Je suis Charlie

Je suis Charlie

Samstag, 27. Februar 2016

Die Kelten - Birgit Fricke


 Na, das passt doch auch zum allgemeinen Trend hier, oder?







Die Kelten von Birgit Fricke
Verlag : Gerstenberg Verlag 
ISBN: 9783836953238

Inhalt: 

Die Erhabenen, die Tapferen, die Verborgenen - die Bezeichnung »Keltoi« sagt viel aus über die fremden Stämme im Westen. Die Kelten haben nur wenig greifbare geschichtliche Zeugnisse hinterlassen, dafür aber umso reichere Mythen- und Kulturschätze. Kein Wunder, dass uns ihre geheimnisvolle Lebensweise bis in die heutige Zeit beschäftigt. Auch die junge Künstlerin Anne Bernhardi hat sich von den Kelten verzaubern lassen. Die geheimnisvolle Welt der Barden, Feen und Druiden, die großartige Handwerkskunst oder das Leben in den keltischen Dörfern und am Fürstenhof führt sie uns in diesem opulent ausgestatteten Band mit einer grandiosen Bildsprache vor Augen. Zusammen mit dem informativen, anschaulichen Text, in den die schönsten keltischen Mythen eingewoben sind, lässt dieses einzigartige Sachhausbuch die Zeit der Kelten wieder lebendig werden. Mit ausführlichem Glossar und einer Liste der schönsten Keltenmuseen. 



Dieses Buch hat mir unwahrscheinlich gut gefallen. Hier stimmt in meinen Augen einfach alles, so dass es ein Buch ist, dass man immer wieder gerne in die Hand nimmt und auch einfach ein wenig darin stöbert.

Ich finde es schön, wie sich Fakten und geschichtliche Gegebenheiten abwechseln mit Sagen und Geschichten der Kelten, so dass sich das Ganze ausgesprochen abwechslungsreich liest und auch der gewisse Zauber, den man mit den Kelten und Druiden in Verbindung bringt, immer wieder durchblitzt.
Die vielen, vielen interessant dargebotenen Informationen über das Leben und die Gesellschaft zur Zeit der Kelten, tragen nicht zuletzt auch durch die fesselnde Erzählweise dazu bei, die Zeit wieder lebendig werden zu lassen. Hier merkt man auch immer wieder, dass sich die Autorin intensiv mit dem Thema befasst hat und weiß, wovon sie schreibt.
Die verschiedenen mehr oder weniger bekannten Sagen, runden das Ganze dann noch weiter ab.
Hier sind auch die unzähligen, schönen und wirklich liebevoll gestalteten Illustrationen ein weiterer Punkt der das Buch lebendig werden lässt und den Leser immer wieder danach greifen lässt. Die Illustrationen regen auch dazu an, das Buch einfach deshalb immer wieder in die Hand zu nehmen und sich an ihnen zu erfreuen, auch wenn man sich dabei natürlich eigentlich doch immer wieder festliest.

Selbst wenn das Buch nur so vor einem liegt, ist es mit seinem tollen Cover und dem Leinenrücken ein Blickfang, der einen unwillkürlich danach greifen lässt.

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen,ob nun für mich als Erwachsene oder auch für Jugendliche als Sachbuch, hier passt einfach alles und ich kann es auf jeden Fall empfehlen!

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen