Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 29. Mai 2015

Hundesachen einfach selber machen - Klüglich-Hinrichs & Ströbele




Hundesachen einfach selber machen von Klüglich-Hinrichs & Ströbele 
Verlag: Kosmos

ISBN: 9783440142868

Inhalt:

Selbermachen ist das Trendthema Nummer Eins auch unter Hundehaltern. Die Autorinnen stellen die schönsten Ideen aus Stoff und Holz vor: vom Balancierbrett bis zum Hundebett, von Hundedecken bis zu Halsbändern und Leinen, von Flecht- bis zu Kuschelspielzeugen! Hier findet jeder Hundehalter einzigartige Anregungen, die zum Gleich-Loslegen animieren. So entstehen individuelle Hundesachen, die es nicht zu kaufen gibt und die in Gestaltung und Größe genau auf den eigenen Hund zugeschnitten sind. Genaue Beschreibungen und detaillierte Fotos der einzelnen Arbeitsschritte sowie Material-Listen, Zubehör- und Zeitbedarfsangaben machen dieses Buch für jeden kreativen Hundehalter unverzichtbar. 


Da wir einen sehr intelligenten Hund haben, der gerne entsprechend beschäftigt wird, interessieren mich potentiell immer alle Bücher, die entsprechende Spielmöglichkeiten anbieten und so kam ich dann auch zu diesem Buch.

Wichtig zu wissen wäre, dass das Buch viele interessante Spielsachen und auch praktische Artikel beinhaltet, die mir gut gefallen, dass aber nicht alle leicht umzusetzen sind. Die meisten der genähten Artikel sind leicht zu nähen und sollten dank der klaren und gut strukturierten Anweisungen auch von weniger geübten Näherinnen gut und problemlos umzusetzen sein.
Hier finden sich schon sehr viele interessante Anregungen, vom Halsband über ein Norwegergeschirr bis hin zum Kuscheltier, dem Futter-Dummy und der Schüffelspieldecke und nur wenige der Projekte sollten eine wirkliche Herausforderung sein, dafür bieten sie aber viel potentiellen Spielspaß für den Hund.
Hilfreich ist natürlich, wenn man schon ein wenig Erfahrung mit der Nähmaschine hat, ansonsten sind gerade diese kleinen, schnellen Projekte aber auch gut geeignet, um sich ein entsprechendes Wissen anzueignen und ein bisschen herumzuprobieren.

 Bei den Hozarbeiten sieht es dagegen schon etwas anders aus, hier soilte man definitiv schon ein gewisses Wissen ebenso wie ein entsprechendes Geschick im umgang mit Werkzeug mitbringen, um Freude an den Projekten zu haben.
Hier sind einige klassische Hundespiele wie etwa das Rondell oder das Deckelbrett vertreten, aber auch weniger gängige Ideen wie ein Holzturm mit herausziehbaren Schüben oder die Kippröhren. Auch hier sind die Anleitungen ganz klar und gut verständlich dargestellt, so dass für einen einigermaßen geübten Handwerker oder eine einigermaßen geübte Handwerkerin keine Probleme auftreten sollten, man sollte allerdings auf jeden Fall mit Bohrer und Säge umgehen können und für einige der Spiele wird auch ein Forstnerbohrer benötigt.
Der Schwierigkeitsgrad der Projekte variiert hauptsächlich von mittel bis schwer, eine Einschätzung, die ich so bestätigen würde. Wer noch sehr ungeübt ist, kann sich beim Bau einer Leinengearderobe und einer Futterbar schon einmal mit den Werkzeugen vertraut machen.

 Mir gefällt das Buch gut, es bietet schöne Anregungen und motiviert dazu, einfach einmal ein wenig herumzuprobieren und schöne Dinge zu basteln!

★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen