Je suis Charlie

Je suis Charlie

Montag, 4. Januar 2016

Pretty in Paris - Doris Fürk












Pretty in Paris von Doris Fürk
Verlag : PINK! 
ISBN: 9783864300486

Inhalt:

Helene glaubt zu träumen: Ihre Gasteltern wohnen direkt am Champs-Élysées, der Prachtstraße von Paris! Nur leider sind sie viel zu beschäftigt, um mit ihr shoppen zu gehen. Umso cooler, dass sie gleich den süßen André kennenlernt, der ihr nur zu gern die Stadt der Liebe zeigt. Was sie nicht ahnt: Auch ihre Austauschschülerin Fabienne hat ein Auge auf André geworfen ...



Da ich die Pink-Reihe liebe und Paris eine meiner Lieblingsstädte ist, musste ich natürlich auch unbedingt dieses Buch lesen. Und da Schüleraustausch hier auch immer wieder Thema ist und wir auch schon öfter jemanden hier hatten, ist es natürlich auch von der Seite aus interessant, ein Buch zu dem Thema zu lesen.

Mir gefiel der lockere und flüssige Schreibstil sehr, der trotz dieser lockeren Art interessante und komplexe Charaktere, sowie eine überzeugende Story mit sich bringt.

Ob Helene und ihre neuen Freunde in Paris oder Fabienne und ihre neuen zwei- und vierbeinigen Freunde im sehr rustikalen, oberösterreichischen Fucking, für beide halten die drei Wochen des Schüleraustauschs viele spannende Erfahrungen parat, unter anderem auch die, dass das Landleben nicht schlimm ist, sondern sogar sehr turbulent und witzig sein kann, wenn die richtigen Menschen um einen herum sind, während das Stadtleben manchmal doch recht einsam sein kann, wenn eben diese Menschen fehlen.

Zum Glück sind aber nicht nur Jugendliche lernfähig, sondern auch die Erwachsenen um sie herum, können von den Erfahrungen profitieren, die so ein Austausch mit sich bringt. Und manchmal ändern sich dann halt auch mal die Erwachsenen.

Diese Erkenntnisse sind eine eine liebenswerte Geschichte ums Verliebtsein, Eifersucht und darüber, zu erleben, wie man in einem anderen Land lebt, Freunde findet und dort Spaß haben kann, wo man es vielleicht am wenigsten erwartet. 

Mir hat das Buch gut gefallen, gerade auch durch den Perspektivwechsel zwischen Helene und Fabienne, bekam man ein gutes Gefühl für die beiden und ihre Erlebnisse und konnte sich gut in das Geschehen hineinfühlen.
Fazit- wieder einmal ein gelungenes und lesenwertes Buch aus der Pink-Reihe, das ich auf jeden Fall empfehlen kann!

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen