Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 31. Januar 2017

Und jetzt geht es hier wieder weiter!




*** *** *** *** *** *** ***



Nachdem ich am 18. meine Prüfung hatte (Ergebnisse gibt es erst Mitte MAI...*seufz*),
wollte ich ja eigentlich sofort wieder loslegen und Euch nach dieser ungewohnten Pause endlich wieder mit vielen, vielen Rezensionen beglücken....

Tja, der Part fängt dann jetzt endlich an, da ich vor lauter Begeisterung über meine Prüfung 
(oder so ähnlich), gleich erst einmal den fiesen Infekt mitgenommen habe, der momentan grassiert.
Mittlerweile geht es mir immerhin wieder so gut, dass ich das Gefühl habe, einigermaßen vernünftige und verständliche Sätze formulieren zu können, von daher: 

Auf geht's!



*** *** *** *** *** *** ***





Dienstag, 17. Januar 2017

Salad in a Jar: 68 Recipes for Salads and Dressings - Anna Helm Baxter











Blurb:

Your solution to the lunchtime salad rut: inspired, easy recipes for healthy eating on the go.
Discover the health-boosting benefits of fresh vegetables, heart-healthy fats, delicious dressings, and hearty whole grains.
Find the perfect salad to help keep you satisfied from lunch to dinner, or the perfect snack for a midafternoon pick-me-up.
Energize your day with easy-to-follow, nutritionally balanced, and tasty recipes.
Learn simple ways to incorporate fresh produce into your diet every day."



I always love to try new things for my daughter to take to school with on her long days because she can't eat at the cafeteria with the others due to some food intolerances. Healthy, practical and filling meals on the go are somewhat of a cahllenge I found, especially if you really want them to taste and even look deliciously after a couple of hours.

Enters a nice regular jar as in "Salad in a Jar". Such a simple untensil but such a nice thing for a us.
I found a couple of very palatable and easy to prepare snacks and meals in this book and of course a bunch of new ideas and a better understanding how to position the different layers of ingredients in order to create your own salads.
This book explains about the different dressings and there are nine very nice ones in it as well as many many different salads. There's a great variety of salads, all of them are easily assembled and quickly prepared ranging from cheesy to crunchy to fruity to sweet to...well, there should be something in there for everybody.
To make things easier, the recipes have little notes like how much salad you'll get, how long it'l take to make it, what effect the ingredients have on your body (things like blood regulating, hydrating, detoxifying...) and also whether the recipe is gluten free or not and such things.

So, if you love salad, you'll love this book and if you're looking for healthy and tasty salads on the go, this book will help you find quite a number of those and you'll love them!

★★★★


Sonntag, 15. Januar 2017

Goddess of Poison - Tödliche Berührung von Melinda Salisbury






Inhalt: 

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?

Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …


Puh, eigentlich finde ich die Geschichte selbst sogar nicht schlecht, auch wenn das Konzept als solches nichts wirklich neu ist, allerdings frage ich mich, warum zur Zeit, (sprich, eigentlich seit den "Tributen von Panem" und deren Erfolg immer öfter, so zumindest mein Eindruck) doch etliche Bücher, die gehyped werden ziemlich grausige Parts beinhalten oder andeuten. Hier beschränkt es sich in der Regel zwar auf das Erzählen, dass sowas passiert und man ist nur bedingt live dabei, aber irgendwie muss ich gestehen, dass mich das schon stört. Okay, ich bin in der Hinsicht auch ein kleines Weichei und toleriere Grausamkeiten in Büchern nur bedingt. Klar, die Welt ist ein Ponyhof und so weiter, aber irgendwie.... Nun ja.

Das ist allerdings kein Grund für die Abwertung oder die nur bedingt gute Bewertung, diese beruht eher darauf, dass insgesamt wenig Gefühl rüber kommt. Dafür, dass wir hier mit jungen Leuten und auch einigem an Romantik zu tun haben, wirkt alles eher etwas distanziert und abgeklärt, nicht unbedingt vom Inhalt her, sondern im Hinblick auf den Erzähstil.
Hier fiel mir auch wieder einmal auf, dass ich mit einem Ich-Erzähler irgendwie häufiger Probleme habe, mal kommt es sehr natürlich rüber, mal aber auch gar nicht und hier ist es gerade in entscheidenden Szenen häufig eher ein Fall von "nicht wirklich".
Die Charaktere bleiben alle irgendwie recht blass und sind auch zum Ende des Buches hin noch schwer einzuschätzen, zumindest empfinde ich das so, so dass auch hier alles recht distanziert und fremd bleibt.
Letztlich war ich dann auch vom Ende eher recht enttäuscht und blieb mit einem eher unbefriedigenden Gefühl zurück. Erfreulicherweise ist es zwar schon ein Ende, das viel Raum für die folgenden zwei Bände lässt, aber in sich so abgeschlossen ist, dass ich kein Problem damit habe, den nächsten Band nicht zu lesen. Wenn er mich irgendwo anspringt, könnte meine Neugierde doch groß genug sein, aber ich warte nicht darauf und werde ihn auch nicht gezielt suchen.

★★


Dienstag, 3. Januar 2017

A wonderful 2017....

..... starts with wonderful books - in this case with a wonderful audio book!

Tomorrow...... *drumrolllll*... the audio book of

WARRIOR


will go live!






2017...




Somehow and very suddenly (at least it feels like that) 2016 turned into 2017, so....

I wish you all a very very

HAPPY NEW YEAR

and all the best for 2017!


Oh, and of course "all the best" should include many many amazing books - 

Happy Reading in 2017 to all of you!