Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 26. Juni 2014

Dein eines, wildes, kostbares Leben - Jessi Kirby



 

Dein eines, wildes, kostbares Leben von Jessi Kirby 
Verlag : Franckh Kosmos Verlag 
ISBN: 9783440144480

Der Klappentext
„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“ Diese Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse. Die Antworten darf jeder in ein Tagebuch schreiben, das danach eingesammelt und zehn Jahre unter Verschluss gehalten wird. Die 17-jährige Parker Frost weiß zumindest, was man von ihr erwartet: zum Medizinstudium nach Stanford. Am besten mit dem Stipendium, das zu Ehren von Julianna und Shane eingerichtet wurde, die vor zehn Jahren nach einem Autounfall verschwanden. Als Parker durch Zufall das Tagebuch von Julianna findet und darin liest, ist sie erschüttert. Denn deren Leben stellt sich plötzlich ganz anders dar. Was geschah damals, in der Nacht des Unfalls? Und ist es möglich, dass Julianna noch am Leben ist? Das Ergründen von Juliannas Geheimnis bedeutet für Parker letztlich eine Reise zu ihrem innersten Selbst und zu dem, was sie wirklich will.


"Dein eines, wildes, kostbares Leben" ist ein Buch, das mich eigentlich gleich von der ersten Seite an packte und bis zur letzten Seite nicht wieder hergab.

Mir hat die Geschichte unwahrscheinlich gut gefallen und ich habe die Protagonistin Parker gerne auf ihrem Weg zu sich selbst und zu dem, was für sie wichtig ist, begleitet.

Parker Frost ist es gewohnt, dass ihre Mutter für sie alle Entscheidungen trifft und ihr Leben doch recht streng reglementiert. Nur ihre Freundin Kat ermutigt sie immer wieder, sich dem Ganzen ein Stück weit zu entziehen und einfach einmal zu leben.
Als Parkers Englischlehrer sie bittet, für ihn die Adressen der Abschlussklasse von vor zehn Jahren herauszusuchen, da mit er ihnen ihre Tagebücher des Abschlussjahres zuschicken kann, setzt er damit eine Ereigniskette in Gang, die nicht nur Parkers Leben von Grund auf verändern wird.
Auch Parker selbst setzt sich mit der Frage auseinander, die ihr Englischlehrer jeder Abschlussklasse stellt:
„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“Diese Gedichtzeile aus Mary Olivers "The Summer Day" bringt Parker dazu, ihr Leben, so wie es jetzt ist, zu überdenken und sie merkt, dass sie mehr möchte, dass sie ihr Leben wirklich leben möchte. Unterstützt wird sie dabei tatkräftig von ihrer Freundin Kat, die ihr in jeder Lage zur Seite steht.
Ich fand es sehr schön, Parkers Entwicklung zu verfolgen und ihre Suche zu begleiten.
Auch die verschiedenen Charaktere gefielen mir sehr, ob ich ich nun über Parkers Mutter aufgeregt habe oder über Parker und Kat amüsiert habe, alle Charaktere, egal ob Protagonisten oder Nebencharaktere waren gut ausgeführt und wirkten authentisch und überzeugend.

Das  Buch ist flüssig geschrieben und liest sich sehr leicht weg, auch wenn man doch immer mal wieder selber ins Grübeln kommt, über manche Dinge nachdenkt und sich selber und das eigene Leben immer wieder hinterfragt.
Besonders schön finde ich auch die Zitate aus den Gedichten Robert Frosts, die die einzelnen Kapitel einleiten.

Für mich ist dieses Buch in sich rund und einfach schön, darüber hinaus ist es auch ein Buch, das einen noch lange über die letzte Seite hinaus beschäftigt.

Meine Tochter und ich haben dieses Buch beide sehr gerne gelesen und können es jedem empfehlen.


★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen