Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 11. Juli 2014

Mein Sommer mit Nora - Linda Yellin

 Hier einmal zwischendurch ein kleiner Sommerroman, der mir gut gefiel:






Mein Sommer mit Nora von Linda Yellin
Verlag : Insel Verlag 
ISBN: 9783458360032

Der Klappentext:


Molly, Ende 30, lebt in New York und hat dem Traum vom großen Glück abgeschworen. Stattdessen führt sie eine unaufgeregte Beziehung mit dem soliden Chiropraktiker Russell und schreibt Klatsch-und-Tratsch-Reportagen für ein Online-Magazin. Die Tiefen des Alltags meistert sie mit spitzzüngiger Ironie und einem zur Perfektion eingeübten Galgenhumor. Dass das allerdings nicht immer funktioniert, bekommt sie zu spüren, als sie eine Reportage über die Liebe im Großstadtdschungel New Yorks schreiben soll und das zu allem Überfluss im Geiste der romantischen Übermutter Nora Ephron. Harry und Sally, Schlaflos in Seattle, E-Mail für Dich alles wird von Molly zu Rate gezogen, doch der romantische Funke will einfach nicht überspringen. Und blind, wie sie für die Chancen im Leben geworden ist, sieht sie auch die Begegnung mit Cameron, einem Mann, der sie aus der Reserve zu locken versteht und ihr in Witz und Schlagfertigkeit in nichts nachsteht, nicht unbedingt als Wink des Himmels §Spritzig, wunderbar frech und entwaffnend komisch erzählt Linda Yellin vom unerwarteten Liebestaumel einer abgeklärten New Yorkerin, die feststellen muss, dass sie im Grunde ihres Herzens eben auch nur eines will: ein Happy End!


Es hat mir viel Spaß gebracht, das Buch "Ein Sommer mit Nora" zu lesen. Oft genug fühlte ich mich auch an die dort zitierten Filme von Nora Ephron erinnnert und rutschte ganz einfach -schwups- in die Stimmung dieser Filme hinein.
Manches Mal habe ich laut gelacht, manchmal habe ich mich auch einfach nur köstlich amüsiert, aber gelangweilt habe ich mich nie.

Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, wo einige Leserinnen die Entwicklung der Charaktere bemängelten oder das Ende zu überstürzt fanden, das habe ich nicht so empfunden. Zwar weiß ich, was diejenigen meinten, aber für mich war die Entwicklung eindeutig und einige Entscheidungen oder Ereignisse in sich logisch, ebenso wie ich das Ende zwar kurz, aber dennoch überzeugend fand. Einige Seiten mehr hätte ich trotzdem gut verkraftet, aber einfach deshalb, weil ich Spaß an dem Buch hatte und nicht, weil mir etwas gefehlt hätte.

Ich empfand die Figuren als überzeugend und konnte ihre Handlungen in der Regel gut nachvollziehen. Die Handlung selbst entwickelte sich flüssig und nachvollziehbar, so dass ich das Buch gerne gelesen habe und es selten aus der Hand gelegt habe. Der lockere und humorvolle Schreibstil, der sich und die Geschichte selbst auch nicht zu ernst nahm, trug ebenfalls zu meinem Lesespaß bei.

Mir hat das Buch auf jeden Fall wirklich gut gefallen!


★★★



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen