Je suis Charlie

Je suis Charlie

Mittwoch, 28. Oktober 2015

BLOGTOUR zu "Kopfüber verliebt" von Kathrin Lichters/Interview mit der Autorin und Gewinnspiel!




 ***

 BLOGTOUR

 zu 

"Kopfüber verliebt"

von  

Kathrin Lichters

 

***

 

Habt Ihr in den letzten beiden Tagen die Beiträge bei Beates Lovely Books und   Book Lady
ein wenig verfolgt? Ja? Dann wisst Ihr ja schon einiges über die "Backstage-Love-Reihe" von Kathrin Lichters und über die Personen, die darin mitspielen. 

Wer meinen Blog kennt, weiß auch schon, wie ich "Kopfüber verliebt" fand (alle anderen können hier einmal schnell nachgucken: *klick*), was Ihr aber noch nicht wisst - Ihr kennt die Autorin noch nicht! Und das finde ich sehr schade, da sie ausgesprochen sympathisch ist, darum holen wir das hier doch gleich einmal nach!

 ***

 Ein paar Fakten finden sich auf der Verlagsseite von Droemer Knaur:

Kathrin Lichters, 1986 geboren, lebt, liebt und lacht mit ihrer großen, verrückten und lauten Patchwork-Familie in einer winzigen Stadt im Rheinland. Während ihre Freundinnen Schuhe kaufen, gibt es kaum ein Buch, welches vor ihr sicher ist. Die Leidenschaft für das geschriebene Wort entwickelte sich sehr früh und sie schrieb vor allem für sich selbst. Ihr Hang sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen beschert ihr nicht selten neue Buchideen.
Sie war selbstständig in der Kosmetikbranche tätig, ist junge Mutter und ein Frischling unter den Autoren. Als selbstpublizierende Autorin wurde sie bei neobooks entdeckt und im Frühjahr erscheinen nun ihre ersten beiden Bücher der Backstage-Love Reihe bei feelings - emotional eBooks.


Allerdings verschweigt uns der Verlag hier noch, dass mit "Kopfüber verliebt" letzten Monat mittlerweile schon der dritte Band der Backstage-Love-Reihe erschienen ist!
  
***

Nun wollte ich aber doch noch ein bisschen mehr über Kathrin wissen und habe ihr einige mehr oder weniger schlaue Fragen gestellt, hier sind Kathrins Antworten:


1) Was brauchst Du alles zum Schreiben und wo schreibst Du am Liebsten?

  Ich brauche Kaffee, Musik und Ruhe bzw. Zeit zum Schreiben. Das sind die wichtigsten Dinge für mich, um kreativ zu sein. Für den ersten Schreibfluss nutze ich meistens das Bett oder das Sofa. Die Feinarbeiten mache ich gern im Büro.

2) Wenn es um Rockstars und Bands geht, drängt sich eine Frage ja immer geradezu auf: Gibt es bestimmte Songs, die für Dich zu den Backstage-Büchern gehören?

  Ja, absolut. Wo fange ich da nur an? *lach* Zum ersten Teil gehörte für mich auf jeden Fall Paramore, Adele und Birdy dazu. Beim zweiten und dritten Teil war es vorrangig Ed Sheeran, die Foo Fighters und die Cary Brothers, die mich beim Schreiben begleitet haben. ;)

3) Gibt es in Deiner Backstage-Reihe eine Figur, der Du Dich besonders verbunden fühlst und wenn ja, warum? 

Mmh, eigentlich liebe ich jede Figur. Es ist ein bisschen so, als hätte man diesen Haufen von Freunden, die man alle liebt und manchmal gern schütteln möchte, wenn sie sich wiedermal selbst im Weg stehen. ;) Besonders fühle ich mich aber mit Lizzy Donahue verbunden. Sie hat viele Eigenschaften von mir abbekommen und ist so herrlich chaotisch und unperfekt.

4) Wie kam es überhaupt zu der Reihe, war die Idee auf einmal da, gab es einen konkreten Auslöser oder hat sich die Geschichte ganz langsam angeschlichen?

  Ich erinnere mich noch, dass ich irgendwann mal im Wartezimmer beim Arzt gesessen habe und in den Klatschzeitungen geblättert habe. Damals waren gerade die Twilightfilme verfilmt worden und die beiden Hauptdarsteller wurden von der Presse verfolgt. Ich begann mich zu fragen, wie es den Stars wohl dadurch erging, und stellte mir vor, wie die Familie im Hintergrund damit umging und plötzlich war die Familie Kennedy geboren. Diesen Augenblick würde ich als eine Art Schlüsselmoment bezeichnen, auch wenn ich da noch nicht an ein Buch, ganz zu schweigen von einer Buchreihe und auch noch an deren Veröffentlichung dachte.

5) Werden wir noch mehr über die "Swores" und ihre Familien lesen können oder nähern wir uns dem Ende der Reihe?

  Für diese Frage habe ich noch keine richtige Antwort. Die Chancen stehen 50/50 würde ich sagen. ;) 

6) Woran schreibst Du im Moment?

  Ich stecke im Moment im Lektorat meines Dark Ages Finales und arbeite parallel an ein paar Exposés für meine zukünftigen Projekte. 
  
7) Beim Stöbern auf Deiner Webseite, habe ich gesehen, dass Harry Potter und Jane Austen mit zu Deinen Lieblingen gehören (gute Wahl übrigens! ;-) ) und da muss ich doch einmal fragen, was Du von Buchverfilmungen hältst. Würdest Du Dir wünschen, dass eine Deiner Buchreihen verfilmt wird oder eher nicht?

  Eine Verfilmung wäre natürlich das Unglaublichste, was mir wahrscheinlich passieren könnte. Ich stehe Buchverfilmungen nicht so kritisch gegenüber, wie man vielleicht bei einer Autorin erwarten würde. Ich kann mich allerdings auch auf eine Verfilmung noch mal ganz neu einlassen. Oft ist es auch so, dass ich erst durch Verfilmungen auf die Buchreihen aufmerksam werde(Tatsächlich bei der Biss-Reihe geschehen!). Also ich finde das Gesamtpaket immer toll. Ich liebe auch alle Harry Potter Filme. Wenn ich einen furchtbaren Tag hatte, mache ich es mir mit Harry auf dem Sofa gemütlich und tauche ab in J.K. Rowlings fantastischer Welt.

8) Was machst Du am Liebsten, wenn Du nicht gerade am Schreiben bist?

  Ich verbringe meine freie Zeit mit meinem kleinen Sohn am meisten draußen, treffe meine Freunde und Familie, höre gern Musik, schaue Serien (Ich bin ein totaler Serienjunkie ;) ) und schreibe. Das Schreiben ist immer noch mein größtes Hobby! :)

9) Und noch eine "klassische" Frage: Wie lange schreibst Du im Schnitt an einem Buch?

  Ich hatte schon alles dabei: Von fast vier Jahren bis fünf Wochen war schon alles dabei. Wenn mich eine Story packt, dann geht’s ohne Probleme. Bei meinem Debütroman habe ich ohne Vorarbeit und Plot gearbeitet und mich ständig in Ecken geschrieben, aus denen ich nicht so einfach wieder herausfand. Jetzt gehe ich anders an die Geschichte ran und es geht leichter. Allerdings schreibe ich auch immer, was mir am Herzen liegt und mich packt.

10) Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?

  Ich bin winzig, chaotisch, schusselig, loyal und lieb. Wenn man mich besonders geärgert hat, kann ich auch nachtragend sein. Das geschieht aber eher selten. Ich lache gerne und versuche mich auf das Positive im Leben zu konzentrieren, was wirklich eine tolle Angewohnheit ist.



***

 

Na, klingt das sympathisch?  Sag ich doch!

 

Kathrin Lichters

 

***

 

Und wer jetzt ganz furchtbar neugierig geworden ist und Kathrins Bücher näher kennenlernen möchte, freut sich bestimmt über die Chance, die Bücher zu gewinnen: 

Gewinnspiel

Du willst die ganze Backstage-Love-Reihe von Kathrin Lichters lesen? 

Dann mach mit bei unserem Gewinnspiel. 
Unter allen Teilnehmern verlosen wir drei Buchpakete mit der gesamten Reihe. 

Beantworte uns einfach diese Frage: 

Wie ist Liams Kosename für Pebbles? 


Schicke die Antwort mit dem Betreff "Gewinnspiel Kathrin Lichters" bis 01. November 2015 an lektorat@feelings-ebooks.de 
Wir drücken die Daumen :)
   

***


Ach so, falls noch jemand ein bisschen in das Buch reinschnuppern möchte:
 
 
 
 ***
 
 
 

Dienstag, 27. Oktober 2015

Raif Badawi - Die Auspeitschungen sollen wieder aufgenommen werden!





Zu meinem großen Entsetzen musste ich eben lesen, 
dass die Auspeitschungen von Raif Badawi, die für etliche Monate ausgesetzt worden waren, 
nun sehr bald unter Ausschluss der Öffentlichkeit wieder aufgenommen werden sollen.

Hier ein Artikel von seiner Frau Ensaf Haidar, in dem sie diese Information weitergibt:

I was informed by an informed source, that the Saudi authorities have given the green light to the resumption of Raif Badawi’s flogging. The informed source also said that the flogging will resume soon but will be administered inside the prison.
It is worth mentioning that the same source had warned me of Raif’s pending flogging at the beginning of January 2015 and his warning was confirmed, as Raif was flogged on 9th January.
While i do not understand this decision especially as Raif’s case is still being reviewed by the supreme court according to a senior source in the Saudi Ministry of Justice and according to the statement of UK Foreign Office minister, Tobias Ellwood, who told the House of Commons in July that my husband’s case was still being examined by Saudi judges.
I call on his Majesty King Salman to gracefully end my husband’s ordeal and to pardon him. I also appeal to his Majesty to allow him to be deported to Canada to be reunited with his family and children, who have been deprived of their father for more than four years.
I take this opportunity to remind Mr. Justin Trudeau, the new Canadian Prime Minister, of his promise to support Raif badawi and ensure his release. I plead with him to give Raif a White Passport to enable him to be reunited with his family in Canada.
Ensaf Haidar
26 October 2015
(Quelle: http://www.fondationraifbadawi.org/urgent-statement-flogging-of-raif-badawi-will-resume/ )

Angesichts des öffentlichen Interesses und der Tatsache, dass das Urteil anscheinend immer noch vom saudischen Supreme Court untersucht wird, ist es mir völlig unverständlich, wie es sein kann, dass dieses unmenschliche Urteil erneut umgesetzt werden soll!

10 Jahre Haft und 1000 Peitschenhiebe dafür, dass er als Blogger seine Meinung geschrieben hat - ein langsamer und qualvoller Tod, der einer Folter gleichkommt.

Wer das Urteil auf Englisch lesen möchte, findet es auf dieser Seite *hier*.

Momentan finde ich leider noch keine konkrete Aktion, um ihn zu unterstützen und gegen die Umsetzung dieses Urteils zu protestieren, werde diese aber nachreichen, sobald ich etwas finde. 
Auf der Facebook-Seite "Free Raif Badawi" findet sich bisher nur eine vage Aussage, dass es hilfreich wäre, wenn man sich an das Auswärtige Amt in Großbritannien wendet:

We simply cannot quantify the risk to Raif. After the media interest shown in the UK if the lashings recommence it can't do the Saudi rulers any good. Their appalling, vengeful record will be seen like never before. They will have antagonised their most faithful friend - the UK Tory government.
But this presumes we are dealing with people who think logically. If in UK please email, tweet Foreign Secretary Philip Hammond or phone the Foreign Office. Make sure he gets an assurance there will be no floggings of Raif.

Ich hoffe sehr, dass Raif Badawi keine weiteren Auspeitschungen erdulden muss 
und dass er bald zu seiner Familie nach Kanada kann!




Finally: Rogue - Karen Lynch ~Review in English~





Much anticipated and now, finally, it's out!

 

 


Rogue von Karen Lynch
ASIN: B012TMAFU6

Blurb:


Sara Grey is done hiding and done being afraid. The Master thinks he has her running scared, but she’s taking matters into her own hands and taking her life back. With the help of her friends, she sets out to find the one person who can answer her questions about her past, and who may be able to lead them to the Master.
On her journey, Sara faces new challenges and dangers, and learns that the world of good and evil is not as clear cut as she had believed. She makes new friends, unexpected allies, and reconnects with people from her past. As her powers continue to change and grow, she transforms from a struggling girl into a strong young warrior.

But at what cost? How much is Sara willing to sacrifice in her need for independence and her quest for the truth? And will her newfound strength be enough to save her and the people she loves when she finally comes face-to-face with her powerful nemesis? Nothing could have prepared her for what is to come, and it will take everything in her to survive the final test of courage and love.

 
A year has passed and finally I can accompany Sara and her friends on her mission to search for the Master. - Stop! All those who don't know what I'm talking about, haven't read Refuge yet, so please – back to Refuge, these books should be savored in their correct order! And those who by chance haven't even read Relentless – well, it's obvious that that should change and soon, right? After all I have read those books many many times since their release.
But back to the much-anticipated Rogue. Waiting for the last book in a series is sometimes a bit of a nail-biter as you never know if the author won't end up spoiling the whole series for you with the wrong ending and...well, I guess, every booklover knows this feeling, doesn't he?

I was very confident there though as Karen Lynch's books are just amazing after all in the way they're construed and how everything fits and some clue here and there links all the books together but – as I said above: One never knows....

Rogue could convince me in no time that it's not just as good as its predecessors but it's even more intensive and more gripping. The moment it arrived on my reader, I didn't put it down again till I was done. From time to time, still reading, I searched for handkerchiefs, the next moment I laughed out loud and the next, when it all got a bit romantic and such, I sat there with a goofy grin on my face. And then again, there were times when I just held on tight and didn't dare breathe till....well...till.... You'd better read for yourself what all this was about!

Following Sara and her friends till the end is absolutely worth it – and I already know that I'll also read this book again and again. Apart from being well written, it also answers all those questions that were posed along the way from the first book on. This book by Karen Lynch is definitely one of my higlights of the year!
 
★★★★

Oh, if you have already read Refuge and want to know a bit more about Nikolas and his feelings – a scene form his point of view ist just a *click* away, there you might find an answer to the question to what could bring a seasoned, strong warrior like Nikolas (almost) to his knees....


*I received an ARC of this book in exchange for an honest review*

 

Finally: "Rogue" - Karen Lynch




Lange erwartet, heiß ersehnt und endlich, endlich ist es da!





Rogue von Karen Lynch
ASIN: B012TMAFU6

Inhalt:


Sara Grey is done hiding and done being afraid. The Master thinks he has her running scared, but she’s taking matters into her own hands and taking her life back. With the help of her friends, she sets out to find the one person who can answer her questions about her past, and who may be able to lead them to the Master.
On her journey, Sara faces new challenges and dangers, and learns that the world of good and evil is not as clear cut as she had believed. She makes new friends, unexpected allies, and reconnects with people from her past. As her powers continue to change and grow, she transforms from a struggling girl into a strong young warrior.

But at what cost? How much is Sara willing to sacrifice in her need for independence and her quest for the truth? And will her newfound strength be enough to save her and the people she loves when she finally comes face-to-face with her powerful nemesis? Nothing could have prepared her for what is to come, and it will take everything in her to survive the final test of courage and love.


Nach einem Jahr war es jetzt endlich so weit und ich konnte Sara und ihre Freunde auf der Suche nach dem Master begleiten. - Stop! Wer nicht weiß, wovon ich gerade rede, hat offensichtlich Refuge noch nicht gelesen, also bitte - zurück zu Refuge, diese Bücher sollte man nämlich ganz klar in der richtigen Reihenfolge genießen! Und wer Relentless (etwa) auch noch nicht gelesen hat - nun ja, schon klar, dass sich das jetzt schleunigst ändern sollte, oder? Immerhin habe ich beide Mal seit ihrem Erscheinen schon xmal wieder gelesen!

Aber zurück zum lang erwarteten Rogue. Es ist ja oft eine kleine Zitterpartie, wenn man auf den letzten Band einer Reihe wartet, die einem wichtig ist, immerhin kann der Autor mit dem falschen Ende die ganze Reihe kaputt machen und ... Jeder buchverrückte Mensch kennt diese Angst, denke ich. 
Ich hatte in der Hinsicht zwar viel Vertrauen in Karen Lynch, weil die Bücher einfach genial konstruiert sind und unwahrscheinlich gut aufeinander bauen und einfach alles passt, aber - wie gesagt, man weiß ja nie. 

Rogue konnte mich aber sehr sehr schnell überzeugen, dass es nicht nur genauso gut ist wie seine beiden Vorgänger (was mir schon gereicht hätte), sondern sogar noch etwas intensiver und noch etwas fesselnder. Kaum war es auf meinem Reader angekommen, ließ ich ihn nicht mehr aus den Händen. Zwischendurch suchte ich immer weiter lesend verzweifelt nach Taschentüchern, dann wiederum lachte ich herzlich, lächelte ein wenig dümmlich selig vor mich hin, wenn der romantische Part gerade so passte und dann wiederum gab es Stellen, wo ich mich entsetzt am Reader festhielt und kaum zu atmen wagte, bis....ja...bis. Aber das solltet Ihr vielleicht lieber selber lesen! 

Es lohnt sich auf jeden Fall, Sara und ihre Freunde bis zum Ende zu begleiten - und ich weiß jetzt schon, dass ich auch dieses Buch noch etliche Male lesen werde. Davon abgesehen, dass es absolut genial geschrieben ist, werden alle Fragen beantwortet, die im Laufe der beiden anderen Bände aufgeworfen wurden. Für mich gehört auch dieses Buch von Karen Lynch auf jeden Fall wieder mit zu meinen Jahres-Highlights!


★★★★

Oh, falls Ihr  Refuge schon gelesen habt und noch ein bisschen mehr darüber erfahren wollt, wie Nikolas das ganze Geschehen eigentlich sieht...klickt doch mal *hier*, da findet Ihr eine Szene aus Nikolas' Sicht und könnt sehen, was einen harten, kampferprobten Krieger wie Nikolas denn so in die Knie zwingt ....





*Ich hatte das Glück, dieses Buch als Rezensionsexemplar im Austausch
gegen eine ehrliche Rezension zu bekommen.*


Blogtour zu "Kopfüber verliebt" von Kathrin Lichters



Denkt Ihr dran? 

Morgen ist die Blogtour zu "Kopfüber verliebt" hier bei mir, da erfahrt Ihr dann ein wenig mehr über die (sehr sympathische) Autorin!

Heute findet Ihr die Blogtour bei Beates Lovely Books!

Die Buchvorstellung gab es gestern auf dem Blog von Book Lady :-)

 

 Viel Spaß beim Stöbern auf den Blogs! 

 P.S: Erwähnte ich, dass es da auch ein Gewinnspiel gibt?



Montag, 26. Oktober 2015

Das Lächeln des Panthers - Johannes Groschupf



Nachdem mir Lost Places  und Der Zorn des Lammes 
von Johannes Groschupf gut gefallen hatten, freute ich mich sehr auf sein neues Buch.
So ganz kommt "Das Lächen des Panthers jedoch nicht an seine Vorgänger heran:

 





Das Lächeln des Panthers von Johannes Groschupf  
Verlag : Oetinger Taschenbuch 
ISBN: 9783841503497

 
Inhalt:

Ein altes Hotel in Berlin, mysteriöse Gäste und eine große, schwarze Katze – Katinka und Finley haben das Gefühl, dass ihr Hotel ein Geheimnis birgt. Hat der eigenartige Skripnik etwas damit zu tun, der das Gemälde 'Das Lächeln des Panthers' so genau mustert? Je weiter Katinka der spektakulären Geschichte des Hotels auf die Spur kommt, desto mehr erfährt sie auch über ihre eigene Vergangenheit – und entdeckt dabei Unglaubliches … Berliner Flair, ein Panther und ein verborgener Kunstschatz – der neue spannende und äußerst atmosphärische Roman von Johannes Groschupf


Normalerweise habe ich wenig Problem mit der künstlerischen Freiheit von Autoren, aber ich muss gestehen, dass es mir hier manches Mal doch ein wenig zu viel des Guten war. Eigentlich ist die Geschichte gut und sprach mich im Vorfeld sehr an, allerdings konnte sie mich letztlich doch nicht ganz für sich einnehmen.

Insgesamt gab es einfach zu viele Dinge, die mir unwahrscheinlich oder unlogisch erschienen, so dass ich nicht ganz in der Geschichte versinken konnte und mir oft erst einen Ruck geben musste, um das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Wenn ich dann dabei war, las es sich aller Kritik zum Trotz so gut, dass ich schwupp-di-wupp gleich wieder ein paar Kapitel weiter war, ohne es wirklich zu merken.

Es treten allerlei interessante Charaktere auf, die mir allerdings oft etwas zu flach blieben, so dass mir manche Entwicklungen auch hier nicht ganz schlüssig erschienen. Ebenso ist die Story als solche gut, ich stolperte aber zu oft über Punkte, die mir nicht schlüssig zu sein schienen, so dass ein wirklicher Erzähl- und Lesefluss für mich nicht ganz gegeben war. An manchen Stellen wäre weniger vielleicht doch mehr gewesen, so passierte sehr viel, aber die Protagonistin, die einerseits alt und reif genug sein sollte, um ein Hotel zu führen, agierte, bzw. reagierte auf alles in einer Weise, die für mich nur selten nachvollziehbar war. Irgendwie passierte auch sehr viel, aber die Erzählung blieb dennoch für mich insgesamt recht emotionsarm und distanziert.

Trotz der Kritikpunkte ist das Buch insgesamt gut und flüssig geschrieben, so dass es sich gut liest und auch die Idee und die allgemeine Entwicklung der Geschichte gefallen mir, darum komme ich in der Gesamtwertung allen meinen vorher genannten Kritikpunken zum Trotz immer noch auf drei Sterne.

★★★

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Stableford - Rob Reef





 Da mir damals schon der Krimi 
"Die Toten vom Magdalen College" vom Goldfinch Verlag
 so gefiel , freute ich mich sehr, als ich in einer Leserunde die Gelegenheit bekam, 
einen weiteren Krimi des Verlags zu lesen:







Stableford von Rob Reef 
Verlag : Goldfinch 
ISBN: 9783940258496

Inhalt:  

England 1936. Acht Golfer folgen der Einladung des Bankhauses Milford & Barnes zu einem Golf-Wochenende in Cornwall. Obwohl von ihrem Gastgeber jede Spur fehlt, beschließen sie, das Turnier auszutragen. Doch es endet vorzeitig – mit einem Mord. Durch ein Unwetter von der Außenwelt abgeschnitten, beginnen sie, den Mörder auf eigene Faust zu suchen. Der Literaturprofessor Stableford, ein eifriger Leser von Kriminalromanen, übernimmt die Rolle des Detektivs nur allzu gern. Doch es gibt ein Problem: Er hat sich Hals über Kopf in die Hauptverdächtige verliebt. Für ihn steht fest, dass sie es nicht gewesen sein kann, aber sollte er sich wirklich auf sein Gefühl verlassen? Da geschieht ein zweiter Mord … Ein klassischer Detektivroman im Stil der 1920er und 1930er Jahre! Agatha Christie und Dorothy L. Sayers lassen grüßen …



Hast Du Lust auf einen klassischen Detektivroman, der gekonnt mit den Klischees und Motiven der großen Damen des britischen Kriminalromans spielt und Spannung erzeugt, ohne literweise But zu verspritzen? Dann bist Du hier richtig!

Eigentlich soll Golf ja eine recht erholsame Sache sein, aber wenn das Bankhaus Milford&Barnes einlädt, kann auch ein Golfturnier zu einer gefährlichen Angelegenheit werden, besonders, wenn dann noch ein Mord passiert...
Da die Gäste von der Außenwelt abgeschnitten sind, ist es nun an John Stableford, dem Literaturprofessor, seine kleinen grauen Zellen zu nutzen und herauszufinden, wer von den Gästen ein Mörder ist. Gar nicht so einfach, da ein weiterer Mord darauf hindeutet, dass ein wenig Eile geboten sein könnte, um dem Mörder auf die Schliche zu kommen.

Rob Reef entführt den Leser bewusst in die Welt von Agatha Christie und Dorothy Sayers und spielt immer wieder einmal mit den Motiven ihrer Romane. Kleine Anmerkungen hier und da, die dem Leser zeigen, dass die Protagonisten sich darüber im Klaren sind, dass sie gerade eine Geschichte wie aus einem Detektivroman erleben, bringen einen als Leser immer wieder zum Schmunzeln und lassen einen sämtliche gelesenen Krimis Revue passieren, um Parallelen zu finden und zu raten, wohin die Reise gehen könnte.
Wer könnte der Mörder sein? Reisen wir gerade mit dem Orientexpress oder sind wir auf einer einsamen Insel mit U.N. Owen und seinen Gästen? Welche Rolle spielt Harriet, die den eifrigen Krimi-Leser natürlich hoffnungsvoll an Sayers' Harriet Vane denken lässt, aber....ist es wirklich so? Oder ist es Wunschdenken?

Interessante Charaktere in einer gelungenen Hommage an den klassischen Krimi, gut geschrieben, gut konstruiert und mit viel Witz gewürzt  - ein Lesegenuss, der den Leser und seine kleinen grauen Zellen in mehr als einer Hinsicht auf Trab hält!

★★★★


Neuzugänge...und geheimnisvolle Post



Außer den Büchern von der Buchmesse, haben noch zwei weitere Bücher den Weg zu mir gefunden:


Mich hatte die Frau am See doch  so begeistert und da musste dann jetzt auch schnell "Water for Elephants" her, in der Hoffnung, dass es mir genauso gut gefällt. Ich werde dann berichten!



Und hier muss ich doch mal gucken, was ein Mann so alles im Gefühl hat....

Na, und dann fand ich heute morgen noch einen Umschlag in meinem Briefkasten,
mit sehr mysteriösem Inhalt:



Eine schwarze Rose mit einem Zettel: #ichbinglücklich....


Dienstag, 20. Oktober 2015

Ich war dort..... FBM#15



Ich habe es wieder getan und bin zur Buchmesse gefahren!



Und ganz ehrlich,  zwischendurch habe ich es echt bereut, weil es einfach nur voll und nervig war.
Aber dann gab es doch immer wieder kleine Highlights und letztlich haben meine Tochter und ich doch wieder festgestellt, dass es insgesamt richtig nett war. 

Nette Leute getroffen, in Büchern gestöbert und meine Wunschliste wieder um das eine oder andere Büchlein erweitert, ein wenig berufsbedingt weiter orientiert, auch wenn der Versuch, sich beim Übersetzerverband zu informieren, daran scheiterte, dass meine Tochter dort wegen ihres Cosplay-Kostüms verscheucht und die Stühle weggedreht wurden, als sie sich hinsetzen wollte, um auf mich zu warten. Nicht etwa, weil sie bunt angemalt war oder dergleichen, die Dame am Stand hatte ihrem Blick nach offensichtlich etwas gegen Cosplayer. Dass ich dabei war und mir die Auslagen dort angucken wollte, reichte offensichtlich auch nicht aus, ich hörte nur noch ein " Jetzt will die sich auch noch hinsetzen..." und sah die Dame laufen - als Nächstes stand sie vor meiner Tochter und verbot ihr, sich hinzusetzen, die Stühle seien (am leeren Stand) nur für die Kunden da und dann wurden alle Stühle weggedreht. Daraufhin blieben wir nach einem kurzen Statement meinerseits dazu dann nicht mehr an diesem Stand und ich weiß, welcher Verband es NICHT werden wird. 

Davon abgesehen war es aber sehr lustig, die verschiedenen Reaktionen auf meine (nicht mehr ganz kleine) Steampunk-Lady zu sehen und egal wo wir hielten, waren wir willkommen und wurden gerne beraten. 
Ich wurde bei einigen Büchern fündig und hatte sogar das Glück auch noch welche geschenkt zu bekommen. Da wir auch am Sonntag da waren, konnte ich sogar  noch das eine oder andere schon kaufen, das fand ich sehr angenehm, da ich sonst immer nur samstags da war und somit zwar viele neue Wunschbücher fand, sie mir aber selten auch kaufen konnte.

Viele Fotos habe ich allerdings nicht gemacht, aber ich kann Euch sagen: 

ES WAR VOLL!

Trotz des Wetters tummelte sich auch draußen so einiges an Leuten


Unterwegs in den Hallen begegneten mir übrigens einige liebe, alte Bekannte in neuem Gewand:





 Erkennt Ihr sie? "Loving", "Kissing" und "Kissing more"  
von Katrin Bongard sind jetzt auch bei Oetinger erschienen! 

Ansonsten habe ich viel bei den fremdsprachlichen Büchern gestöbert und bei Pons ein
 bisschen was gekauft und bei Langenscheidt und überhaupt.

Davor war aber noch am Samstag das LovelyBooks-Treffen, das diesmal allerdings ein wenig albtraumhafte Züge annahm, da die Ausgabe der Goodie-Bags in einem Run auf den Stand ausartete, der einen weder vor noch zurück gehen ließ und wo der Quetschfaktor recht hoch war. Danach war mir die Lust auf das eigentliche Treffen etwas vergangen, auch wenn ich immerhin zu den Leuten gehörte, die Glück hatten und eine Tasche abbekommen haben. Mir taten die Leute Leid, die brav Taschen durchgereicht und selber keine mehr bekommen haben. Davon abgesehen war die Ansage ein lustiges Ratespiel, da wir trotz Megaphons kaum etwas verstanden und die angesagte Lesung von Patrick Rothfuß, die um drei beginnen sollte, hatte um zwanzig nach leider noch immer nicht begonnen. Aber wie gesagt, meine Begeisterung war da eh schon nur noch sehr verhalten.

Insgesamt war es allerdings trotzdem schön und da die junge Steampunk-Lady in meiner Begleitung auch noch in schulischen Angelegenheiten auf der Messe unterwegs war und Cosplayer interviewte, haben wir uns auch nicht gelangweilt. Dabei konnte ich mal wieder feststellen, dass Cosplayer eine sehr nette Spezies sind und es schon eine Gemeinschaft für sich ist.





Viel gibt es nicht mehr zu erzählen, außer dass ich mich tatsächlich auf die nächste Messe freue, auch wenn ich nächste Jahr definitiv nicht zur Leipziger Messe fahren werde. Obwohl wir diesmal letztlich doch keine Lesungen und dergleichen besucht und sogar unser geplantes Frühstück verpasst haben, war es interessant und hat uns wirklich Spaß gebracht, weil es auch so viel zu gucken gab.

Hier noch einmal ein Eindruck von meinen Errungenschaften, auch wenn ich gerade feststellen musste, dass eine Grammatik auf dem Bild fehlt:




  Hier noch einmal genauer: 

Die vier Bücher rechts oben, stammen aus dem Beutel von LovelyBooks, mit "Durch die Nacht", der "Geschichte der Einsamkeit" und dem "Dieb" eine schöne Mischung, die mir wirklich gut gefällt! 
Aber auch die anderen Bücher, Hefte und Kleinigkeiten sind sehr schön und die Wunschliste.....ach ja, die ist auch stark angewachsen, diesmal aber hauptsächlich mit Sachbüchern. 

Und die Kultautos...erinnnert Ihr Euch noch an die schönen Autos der 70er und 80er? Nein? Ein wirklich nettes Buch, an dem ich einfach nicht vorbei kam. Das Cupcake-Buch fand sich in einer Tüte, die wir  am Ende des zweiten Tages an einem Stand angeboten bekamen, darüber freut man sich dann ja doch auch noch einmal sehr.
Außerdem haben wir auch noch vorausschauend ein paar Buchgeschenke besorgt und sowas, aber die zeige ich hier lieber nicht.

Morgen zeige ich Euch dafür noch mal, was sonst hier in meiner Abwesenheit noch so angekommen ist und dann erzähle ich Euch auch etwas über meinen Reiseführer für Nord- und Mittelengland, die Reiseplanung läuft ja auch immer noch....

...Oh, ein Tipp noch... falls Ihr Euch "Durch die Nacht" von Ernst Peter Fischer irgendwo genauer angucken wollt, dann gebt besser nicht bei Google "Fischer" und "Durch die Nacht" ein....ich vergaß... ;-)









Dienstag, 13. Oktober 2015

Manhattan Magic - Katrin Bongard




Und ich habe heute wieder ein schönes Buch gelesen!





Manhattan Magic von Katrin Bongard
Verlag : PINK! 
ISBN: 9783864300448

Inhalt:  

Die 15-jährige Ronja ist begeistert: Ihr Vater soll einen Reiseführer für Jugendliche über New York schreiben. Das bedeutet ganz viele Recherchen in Ronjas Lieblingsstadt. Angekommen in ihrer Gastwohnung in Brooklyn trifft sie auf Jonathan, der den Stadtführer für Ronja und ihren Vater spielen soll. Schließlich kennt er die coolsten Ecken von New York. Ronja und Jonathan sind anfangs nur genervt voneinander und liefern sich ein heißes Wortgefecht nach dem anderen. Doch nach einigen Irrungen und Wirrungen heißt das Traumpaar auf der Brooklyn Bridge: Ronja und Jonathan



Und wieder einmal hat Katrin Bongard es geschafft, mich mit ihrem Buch zu verzaubern!
Das Buch ist zwar klar für eine jüngere Altersgruppe gedacht als ihre Bücher der Kissing-Reihe oder die Bücher der Loving-Reihe, sprich, es wurde für Mädchen im Alter von 11 bis 14 geschrieben, aber es hat mich trotzdem wieder von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer unverkennbar, humorvoll, präzise, mit wenigen Worten viel ausdrückend und so saß ich auch diesmal mit einem Schmunzeln, einem Lachen im Gesicht und zwischendurch auch mal einem dicken Kloß im Hals da und verfolgte das Geschehen.

Als Ronja und ihr Vater nach New York kommt, ahnt Ronja noch nicht, dass diese Reise ihr Leben sehr nachhaltig verändern wird. So richtig gut startet es auch nicht, immerhin wacht man nicht jeden Morgen auf und.... nun ja... lest lieber selbst!
Aber auch für Jona sieht die Welt gerade nicht wirklich prickelnd aus, seine Freundin will eine "Beziehungspause", seine Mutter hat Besuch eingeladen, der in seinem Zimmer schläft und dann soll er auch noch Fremdenführer spielen. Ganz toll.
Oder vielleicht ist es doch nicht ganz so schlimm?

Die Figuren sind, wie von Katrin Bongard gewohnt, sehr liebevoll und authentisch dargestellt, so dass man sich als Leserin schnell in sie hineinfühlen kann. Die Geschichte selbst ist temporeich und fesselnd, gleichzeitig erfährt man außerdem auch noch einiges über New York.
Und ich muss ja gestehen - beim Lesen packte mich doch ein wenig die Reiselust!
Ich war zwar vor etlichen Jahren schon einmal in New York, aber irgendwie klingt Ronjas New York viel spannender als das, das ich damals erlebte, ich glaube, irgendwann muss ich da unbedingt noch einmal hin!
Sehr berührend fand ich auch die Auseinandersetzung mit 9/11. Wie immer nimmt die Autorin sich hier eines schwierigen Themas auf sensible und überzeugende Art an und lässt einen als Leser an den Gefühlen und Erlebnissen der Protagonisten intensiv teilhaben.

Langer Rede, kurzer Sinn: Dieses Buch hat mich wieder rundum begeistert und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Katrin Bongard!

★★★★


Montag, 12. Oktober 2015

Mit Jane Austen durch England - Elsemarie Maletzke



Jane Austen und England.....klingt doch schon vielversprechend, oder?

Ist es auch!  









Mit Jane Austen durch England von Else
Verlag : Insel Verlag 
ISBN: 9783458351436

Inhalt: 

Elsemarie Maletzke ist den biographischen und literarischen Spuren Jane Austens durch England gefolgt und entführt uns in die wunderbare Welt der Schriftstellerin und ihrer Romane. Jane Austen reiste gern. Sie erkundete Südengland von Devon bis Kent; sie fuhr nach London, an die See und nach Bath. Was sie sah, gefiel ihr ausgezeichnet, und als gute Patriotin konnte sie sich nicht vorstellen, daß es anderswo schöner sein könnte. Mit ihren Augen und durch ihre Romane sehen wir noch immer die klassischen Straßen von Bath – heute Weltkulturerbe –, das Cottage in Chawton, wo sie schrieb, die Salons, in denen sie tanzte, und die geschwungene Kaimauer von Lyme Regis, von der im Roman Anne Elliot oder die Kunst der Überredung Louisa Musgrove in Kapitän Wentworths Arme springen will und auf dem Pflaster landet.


Jane Austen ist nun mal eine meiner Lieblingsschriftstellerinnen und von daher ist dieses Buch natürlich ein Muss!
In Anbetracht der geringen Dicke des Buches, das gerade mal so groß ist wie mein e-reader und auch nicht viel dicker, obwohl es immerhin etwas über 150 Seiten hat, erstaunte mich als Erstes die Fülle an Informationen, die sich in dem Buch wiederfindet.

Anekdoten, Informationen über die Zeit, über Jane Austen selbst, die Orte, an denen sie gelebt hat und nicht zuletzt auch die Orte, die in den Büchern und den Verfilmungen eine Rolle spielen, sowie passende Zitate aus Büchern udn Briefen dazu. Außerdem finden sich auch etliche Fotos in dem Buch, die das Ganze noch einmal abrunden.

Natürlich kann dieses Buch allein schon auf Grund seiner Dicke nur einen Einblick geben, aber ich finde, dass dieser Einblick sehr gelungen ist und einen sehr guten Eindruck vermittelt. Dieses ganze Wissen ist wohlverpackt, so dass es sich gut liest und man durch die Seiten fliegt.
Ein schmaler, aber inhaltsreicher Band, der jeden Austen-Fan begeistern kann!

★★★★

 

Und noch mehr Neuzugänge!



Dem einen oder anderen ist vielleicht aufgefallen, dass der letzte Post schon ein wenig her ist. 

Diese Woche war einfach so viel los, mit Familienfeiern und sowas, 

so dass ich hier zu nichts gekommen bin, aber.....

....dafür haben sich hier einige neue Bücher angesammelt!

Auch nicht schlecht, oder?

Ich glaube, ein gewisser Trend (oder auch zwei) könnten zu erkennen sein!  

Diese beiden Bücher trafen als Erstes ein:
 

 "Quasi dassselbe mit anderen Worten" und "Mit Jane Austen durch England"d


Als nächstes folgte das lang erwartete neue Buch von Katrin Bongard


Manhattan Magic von Katrin Bongard



Hierzu gesellte sich dann noch ein Rezensionsexemplar von 




Die Erbin von Simona Ahrnstedt


und dann  kamen sogar noch zwei weitere Bücher hinzu, über die ich mich auch riesig freute 

und zwar
  
Auf den Spuren von Jane Austen von Kim Wilson




 und

  
Is that  fish in your ear? - The amazing adventure of translation von David Bellos
und gestern fand sich dann auch noch ein lächelnder Panther

 in meinem Briefkasten, der hier nun gespannt auf seine Leserunde wartet:





Und irgendwie muss ich noch mal lernen, die Bücher ein wenig einladender zu präsentieren....*seufz*

Egal wie...
 
Na? Einen gewissen Trend erkannt? 

Und wisst Ihr, was in einer Woche ist? Da bin ich auf der Buchmesse!!!







Dienstag, 6. Oktober 2015

Shortlist? Shortlist!!! - Red Bug Books Charity Projekt





Yesss, 

die zündende Charity Idee des 


hat es auf die Shortlist 

für 


geschafft!!!

Vielen Dank an alle, die mit ihrer Stimme dazu beigetragen haben!  



 

Sonntag, 4. Oktober 2015

Die Frau am See - Sara Gruen



Ein echtes Highlight!


Die Frau am See von Sara Gruen
Verlag : Kindler 
ISBN: 9783463406602 
Inhalt:  
Erfolgsautorin Sara Gruen ('Wasser für die Elefanten') legt mit ihrem neuen New-York-Times-Bestseller eine fesselnde und ergreifende Geschichte in einem abgelegenen Dorf in den schottischen Highlands vor. 'Eine bewegende Liebesgeschichte: ein schottisches Downton Abbey', urteilt Publishers Weekly. Im Januar 1945 reist die wohlhabende Maddie zusammen mit ihrem Ehemann Ellis und dessen bestem Freund in ein abgelegenes Dorf in den schottischen Highlands. Der exzentrische Ellis will die Existenz der sagenumwobenen Nessie beweisen, Krieg hin oder her. Ausgestattet mit Fernglas, Kompass und Kamera begeben sich die beiden Männer Tag für Tag auf Exkursion. Maddie bleibt allein zurück in der kargen Pension dieses fremden Ortes. Immer stärker stellt sie ihr bisheriges Leben in Frage. Wer ist sie, und was will sie? Da lernt sie die Menschen der Pension kennen, zwei Mägde und den geheimnisvollen Pensionsbesitzer Angus. Und plötzlich weitet sich ihr Blick für überraschende Möglichkeiten des Lebens … Geballte Erzählkraft vor der atmosphärischen Kulisse von Loch Ness: eine packende Liebesgeschichte, ein mitreißendes Porträt weiblicher Emanzipation, eine Hymne auf die Kraft der Freundschaft.

Ich weiß, dass ich mich mit der Aussage bei einigen in die Nesseln setze, aber ich muss ja zugeben, dass ich dieses Buch fast nicht gelesen hätte, weil - ja, weil der Hauptdarsteller der Verfilmung ihres Buches "Wasser für die Elefanten" ein gewisser glitzernder Vampir ist. Okay, gut, da heißt er anders, aber ich mag Robert Pattinson nun mal nicht wirklich und habe darum das Buch auch nie genauer angeguckt. Vorurteile, Vorurteile, ich weiß. 
Hier las ich erst die Leseprobe, die mich sofort in ihren Bann zog, danach realisierte ich, wer das Buch geschrieben hat. Da war es aber schon zu spät, da musste ich einfach wissen, wie es weitergeht!

Und ich kann nur sagen, ich bin sehr sehr froh darüber, weil mich dieses Buch einfach gefesselt hat. Von der Stimmung her, gerade im ersten Teil erinnerte es mich an den "Großen Gatsby" und auch die Personen passen hervorragend in diese Zeit und diese Gesellschaft, die zu viel und zu hart feiert, um sich davor zu verstecken, wie kaputt sie eigentlich ist. 

Eine rauschende Sylvesternacht und ihre Folgen, führen dazu, dass Maddie, ihr Mann Ellis und ihr ständiger Begleiter Hank überstürzt mitten im Krieg von Amerika nach Schottland reisen, um dort den Beweis zu erbringen, dass Nessie lebt. 
Langsam aber sicher, zerbricht die bröckelige Fassade von Maddies Ehe unter dem Druck eines Landes, das im Krieg liegt und der persönlichen Probleme der Protagonisten. Ellis entfernt sich immer weiter von ihr und zeigt immer mehr Charakterzüge, die nicht nur Maddie an seinem Charakter und auch an seinem Verstand zweifeln lassen. Als Leser liest man gebannt und überlegt verzweifelt, wie es weitergehen soll. Während Ellis und Hank dem Seeungeheuer nachjagen, entwickelt jedoch auch Maddie sich immer weiter, sie wird sich ihrer selbst sicherer und findet ihren Platz in der Gemeinschaft des Gasthauses, in dem die Drei untergekommen sind. 
Die Dinge spitzen sich immer weiter zu, bis es zu einer Katastrophe kommt....

Einmal begonnen, legte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand, die verschiedenen Charaktere, das ganze Geschehen, all das fesselte mich vom ersten Moment an.
Hier finden sich authentische und interessante Personen, die in einer steten Entwicklung sind, Menschen, die man bewundert, mit denen man mitfühlt, die einen für sich einnehmen. Die Geschichte selbst ist dramatisch und hält den Spannungsbogen bis zum Ende. Immer wenn ich dachte, ich könnte gleich einmal durchatmen, gab es die nächste Wendung. Ich litt mit den Personen, ich freute mich mit den Personen, ich hoffte, ich war schockiert, ich war fassungslos - jede Veränderung brachte neue Gefühle mit sich, ein wahres Kaleidoskop der Gefühle, das mich immer weiter an diesen Roman fesselte. 

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin absolut begeistert, für mich ist dieses Buch eines meiner Jahres-Highlights!




★★★★

Pst, hab Ihr gemerkt, wo das Buch spielt? Na? 
In Schottland....
Passt doch sogar zu den Reiseplänen, oder? 

Samstag, 3. Oktober 2015

Erinnert Ihr Euch an das Charity Projekt von Red Bug Books?

Ja? Prima!

 Doch nicht? Egal wie - klickt einfach *hier* !

Das Charity Projekt wurde für den Virenschleuderpreis nominiert!
 

Wer das  Projekt genauso toll findet wie ich, kann jetzt die Chance nutzen

und es mit seiner Stimme unterstützen!







Freitag, 2. Oktober 2015

Dumont Reise-Handbuch Südengland



Und hier geht es dann gleich mit der Planung weiter....



...mit dem 

Reise-Handbuch Südengland von Dumont
verfasst von Ingrid Nowel 

 ISBN-13: 978-3770177851


Reiseführer sind eine Wissenschaft für sich, finde ich. Nicht jeder passt zu einem, nicht jeder vermittelt die Informationen, die man sucht und nicht jeder bietet seine Informationen dann auch noch ansprechend dar. Von daher verbringe ich immer sehr viel Zeit mit dem Aussuchen der Reiseführer, wenn ich irgendwohin fahre und inzwischen hat sich hier im Laufe der Jahre auch eine recht ansehnliche Kollektion angesammelt.
Dumont verband ich, ehrlich gesagt, bisher meist mit eher trockenen Kultur-Reiseführern, die zwar viele Informationen vermitteln, aber nicht unbedingt zum Stöbern und Vorab-Schwelgen einladen.
Umso erfreuter war ich dann allerdings, als ich dann doch dieses Reise-Handbuch in die Hand bekam und - es erst einmal nicht wieder weglegte. Und herumliegen lassen durfte ich es auch nicht, dann war es nämlich prompt in den Händen meiner Töchter oder meines Mannes, die ebenfalls gerne darin herumstöbern und auf die Suche nach den schönsten Zielen für unseren nächsten Urlaub gehen.

Trocken? Nö. Viele Informationen, ja, kein Roman - auch ja, aber die informationen sind so gut aufbereitet und mit so vielen tollen und ansprechenden Fotos untermalt, dass man das Buch alleine der Bilder wegen schon immer wieder gerne in die Hand nimmt.
Hinzu kommt dann noch eine unwahrscheinliche Fülle an Informationen zu Orten und Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Essensmöglichkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten, sowie Informationen zu Bus und Bahn und...noch viel mehr.

Außerdem gibt es eine Einführung in Land und Leute, eine kurze Exkusion in das Gesellschaftssystem, die Natur, die Architektur, die Kunst und dergleichen mehr. Generelle Reiseinformationen von der Planung bis zum Sprachführer fehlen natürlich ebenfalls nicht.
Immre wieder finden sich auch farblich abgesetzte Kästen mit Tipps zu besonderen Ausflugsorten oder zu bestimmten Touren. Jeder Ort, der erwähnt wird, wird kurz eingeführt, zu den größeren Orten finden sich im Buch auch Stadtkarten, ebenso liegt dem Buch eine kleine Reisekarte der gesamten Gegend bei. Je weiter man blättert, desto länger wird die Liste der zu besuchenden Orte, weil einfach so viele einladende Fotos da sind und so viele interessante Fakten vermittelt werden, dass es schwer ist, sich zu entscheiden, wo man hin will.
In meiner Eigenschaft als Bücherliebhaberin, muss ich außerdem auch noch erwähnen, dass ich hier auch eine zweiseitige Liste mit Lesetipps findet, wahlweise zu Sachthemen, aber auch einfach Literaturtipps mit Bezug zu Südengland.

Da mir beim besten Willen keine Frage einfällt, die dieser Reiseführer offen lässt, okay, ausser der Frage, wieviele Wochen ich bleiben muss, um alles zu sehen, was mich spontan interessiert, bekommt dieses Reise-Handbuch von mir verdiente fünf Sterne. Für Rucksackreisende dürfte er allerdings auf Grund seines Gewichts eher in der Planungsphase zuhause geeignet sein und weniger zum Mitnehmen.


★★★★

Glovebox Atlas Britain....


Ich erwähnte doch neulich, dass ich dabei bin, eine Reise nach Großbritannien zu planen.....
Ein wichtiges Zubehör für erfolgreiche Fahrten, sind ja die richtigen Reisekarten. Bei uns an der Wand hängt momentan eine große laminierte Karte von Großbritannien, auf der jeder Sticker hinsetzen darf für die Orte, die er bereisen möchte - allerdings wird diese Karte uns eher nicht mit auf die Reise begleiten. Stattdessen kam neulich dieser Atlas für Handschuhfach an:




Verlag: Aa Publishing; Auflage: 15 Rev ed. (1. September 2015)
 ISBN-13: 978-0749577353


Vorab - es ist natürlich klar, dass bei diesem Format nicht alle kleinen Straßen und Orte verzeichnet sind und wenn man die gGegend genauer erkunden möchte, wird man nicht unbedingt um eine weitere Karte herumkommen.
Dieser Atlas liefert einem jedoch eine gute Orientierung, gute und übersichtliche Karten für die größeren Straßen und außerdem auch noch die in der Überschrift bereits erwähnten 85 Pläne größerer Städte.

Das Format ist ausgesprochen handlich und autotauglich, was jeder zu schützen weiß, der schon versucht hat, in Windeseile irgendwie auf dem Beifahrersitz eine normale Karte auszufalten, weil einen das Navi mal wieder im Stich lässt...
Das ist hier natürlich kein Problem. Hinzu kommt, dass die Anschlüsse an die Folgekarten sehr gut gestaltet sind und immer ein wenig überlappen, so dass der Anschluss leicht aufzufinden ist. Ein Bruch ist lediglich in der Mitte des Atlasses, bedingt durch die Spiralbindung, hier geht die Karte auf der anderen Seite weiter, wobei das meines Erachtens kein Problem darstellt.

Das Papier ist etwas fester und robuster, so dass man nicht befürchten muss, dass die ersten Verschliessspuren schon nach dem ersten Umblättern auftreten. Gerade bei einer Spiralbindung finde ich dies nicht uninteressant, da sich da ja gerne mal im Bereich der Spirale Schäden zeigen und das Papier dort einreisst.
Alles in allem ist der Glovebox Atlas ein nützlicher Helfer, der schnell zur Hand ist und gut und übersichtlich gestaltet ist.

★★★


Und schon geht es weiter in Südengland.....
 

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Forever with you -Jennifer Armentrout ~Review in English~





Forever with you by Jennifer L. Armentrout
Publisher: Avon 
ISBN: 9780062362773
 Blurb:

In the irresistibly sexy series from #1 New York Times bestselling author Jennifer L. Armentrout, two free spirits find their lives changed by a one-night stand… Some things you just believe in, even if you've never experienced them. For Stephanie, that list includes love. It's out there. Somewhere. Eventually. Meanwhile she's got her job at the mixed martial arts training center and hot flings with gorgeous, temporary guys like Nick. Then a secret brings them closer, opening Steph's eyes to a future she never knew she wanted—until tragedy rips it away. Nick's self-assured surface shields a past no one needs to know about. His mind-blowing connection with Steph changes all that. As fast as he's knocking down the walls that have kept him commitment-free, she's building them up again, determined to keep the hurt—and Nick—out. But he can't walk away. Not when she's the only one who's ever made him wish for forever . . .


Wow, I guess, I should start charging the authors for the hankies that I need while reading their books.... So sad and so beautiful – despite the fact that I never even liked Stephanie before. Until now.

Welllll, back to square one – it says something about an author and his books when I preorder a book because I don't want to miss it. Among these books are the books of the „Wait for you-Series“ by Jennifer Armentrout aka J. Lynn. I really like her writing and especially this series is one of my favourite. Each of the couples in the books have a hard time finding their way to each other because of the bad experiences they made before meeting the other one but despite that each couple but despite that each of the couples has its own unique story that never slips into a repeat of the other books. Each of the characters is special and authentique and the reader quickly relates to them.

If you don't know the other books of the series, you definitely missed something but at least each of the books can be read as a stand-alone. Those who know the other books have already met Stephanie. I must admit that I never really liked her but that changed immediately when I started reading this book. This book is about Stephanie and Nick. After having read “Stay with me” or “Fall with me” the attentive reader knows Nick as well but I felt that you get just a rather vague idea of his character there. 
 
“Vague” is history now. In this book Nick turns out to a really interesting character who doesn't just Stephanie's heart slowly but steadily but mine as well!

After having finished college Stephanie moves to Plymouth Meeting for her first job where she meets Nick on her first day there. Meeting him, she doesn't know yet that this breif encpunter will change her life and of course she doesn't know either that this is the place where half the people from Shepherd College like Cam, Avery, Teresa, Jase and some others meet.


I really liked the way the characters developed and in no time I mutated from a Stephanie-critic to a fan of hers. Nick changed incredibly before my very eyes as well. I stuck to the pages like I was glued to them and I think it speaks for itself that I fiund the book on my kindle in the morning and finished it in the afternoon.
As usual this book consists of a brilliant writing paired with convincing and authentic characters and a heartwarming story - in short: highly recommendable!

★★★★