Je suis Charlie

Je suis Charlie

Mittwoch, 11. Mai 2016

Moffenkind - Jörg Böhm







Moffenkind von Jörg Böhm
Verlag : Der Kleine Buch Verlag 
ISBN: 9783765088087


Blurb:

Feierlich tritt das neue Kreuzfahrtschiff Star of the Ocean von Hamburg aus seine Jungfernfahrt zu den Metropolen Europas an. Mit an Bord ist Wilhelmina Nissen, Matriarchin der Familie und Chefin der Hamburger Kaffeerösterei Nissen & Brook. Sie hütet ein schreckliches Geheimnis, das bis in die Kriegswirren von 1942 zurückreicht. Auch Eva Bredin begleitet ihre Großtante auf die Reise in die eigene Vergangenheit. Und sie ist einer Sache auf der Spur, die mit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Freundin Sanne vor zwanzig Jahren zu tun hat. Doch während der Kreuzfahrt werden ausgerechnet die beiden Passagiere ermordet, die Eva der Wahrheit ein großes Stück näherbringen sollten, und die dunkle Familiengeschichte wird ihr zum Verhängnis...


Auch "Moffenkind" ist wieder ein gelungenes Werk aus der Feder von Jörg Böhm, das mit vielen unerwarteten Wendungen und einer Vielzahl (falscher?) Fährten aufwartet.

Als die Familienmitglieder der angesehenen Hamburger Kaffeerösterei Nissen nebst ihrem Konkurrenten Lutz Darling und seiner Frau (und nicht zu vergessen die beiden Möpse der Dame) sich an Bord der "Star of the Ocean" begeben, um hier im Rahmen der Jungfernfahrt den 90. Geburtstag der tyrannischen Matriarchin Wilhelmina zu begehen, ahnen sie nicht, dass bei Weitem nicht alle Mitglieder auch wieder lebend zurückkommen werden. Allerdings  stirbt keiner von ihnen eines natürlichen Todes,  im Gegenteil. Langsam, aber sicher wird deutlich, dass die Ursache für die Morde auf Geschehnisse der Vergangenheit zurückgehen und ganz langsam entwirrt sich ein Gespinst aus Tragödien, Verlusten, Verrat, und Mord, das viele Jahrzehnte zurückgeht.

Eva, die Urenkelin Wilhelminas, beginnt zu ahnen das aus irgendwelchen Gründen das Verschwinden ihrer ehemaligen besten Freundin Sanne 20 Jahre zuvor in Verbindung mit Evas Familie steht. ihr zur Seite steht Pieter de Jong, der  Sicherheitsoffizier des Kreuzfahrtschiffes.  Je tiefer die beiden graben, desto mehr Leichen finden sie - im wahrsten Sinne. Irgendwie scheinen auch Pieter de Jong und seine Familie mit in die Angelegenheit verwickelt zu sein. Leider müssen Peter und Eva feststellen, dass es manchmal sicherer sein kann schlafende Hunde ruhen zu lassen,  denn bald schon wird es gefährlich sehr gefährlich. Ein Mörder, der nichts mehr zu verlieren hat, alte Geheimnisse, die alles vernichten -  und drumherum viele falsche und intelligent gelegte Fährten, die die Spannung hochhalten und das Buch zu einem Lesegenuss werden lassen.

Auch die Charaktere sind wieder einmal bemerkenswert. Ob die mehr als garstige Wilhelmina, die die ganze Familie mit eiserner Faust regiert und  schon manchen unglücklich gemacht hat oder die unsichere Charlotte, deren Ehe Wilhelmina zerstört hat, Eva, die sich unbeirrt ihren Weg bahnt oder wer auch immer - es sind ausnahmeslos interessante und gut gezeichnete Charaktere.
"Moffenkind" ist insgesamt wieder ein gut gestrickter, fesselnd und intelligent geschriebener, Krimi, den ich sehr gerne gelesen habe.

★★★★★

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen