Je suis Charlie

Je suis Charlie

Dienstag, 13. Oktober 2015

Manhattan Magic - Katrin Bongard




Und ich habe heute wieder ein schönes Buch gelesen!





Manhattan Magic von Katrin Bongard
Verlag : PINK! 
ISBN: 9783864300448

Inhalt:  

Die 15-jährige Ronja ist begeistert: Ihr Vater soll einen Reiseführer für Jugendliche über New York schreiben. Das bedeutet ganz viele Recherchen in Ronjas Lieblingsstadt. Angekommen in ihrer Gastwohnung in Brooklyn trifft sie auf Jonathan, der den Stadtführer für Ronja und ihren Vater spielen soll. Schließlich kennt er die coolsten Ecken von New York. Ronja und Jonathan sind anfangs nur genervt voneinander und liefern sich ein heißes Wortgefecht nach dem anderen. Doch nach einigen Irrungen und Wirrungen heißt das Traumpaar auf der Brooklyn Bridge: Ronja und Jonathan



Und wieder einmal hat Katrin Bongard es geschafft, mich mit ihrem Buch zu verzaubern!
Das Buch ist zwar klar für eine jüngere Altersgruppe gedacht als ihre Bücher der Kissing-Reihe oder die Bücher der Loving-Reihe, sprich, es wurde für Mädchen im Alter von 11 bis 14 geschrieben, aber es hat mich trotzdem wieder von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer unverkennbar, humorvoll, präzise, mit wenigen Worten viel ausdrückend und so saß ich auch diesmal mit einem Schmunzeln, einem Lachen im Gesicht und zwischendurch auch mal einem dicken Kloß im Hals da und verfolgte das Geschehen.

Als Ronja und ihr Vater nach New York kommt, ahnt Ronja noch nicht, dass diese Reise ihr Leben sehr nachhaltig verändern wird. So richtig gut startet es auch nicht, immerhin wacht man nicht jeden Morgen auf und.... nun ja... lest lieber selbst!
Aber auch für Jona sieht die Welt gerade nicht wirklich prickelnd aus, seine Freundin will eine "Beziehungspause", seine Mutter hat Besuch eingeladen, der in seinem Zimmer schläft und dann soll er auch noch Fremdenführer spielen. Ganz toll.
Oder vielleicht ist es doch nicht ganz so schlimm?

Die Figuren sind, wie von Katrin Bongard gewohnt, sehr liebevoll und authentisch dargestellt, so dass man sich als Leserin schnell in sie hineinfühlen kann. Die Geschichte selbst ist temporeich und fesselnd, gleichzeitig erfährt man außerdem auch noch einiges über New York.
Und ich muss ja gestehen - beim Lesen packte mich doch ein wenig die Reiselust!
Ich war zwar vor etlichen Jahren schon einmal in New York, aber irgendwie klingt Ronjas New York viel spannender als das, das ich damals erlebte, ich glaube, irgendwann muss ich da unbedingt noch einmal hin!
Sehr berührend fand ich auch die Auseinandersetzung mit 9/11. Wie immer nimmt die Autorin sich hier eines schwierigen Themas auf sensible und überzeugende Art an und lässt einen als Leser an den Gefühlen und Erlebnissen der Protagonisten intensiv teilhaben.

Langer Rede, kurzer Sinn: Dieses Buch hat mich wieder rundum begeistert und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Katrin Bongard!

★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen