von der Geschichte selbst, konnte mich jedoch durch den Schreibstil insgesamt nicht ganz darauf einlassen, meiner Tochter ging es ähnlich, wobei sie im Gegensatz zu mir den Reader trotzdem kaum aus der Hand legte, weil sie noch dringender wissen wollte, wie die Handlung weitergeht. 

Die ganze Erzählung als solche ist wirklich toll gestaltet und besticht durch dieKreativität und die sprudelnde Fantasie, die sie prägen. Hier tritt eine ganze Welt auf, die sowohl unsere reale Welt auch auch etliche Mythen mit einbezieht und geschickt miteinander verwebt und deren Figuren überzeugend und plastisch dargestellt sind. 

Als Dana nach einem Sturz erwacht, kann sie erst nicht glauben, was ihr passiert ist, aber die Fakten sind nicht von der Hand zu weisen - auf einmal ist sie umgeben von Göttern, Magie, Priesterinnen und Kriegern. Nicht ganz ihre übliche Clubszene, in der es Kriege höchstens um ein Paar schicke Schuhe oder den alltäglichen Schul-Zoff gibt, dafür aber eine Zeit, in der sie ganz ganz schnell erwachsen werden und Verantwortung übernehmen muss. 
Zusammen mit Enwyn, einer jungen Novizin, soll sie mal kurz eine Prüfung bestehen, eine Göttin treffen  - ach ja, wenn sie nebenbei dann auch noch die Welt retten könnte, wäre das doch einfach pefekt. Und so geht die Suche los... 
Viele Hindernisse tun sich auf, viele interessante Charaktere begegnen ihr und nicht zuletzt lernt sie einiges über sich selbst und die Welt, die sie umgibt. 

Wie gesagt, die Geschichte ist toll, der Schreibstil und ich fanden nicht so zueinander, so dass ich lange zwischen 3 und vier Sternen schwankte. Da meine Tochter zwar von sich aus dieselben Kritikpunkte äußerte, von dem Buch aber trotzdem begeistert war, sind es nun vier geworden.



★★★★



Montag, 3. August 2015

In jenen hellen Nächten - Roy Jacobson




 Spröde, nüchtern und dann doch ganz plötzlich sehr warm auf eine ganz eigene Weise:




In jenen hellen Nächten von Roy Jacobson 
Verlag : Insel Verlag 
ISBN: 9783458360865

Inhalt:  

Norwegen, Anfang des 20. Jahrhunderts, auf einer kleinen Insel weit oben im Norden. Für Hans und Maria Barrøy ist das abgelegene Eiland der Mittelpunkt der Welt. Sie leben mit ihrer Familie von dem, was der karge Boden und das wilde Meer ihnen bescheren. Sie träumen von einem leichteren Leben, doch fortgehen von der Insel, das kommt nicht in Frage. Auch nicht für Ingrid, die einzige Tochter. Dem wachen, wissbegierigen Mädchen ist das Leben mit den Gezeiten, den Fischen und Vögeln, dem Horizont und dem weiten Himmel in Fleisch und Blut übergegangen. Das Meer ist ihr Abenteuer, die Insel ihre Festung. Doch als auch dort in der Abgeschiedenheit neue Zeiten Einzug halten, sieht Ingrid sich vor ungeahnte Herausforderungen und eine ungewisse Zukunft gestellt … In jenen hellen Nächten ist eine berührende Familiengeschichte und ein wunderbarer Roman über einen fernen Ort, an dem das Leben eigenen Gesetzen gehorcht – an dem aber das Wunder der Natur wie nirgends sonst die Magie des Lebens heraufbeschwört.


"Ein Gast löst eine Sehnsucht aus" - dieser Satz auf Seite 78 trifft schon sehr gut, was mir unter (vielem) anderem beim Lesen dieses Buches durch den Kopf ging.
Man merkt den Menschen, die auf der Insel Barrøy leben, zwar durchaus an, dass das Leben hart ist und so kommt auch mal der Wunsch auf, die Sehnsucht, etwas anders zu sehen, aber, auch das wird deutlich - das Leben ist aller Härte zum Trotz gut, die Menschen sind zufrieden und egal was passiert, sie kehren doch immer wieder zurück.

Mich beeindruckte bei diesem Buch ganz besonders der Zusammenhalt der Familie Barrøy, die auf den ersten Blick und den ersten Seiten so unnahbar und gefühlsarm erscheinen und die sich angesichts der Krisen des Lebens als Menschen mit tiefen Gefühlen, einem großen Verantwortungsgefühl und nicht zuletzt auch einem großen Herz entpuppen und sich gemeinsam dem Leben stellen. Starke und unabhängige Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick hart wirken, aber die zueinander stehen und ihr Leben meistern, egal welche Stolpersteine sie überwinden müssen.

Hart - auch das ist ein Wort, das im Zusammenhang mit diesem Buch wichtig ist. Nicht nur die Menschen, auch die Sprache wirkt anfangs hart. Nüchtern. Spröde. es fiel mir anfangs nicht leicht, mich in das Buch reinzufinden und mich darauf einzulassen, auch, weil die Personen erst sehr emotionslos und fremd blieben. Dies änderte sich jedoch im Laufe des Buches und gerade der Stil machte es zu etwas Besonderem.
Der Schreibstil spiegelt sehr gut die Insel und das Leben auf ihr wider. Das Leben ist hart, es ist karg, es lässt keinen Raum  für dichterische Ergüsse oder dergleichen. Lediglich wenn es um die Gewalt und die Schönheit der Natur geht, lebt die Sprache auf, wobei die Natur auch das ist, was das Leben der Menschen prägt und ihren Tagesablauf diktiert.

Gerade dieser Schreibstil dürfte auch viele Leser abschrecken, wer sich jedoch darauf einlassen kann, wird mit einem wunderbaren Buch und authentischen und faszinierenden Charakteren belohnt, an deren Leben er teilhaben darf.
Mir hat das Buch gut gefallen, es ist allerdings auf jeden Fall eins, dass die Gemüter spaltet, von daher - reinlesen und selber entscheiden!

 ★★★★


Samstag, 1. August 2015

Verletzte Gefühle - Monica Murphy



Hmmmm.......das war es nicht wirklich....



Verletzte Gefühle von Monica Murphy
Verlag : Heyne 
ISBN: 9783453418554

Inhalt:  

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.


Nun ja, ich muss zugeben, nachdem ich die Geschichte um Fable und Drew in "Together forever - total verliebt" der Autorin wirklich gerne gelesen habe, war ich jetzt doch etwas enttäuscht von diesem Buch.

Colin liebt Jen und Jen liebt Colin, doch beide haben mit ihren eigenen inneren Dämonen zu kämpfen, die sie daran hindern, diesen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Als Jen beschließt, dass sie so nicht weiter leben kann, immerhin leben Colin und sie auch in einer gemeinsamen Wohnung und arbeiten zusammen, gerät das ganze Gefüge in Aufruhr.
Colin muss sich entscheiden, ob er die Frau verliert, die er schon seit Ewigkeiten liebt oder ob er zu seinen Gefühlen steht.

So weit, so gut - oder auch nicht. Dieser Kampf zieht sich in recht selbstzerfleischender Weise über die ersten gut 40% des Buches hin, dann endlich, als man hofft, dass Colins Verstand endlich zum Vorschein kommen und ihm zeigen könnte, dass jetzt doch mal alles gut werden könnte, kommt immer wieder etwas dazwischen, ganz unverhofft und Jens Selbstzweifel werden wieder doller und.... ja, irgendwie fehlte mir wirkliche Handlung. Okay, das bin ich von Monica Murphy gewohnt, aber hier hatte ich doch das Gefühl, durch ein Meer von deplazierten Schuldgefühlen und Selbstzweifeln zu waten und die Gummistiefel vergessen zu haben.
Obwohl ich doch bei Büchern eher recht rührselig bin und des Öfteren still und heimlich meine Taschentücher zücke, bestand diese Gefahr bei diesem Buch irgendwie so gar nicht, im Gegenteil, es bestand eher die Gefahr, Beulen zu bekommen, weil ich mir vor Frust an den Kopf schlage ob der Begriffstutzigkeit der Beiden.

Insgesamt empfand ich das Buch als pathetischer und vom Klang her als etwas anders als "Together forever", ob das nun am Buch selbst oder an der Übersetzung liegt, vermag ich nicht zu sagen, aber ich hatte auch sprachlich mehr Probleme, mich auf das Buch einzulassen.

Schade, ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, aber irgendwie sprachen mich die Charaktere nicht wirklich an, außer Fable natürlich, die hier auch wieder in Erscheinung tritt. Die beiden Protagonisten sind so in ihren Selbstzweifeln und ihren Schuldgefühlen gefangen, dass man sie als Menschen für mein Empfinden kaum kennenlernt.



★★