Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 4. Oktober 2015

Die Frau am See - Sara Gruen



Ein echtes Highlight!


Die Frau am See von Sara Gruen
Verlag : Kindler 
ISBN: 9783463406602 
Inhalt:  
Erfolgsautorin Sara Gruen ('Wasser für die Elefanten') legt mit ihrem neuen New-York-Times-Bestseller eine fesselnde und ergreifende Geschichte in einem abgelegenen Dorf in den schottischen Highlands vor. 'Eine bewegende Liebesgeschichte: ein schottisches Downton Abbey', urteilt Publishers Weekly. Im Januar 1945 reist die wohlhabende Maddie zusammen mit ihrem Ehemann Ellis und dessen bestem Freund in ein abgelegenes Dorf in den schottischen Highlands. Der exzentrische Ellis will die Existenz der sagenumwobenen Nessie beweisen, Krieg hin oder her. Ausgestattet mit Fernglas, Kompass und Kamera begeben sich die beiden Männer Tag für Tag auf Exkursion. Maddie bleibt allein zurück in der kargen Pension dieses fremden Ortes. Immer stärker stellt sie ihr bisheriges Leben in Frage. Wer ist sie, und was will sie? Da lernt sie die Menschen der Pension kennen, zwei Mägde und den geheimnisvollen Pensionsbesitzer Angus. Und plötzlich weitet sich ihr Blick für überraschende Möglichkeiten des Lebens … Geballte Erzählkraft vor der atmosphärischen Kulisse von Loch Ness: eine packende Liebesgeschichte, ein mitreißendes Porträt weiblicher Emanzipation, eine Hymne auf die Kraft der Freundschaft.

Ich weiß, dass ich mich mit der Aussage bei einigen in die Nesseln setze, aber ich muss ja zugeben, dass ich dieses Buch fast nicht gelesen hätte, weil - ja, weil der Hauptdarsteller der Verfilmung ihres Buches "Wasser für die Elefanten" ein gewisser glitzernder Vampir ist. Okay, gut, da heißt er anders, aber ich mag Robert Pattinson nun mal nicht wirklich und habe darum das Buch auch nie genauer angeguckt. Vorurteile, Vorurteile, ich weiß. 
Hier las ich erst die Leseprobe, die mich sofort in ihren Bann zog, danach realisierte ich, wer das Buch geschrieben hat. Da war es aber schon zu spät, da musste ich einfach wissen, wie es weitergeht!

Und ich kann nur sagen, ich bin sehr sehr froh darüber, weil mich dieses Buch einfach gefesselt hat. Von der Stimmung her, gerade im ersten Teil erinnerte es mich an den "Großen Gatsby" und auch die Personen passen hervorragend in diese Zeit und diese Gesellschaft, die zu viel und zu hart feiert, um sich davor zu verstecken, wie kaputt sie eigentlich ist. 

Eine rauschende Sylvesternacht und ihre Folgen, führen dazu, dass Maddie, ihr Mann Ellis und ihr ständiger Begleiter Hank überstürzt mitten im Krieg von Amerika nach Schottland reisen, um dort den Beweis zu erbringen, dass Nessie lebt. 
Langsam aber sicher, zerbricht die bröckelige Fassade von Maddies Ehe unter dem Druck eines Landes, das im Krieg liegt und der persönlichen Probleme der Protagonisten. Ellis entfernt sich immer weiter von ihr und zeigt immer mehr Charakterzüge, die nicht nur Maddie an seinem Charakter und auch an seinem Verstand zweifeln lassen. Als Leser liest man gebannt und überlegt verzweifelt, wie es weitergehen soll. Während Ellis und Hank dem Seeungeheuer nachjagen, entwickelt jedoch auch Maddie sich immer weiter, sie wird sich ihrer selbst sicherer und findet ihren Platz in der Gemeinschaft des Gasthauses, in dem die Drei untergekommen sind. 
Die Dinge spitzen sich immer weiter zu, bis es zu einer Katastrophe kommt....

Einmal begonnen, legte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand, die verschiedenen Charaktere, das ganze Geschehen, all das fesselte mich vom ersten Moment an.
Hier finden sich authentische und interessante Personen, die in einer steten Entwicklung sind, Menschen, die man bewundert, mit denen man mitfühlt, die einen für sich einnehmen. Die Geschichte selbst ist dramatisch und hält den Spannungsbogen bis zum Ende. Immer wenn ich dachte, ich könnte gleich einmal durchatmen, gab es die nächste Wendung. Ich litt mit den Personen, ich freute mich mit den Personen, ich hoffte, ich war schockiert, ich war fassungslos - jede Veränderung brachte neue Gefühle mit sich, ein wahres Kaleidoskop der Gefühle, das mich immer weiter an diesen Roman fesselte. 

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin absolut begeistert, für mich ist dieses Buch eines meiner Jahres-Highlights!




★★★★

Pst, hab Ihr gemerkt, wo das Buch spielt? Na? 
In Schottland....
Passt doch sogar zu den Reiseplänen, oder? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen