Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 3. November 2016

Voll fett kochen - Pia Westermann

  








Inhalt:
 
Sündige Soulfood-Rezepte für Tage, an denen die Seele durchhängt und der Magen knurrt oder auch einfach für Genießer und die Lust am Essen.
Es gibt seltsame Dinge auf dieser Welt - auch und gerade, wenn es ums Essen geht. Der neuste Trend aus Korea zum Beispiel nennt sich Mok-Bang: Menschen filmen sich beim Essen - vor allem lecker-ungesunder Dinge -, und Tausende schauen via Internet live dabei zu. Aber: Nur zuschauen, wenn andere genießen? Und überhaupt: Was ist an den Tagen, an denen Seele und Magen nach Soulfood rufen? Nach Eiern, Käse, Speck und Schokolade? Da darf, da muss es einfach sein: Voll fett kochen und voll fett genießen! Low Carb und Fitness-Studio stehen morgen wieder auf dem Programm, heute gibt es Verbotenes und verboten Gutes: Double-Cheese-Omelette, Käsepolenta mit Pulled Chicken, Churro-Schoko-Waffeln und und und. Zum Alleine-Essen oder mit der besten Freundin, aus Frust oder aus purer Lust am Genuss. Und wer dennoch lieber nur Schauen möchte: Mit seiner coolen Aufmachung und den Mmmh-Foodfotos ist das Buch auch optisch reinstes Soulfood - und viel, viel besser als Mok-Bang


Der erste Kommentar meines Mannes als er in diesem Kochbuch blätterte, war, dass das ja mal ein Kochbuch ist, das normale Rezepte enthält und nicht nur extrem gesunde oder extrem "irgendwasse" Rezepte. Ich muss ihm da ja Recht geben - viele Kochbücher heute widmen sich tatsächlich nur noch der Frage, was wie gesund ist und wie man sich ernähren soll. Rezepte rein um der Rezepte und des guten Geschmacks wegen, gibt es nur noch selten.

Wer gerade Diät macht, sollte entweder nicht zu diesem Buch greifen - oder sich einfach gedanklich darauf vorbereiten, die Gerichte entsprechend abzuwandeln, vieles davon lässt sich nämlich durchaus auch ein wenig kalorienärmer gestalten und ganz ehrlich, manchmal darf man auch einfach schlemmen und etwas einfach deshalb essen, weil es einem schmeckt und zwar genauso so - mit Fett und Sahne und Zucker und allem, was so verpöhnt ist.

In diesem Buch finden sich "normale", leckere Rezepte, die keinerlei Weltanschauung vertreten, keine besonderen Ernährungsphilosophien repräsentieren, sondern einfach nur schmecken wollen. Mit Sicherheit sind sie nichts für jeden Tag, weil sie doch sehr gehaltvoll sind, das gebe ich ja zu, aber für ab und an, um sich mal etwas anders zu gönnen oder weil einem einfach nach fettig und zuckrig ist (oder schlichtweg nach genau diesem leckeren Essen), finden sich hier wunderbare Rezepte, von denen meine Familie sofort begeistert war. Ob flüssig wie etwa heiße Schokolade mit Marshmallows oder Victoria-Spritzkuchen, Reuben-Sandwich, Zitronen Carbonara oder selbstgemachte Cheese Crust Pizza, süß, deftig, sättigend oder zum Naschen, hier findet sich für jeden Geschmack etwas und dank der übersichtlichen und ausführlichen Anleitungen sollte es auch kein Problem sein, die Rezepte auch gut nachzukochen!


★★★★
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen