Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 25. September 2014

Hochzeitsküsse und Pistolen - Katrin Koppold






Hochzeitsküsse und Pistolen von Katrin Koppold
Verlag : Aureolus-Verlag 
ISBN: B00ME4EAMY



Die Buchbeschreibung:

Ein Mord im beschaulichen Örtchen Wilbury on the Woods – das gab’s noch nie!
Nur wenige Tage, bevor Cathy heiratet, stolpert sie auf der Ruine von Glenford Castle über die Leiche der Postbotin Veronica. Was aber noch viel schlimmer ist - Cathys zukünftiger Bräutigam, der ortsansässige Polizist, soll den Fall übernehmen und ihn so schnell wie möglich aufklären.
Damit ihre Flitterwochen nicht ins Wasser fallen, sieht Cathy sich gezwungen, ihm tatkräftig unter die Arme zu greifen. Verdächtige gibt es auch mehr als genug, denn das Opfer war eine boshafte Klatschtante.
Leider hat Cathy jedoch so gar keine Erfahrung in Sachen polizeilicher Ermittlungen. Kein Wunder, dass sie ihrem Verlobten immer wieder in die Quere kommt – und auch der Mörder bald auf sie aufmerksam wird.



Bei diesem Buch fiel es mir etwas schwer, mich für eine Bewertung zu entscheiden, letztlich hat es mich aber trotz einiger Schwächen gut unterhalten, daher gibt es vier Sterne.

Cathy und Simon stehen kurz vor ihrer großen, lange und intensiv geplanten Hochzeit, als Cathy  und ihre Freundin über die Leiche der Briefträgerin des Dorfes stolpern.
Da sie Sorge hat, dass die gemeinsame Hochzeitsreise durch diesen Mord platzen könnte, beschließt Cathy, Simon heimlich bei der Polizeiarbeit zu unterstützen.
Nun ja, Cathy wäre nicht Cathy, wenn diese Bestrebungen nicht allerlei Staub aufwirbeln und das ganze Dorfleben etwas durcheinander bringen würden. Doch bald muss sie feststellen, dass man schlafende Hunde ruhen lassen sollte, andernfalls kann es gefährlich werden...

Cathy ist eine sehr liebenswerte und chaotische Person, aber auch die anderen Charaktere sind sehr markant und überzeugend dargestellt. Der Ton ist insgesamt leicht und locker, dabei sehr humorvoll, so dass sich das Buch schnell und gut liest und ich auch etliche Male laut lachen musste.

Die Geschichte als solche ist ebenfalls gut geschrieben und gut konstruiert, allerdings überschlagen sich mir die Ereignisse insbesondere gen Ende hin doch etwas zu sehr, hier hätte ich mir einige Seiten mehr und dafür eine etwas entschleunigtere Handlung gewünscht.
Mit Cathy war ich auch einige Male sehr am Hadern, obwohl ihr Charakter mir eigentlich gefällt. Manches Mal hätte ich mir gewünscht, dass der Tod von Miss Finch nicht ganz so locker an ihr abprallt. Manchmal kommt zwar durch, dass es sie doch beschäftigt, aber sehr oft scheint der Tod dieser Frau deutlich unwichtiger zu sein als die bevorstehende Hochzeit.

Insgesamt habe ich das Buch aber wirklich gerne gelesen und kann es empfehlen.

 ★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen