Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 27. Juni 2014

Verdammt gute Nächte - Katrin Schrocke

Es gibt ja Bücher, bei denen man sich selber auch immer wieder dabei erwischt, eben doch nicht so unvoreingenommen und offen zu sein, wie man es eigentlich doch immer von sich geglaubt hat. Geht Euch das auch manchmal so? Bei welchen Büchern oder Themen ging es Euch so?








Verdammt gute Nächte von Katrin Schrocke 
Verlag : FISCHER Sauerländer 
ISBN: 9783737367134


 

 Der Klappentext:

Jojo ist 15 und zählt zu den einsamsten Geschöpfen auf diesem Planeten. Sein Freund Michael steht auf schlechte Pornos, sein Freund Sushi ist ein adoptierter Japaner und Musterschüler, und seine erste große Liebe Lilli ist – seit einem Monat mit Michael zusammen. Dann taucht plötzlich Puma auf. Sie ist hübsch, cool, witzig und fährt einen roten Alfa Romeo Spider. Aber das Wichtigste ist: Sie nimmt ihn ernst. Die Sache hat nur einen Haken: Puma ist doppelt so alt wie er …



"Verdammt gute Nächte" ist mit Sicherheit kein Mainstream-Buch, da es sich sehr explizit mit einem recht brisanten Thema auseinandersetzt.

Jojo verliebt sich in Puma, Puma verliebt sich in Jojo - eigentlich kein Problem, wäre Puma nicht eine Freundin von Jojos Mutter und somit deutlich älter als der 15jährige Jojo.

Bei Lesen des Buches, musste auch ich selbst mich immer wieder meinen Vorurteilen stellen, da man doch ein bestimmtes Bild einer Beziehung vor Augen hat und eine gewisse Vorstellung dessen, was sich denn so gehört und was nicht.
Nun ja, Beziehungen zu Minderjährigen gehören da definitiv in die "Gehört-sich-nicht-Schublade" und dennoch hat die Autorin es geschafft, diese Beziehung für mich glaubwürdig und überzeugend darzustellen. Es ist keine Beziehung, in der ein junger Mensch ausgenutzt wird, es einfach eine Beziehung, die sich langsam entwickelt und in der zwei Menschen sich verlieben, egal wie unpassend ihre Umgebung das finden mag.

Katrin Schrocke hat mit diesem Buch nicht nur ein Tabu-Thema angefasst, sie setzt sich im Buch auch mit Themen wie etwa dem Gucken von Pornofilmen oder der erwachenden Sexualität bei Jugendlichen auseinander. Auch das Selbstverständnis der jungen Protagonisten, ihre Selbstwahrnehmung, sowie die Art, wie ihre Umgebung sie wahrnimmt, werden immer wieder beleuchtet und thematisiert.

Okay, das klingt jetzt vielleicht eher abschreckend....ist es aber denfintiv nicht.
Es ist ein warmes und toll geschriebenes Buch, das sich sehr sensibel und behutsam mit Themen auseinandersetzt, die selten thematisiert werden, aber dennoch eine große Rolle im Leben der Jugendlichen spielen. Diese Themen sind gut verpackt in einer überzeugenden Geschichte um authentische und liebenswerte Protagonisten, so dass man das Buch, wenn man einmal angefangen hat mit dem Lesen, kaum wieder aus der Hand legt.
Dennoch findet durch das, was die Protagonisten dort erleben, eine in meinen Augen sehr gesunde Auseinandersetzung mit den Inhalten statt. 

Mir hat das Buch, das mich selbst auch immer wieder zum Nachdenken gebracht hat, wirklich gut gefallen und ich habe es sehr gerne gelesen!

★★★

Donnerstag, 26. Juni 2014

Dein eines, wildes, kostbares Leben - Jessi Kirby



 

Dein eines, wildes, kostbares Leben von Jessi Kirby 
Verlag : Franckh Kosmos Verlag 
ISBN: 9783440144480

Der Klappentext
„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“ Diese Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse. Die Antworten darf jeder in ein Tagebuch schreiben, das danach eingesammelt und zehn Jahre unter Verschluss gehalten wird. Die 17-jährige Parker Frost weiß zumindest, was man von ihr erwartet: zum Medizinstudium nach Stanford. Am besten mit dem Stipendium, das zu Ehren von Julianna und Shane eingerichtet wurde, die vor zehn Jahren nach einem Autounfall verschwanden. Als Parker durch Zufall das Tagebuch von Julianna findet und darin liest, ist sie erschüttert. Denn deren Leben stellt sich plötzlich ganz anders dar. Was geschah damals, in der Nacht des Unfalls? Und ist es möglich, dass Julianna noch am Leben ist? Das Ergründen von Juliannas Geheimnis bedeutet für Parker letztlich eine Reise zu ihrem innersten Selbst und zu dem, was sie wirklich will.


"Dein eines, wildes, kostbares Leben" ist ein Buch, das mich eigentlich gleich von der ersten Seite an packte und bis zur letzten Seite nicht wieder hergab.

Mir hat die Geschichte unwahrscheinlich gut gefallen und ich habe die Protagonistin Parker gerne auf ihrem Weg zu sich selbst und zu dem, was für sie wichtig ist, begleitet.

Parker Frost ist es gewohnt, dass ihre Mutter für sie alle Entscheidungen trifft und ihr Leben doch recht streng reglementiert. Nur ihre Freundin Kat ermutigt sie immer wieder, sich dem Ganzen ein Stück weit zu entziehen und einfach einmal zu leben.
Als Parkers Englischlehrer sie bittet, für ihn die Adressen der Abschlussklasse von vor zehn Jahren herauszusuchen, da mit er ihnen ihre Tagebücher des Abschlussjahres zuschicken kann, setzt er damit eine Ereigniskette in Gang, die nicht nur Parkers Leben von Grund auf verändern wird.
Auch Parker selbst setzt sich mit der Frage auseinander, die ihr Englischlehrer jeder Abschlussklasse stellt:
„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“Diese Gedichtzeile aus Mary Olivers "The Summer Day" bringt Parker dazu, ihr Leben, so wie es jetzt ist, zu überdenken und sie merkt, dass sie mehr möchte, dass sie ihr Leben wirklich leben möchte. Unterstützt wird sie dabei tatkräftig von ihrer Freundin Kat, die ihr in jeder Lage zur Seite steht.
Ich fand es sehr schön, Parkers Entwicklung zu verfolgen und ihre Suche zu begleiten.
Auch die verschiedenen Charaktere gefielen mir sehr, ob ich ich nun über Parkers Mutter aufgeregt habe oder über Parker und Kat amüsiert habe, alle Charaktere, egal ob Protagonisten oder Nebencharaktere waren gut ausgeführt und wirkten authentisch und überzeugend.

Das  Buch ist flüssig geschrieben und liest sich sehr leicht weg, auch wenn man doch immer mal wieder selber ins Grübeln kommt, über manche Dinge nachdenkt und sich selber und das eigene Leben immer wieder hinterfragt.
Besonders schön finde ich auch die Zitate aus den Gedichten Robert Frosts, die die einzelnen Kapitel einleiten.

Für mich ist dieses Buch in sich rund und einfach schön, darüber hinaus ist es auch ein Buch, das einen noch lange über die letzte Seite hinaus beschäftigt.

Meine Tochter und ich haben dieses Buch beide sehr gerne gelesen und können es jedem empfehlen.


★★★★★


Dienstag, 24. Juni 2014

Teaser Tuesday #14

Und am Dienstag kommt der Teaser Tuesday , diese Woche zum zweiten Band meiner Neuzugänge, ich konnte ja doch nicht warten, sondern musste sie gleich lesen....


Heute sprach mich eine Stelle an, weil ich das selber soooo gut kenne:

As she backed her truck down the driveway, I waved goodbye to Carlie and Charles, sliding my sunglasses into place. 'That's a completely different highway.' I chuckled. 'You aren't that bad.'
S. 419,  aus Breakable von Tammara Webber

Er ist offensichtlich noch nie bei mir mitgefahren, sonst wüsste er, dass man problemlos tatsächlich so planlos und orientierungslos sein kann... Geht es noch jemandem so? Verfahrt Ihr Euch auch ohne Probleme auf vollkommen bekannten Strecken?

Davon abgesehen ist dieser zweite Band wie erhofft einfach nur schön und zeigt durch einen Wechsel zwischen Lucas Gegenwart und seiner Vergangenheit auf, was ihn dorthin gebracht hat, wo er heute ist und was ihn geformt und geprägt hat. Auch sein Verhältnis zu Jacqueline, ihre gemeinsame Geschichte wird aus seiner Sicht gezeigt und ich war noch einmal wieder begeistert von der sensiblen Erzählweise und der wunderschönen Geschichte.

Mittwoch, 18. Juni 2014

Meine Neuzugänge: Easy und Breakable - Tammara Webber


Ich hatte heute ganz besonders schöne Post, über die ich mich riesig gefreut habe:





Vor einigen Wochen habe ich auf Sonjas Blog bei einem Gewinnspiel mitgemacht. Wie man unschwer sehen kann, habe ich sogar gewonnen, was mich allein deshalb schon sehr gefreut hat, weil ich "Easy" kannte und liebte, noch bevor es bei einem Verlag angenommen wurde. Xmal habe ich es mittlerweile im Laufe der Zeit als ebook gelesen und jetzt habe ich es endlich auch als Printbuch - und den neu erschienenen zweiten Band noch dazu!

Und um das Ganze noch ein bisschen schöner zu machen, sind es nicht einfach nur die Bücher, sondern.....




....sie sind außerdem auch noch signiert!!!!! 

Wer neugierig geworden ist und nicht so fließend Englisch lesen kann, der wird sich freuen zu hören, dass "Easy" bereits in deutscher Übersetzung erschienen ist:

 
Einfach. Liebe. von Tammara Webber
Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag 
ISBN: 9783442382163

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mir ausgesprochen gut gefallen hat und deren Protagonisten sich schon nach wenigen Seiten in mein Herz geschlichen hatten.

Dienstag, 17. Juni 2014

Teaser Tuesday #13


Tja, wer hätte das gedacht, es ist schon wieder eine Woche herum und somit ist es schon wieder Zeit für den Teaser Tuesday!
Diesmal ist es wieder ein Buch, das ich in einer Leserunde bei Lovelybooks lese und ich glaube man merkt, dass ich momentan etwas romantik-lastig bin. ;-) Das muss der Frühling sein oder so,wenn ich mir aber angucke, wieviele Thriller hier gerade noch darauf warten, gelesen zu werden, vermute ich,
dass dies Phase blad ein Ende haben wird.
Was lest Ihr im Moment so? Kennt Ihr auch solche Phasen, wo man einen Liebesroman/einen Thriller/einen....irgendwas nacheinander lesen kann oder bevorzugt Ihr eine bunte Mischung?




Ich bin gerade noch relativ weit am Anfang des Buches, an einer Stelle, wo die Vorgesetzte unserer Protagonistin Molly eine neue Aufgabe für sie hat, Molly soll etwas herausfinden:
 
 "Simsen, Skypen, Online-Datin. Wie soll ein Mensch die wahre Liebe überhaupt noch erkennen? Wie kann sich die Romantik gegen den digitalen Overkill behaupten?"

S.31, Mein Sommer mit Nora von Linda Yellin

Eine Reportage zu dem Thema klingt doch nicht schlecht, oder? Ein kurzer Blick zu Google, erzählte mir übrigens, dass es allein unter dem Stichwort "Online-Dating" ungefähr 139.000.000 (!) Ergebnisse gibt. Okay, die meisten Links klingen bereits auf besagten ersten Blick hin schon etwas... interessant..., aber allein die Masse an Links hat mich schon fasziniert, zumal Online-Dating für mich schon etwas abschreckend ist, immerhin kann sich da schon jeder so toll darstellen, wie er lustig ist und maan weiß nie, woran man wirklich ist.
Was meint Ihr, hat die Romantik heute unter den heutigen Bedingungen noch eine Chance - oder jetzt erst recht?

Montag, 16. Juni 2014

Kiss me, Cowboy - Lita Harris






Kiss me, Cowboy von Lita Harris
ISBN: 9783943957891

Der Klappentext:
 
Unerbittlich rückt der Abgabetermin ihrer neuesten Cowboy-Romance näher und Carrie Harpers Nerven liegen blank. Im Kopf der jungen Bestseller-Autorin herrscht seit Monaten gähnende Leere und dann zieht obendrein noch Knall auf Fall ihr Freund aus. Da beschließt ihr Verleger, sie auf „die Ranch“ zu schicken, damit sie zur Ruhe kommt und konzentriert arbeiten kann. Dumm nur, dass sich das vermeintliche Wellness-Resort als eine Ansammlung von Weiden, Ställen und Hütten im tiefsten Texas entpuppt. Und statt duftendem Massageöl sticht Carrie der Geruch von Kuhmist ins Näschen – das ist Kulturschock pur für die Großstadtpflanze aus Chicago, die für die landschaftliche Schönheit von Nord-Texas so gar keinen Blick übrig hat. Am liebsten würde sie nicht mal ihre Koffer auspacken sondern auf dem Absatz kehrt machen. Doch dann ist da noch Yancy Mitchell. Der attraktive Cowboy mit handfestem Südstaatencharme ist Vormann auf der Bluebonnet-Ranch. Er wirbelt Carries Gefühlswelt tüchtig durcheinander und bringt sie dazu, ihr bisheriges Leben gründlich zu überdenken. Und plötzlich sieht es ganz danach aus, als könnte es auch in Carries Leben eine heiße Cowboy-Romance geben…


 Ich gehe mal davon aus, dass jemand, der zu einer Cowboy-Romanze greift, auch eine ganz bestimmte Vorstellung davon hat, was er erwartet. Nun, ich würde sagen, mit diesem Buch bekommt er, okay, vermutlich in der Regel doch eher sie, auch genau das.

Es ist ein liebenswertes, locker-leicht geschriebenes Buch, das zwar durchaus vorhersehbar ist, aber dabei eine nette und lesenswerte Geschichte liefert, die mir gut gefallen hat.

Eine Schreibblockade, der Horror eines jeden Schriftstellers und das kurz vor dem Abgabetermin für das neueste Buch....gar nicht gut. Absolut nicht gut. Also greift Carrie Harper nach dem rettenden Strohhalm, den ihr Lektor ihr reicht, ohne allerdings zu ahnen, was sich genau hinter diesem erholsamen Urlaub auf der Ranch verbirgt, den er ihr anbietet. Anbietet? Nun ja, zu dem er sie verpflichtet, trifft es wohl schon eher, immerhin akzeptiert er ein "Nein" nicht wirklich.
Nicht nur, dass sich die Ranch als eine sehr sehr bodenständige Sache erweist und Carrie sich doch etwas fehl am Platze fühlt, um es milde auszudrücken, nein, auch die Leute auf der Ranch hatten etwas ganz anderes erwartet. Auch sie sind nicht wirklich begeistert von Carries Besuch dort, allen voran Yancy, der, wie sollte es anders sein, sehr attraktive Vormann der Bluebonnet-Ranch, der jedoch bald schon Carries Gefühle ziemlich durcheinander bringen wird...

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. Es sind liebenswerte und sehr sympathische Charaktere, in einer gut geschriebenen und in sich schlüssigen Geschichte, die sich zwar schnell und locker liest, aber die dabei gut unterhält und mir gut gefiel. Ein Buch für romantische Gemüter, die wissen, was sie wollen und es genießen können, wenn ihnen ein Buch genau das dann in einer schönen Verpackung auch liefert.

★★★★

Verfluchte Wünsche - Carina Mueller






Verfluchte Wünsche von Carina Mueller
Verlag : Impress 
ISBN: 9783646600483

Der Klappentext:

Annie passiert das, wovon nahezu jeder träumt. Von einem auf den anderen Tag gehen all ihre Wünsche sofort in Erfüllung. Na ja, fast alle. Dem unfreundlichen Businessman sein Akku leer wünschen? Check. Die perfekte Figur haben? Nope. Zu allem Überfluss taucht dann auch noch dieser Raik auf. Ein Bild von einem Mann, doch leider unerträglich fürsorglich. Klar ist es nett von ihm, dass er ihr helfen will, die nicht selten in Katastrophen endende Fähigkeit wieder loszuwerden. Doch Annie ist gar nicht mehr dazu bereit, ihre Macht zu verlieren. Bis der Fluch Überhand nimmt…
 

Ich weiß, ich weiß, drei Sterne sieht immer gleich böse aus, aber für mich heißt es einfach, dass mir ein Buch zwar gefallen hat, aber einige Punkte dennoch zur Abwertung geführt haben, trotzdem, nur um das noch einmal zu betonen, hat mir das Buch gefallen.

"Verfluchte Wünsche" besticht durch eine fantasievolle Grundidee, die insgesamt auch gut umgesetzt wurde. Das Buch liest sich flüssig und gut, so dass es Spaß bringt, das Buch zu lesen.

Die zurückhaltende Annie, die immer wieder von ihrem Ex Dennis verspottet wurde, entdeckt auf einmal, dass sie über eine ganz besondere Gabe verfügt: Auf einmal werden alle ihre Wünsche wahr, zumindest, wenn sie jemandem etwas Böses wünscht. Die Chance für Annie, sich endlich gegen die Spötteleien zu verteidigen. Doch dann gerät alles ziemlich außer Kontrolle und Annie muss lernen, dass keine Gabe ohne eine gewisse Verantwortung einher geht. Keine leichte Einsicht, zumal sie sie nicht freiwillig gewinnt....

Im Mittelteil des Buches wurde mir Annie leider streckenweise sehr unsympathisch, so dass mein Lesegenuss da ein wenig getrübt war, allerdings ist das natürlich auch durchaus beabsichtigt, so dass es nicht unbedingt zum Punktabzug geführt hätte, wenn nicht...ja, wenn nicht das Ende irgendwie etwas zu überstürzt gekommen wäre. Die gleichen Ereignisse ein wenig ausführlicher geschildert und ich hätte mich zufrieden zurückgelehnt, aber so war es mir doch einfach zu fix.

Trotz der Kritikpunkte, ist es ein gut zu lesendes und sehr fantasievolles Buch, das ich gerne gelesen habe.

★★
 

Mittwoch, 11. Juni 2014

Schwarze Lügen - Kirsten Boie

Und weil das Buch so toll war, kommt hier auch gleich die Rezension zum gestrigen Teaser Tuesday:



Schwarze Lügen von Kirsten Boie 
Verlag : Oetinger 
ISBN: 9783789120152

Der Klappentext:

Wer hat Angst vor Melody? Ein fesselnder Kirsten-Boie-Krimi. Als ihr Stiefvater ihre Klarinette zerstört, reißt die 15-jährige Melody von zu Hause aus. Zur gleichen Zeit wird ihr Bruder beschuldigt, eine Bank überfallen zu haben û nicht zuletzt wegen seiner dunklen Hautfarbe. Was Melody nicht weiß: Die verschwundene Beute befindet sich in ihrer Tasche. Als der wahre Täter ahnt, wo das Geld sich befindet, wird es gefährlich, nicht nur für Melody, sondern für ihre ganze Familie. Ein spannendes Spiel mit kulturellen Voruteilen und genauem Blick für soziale Milieus, packend und unterhaltsam erzählt.


Das Buch hat mich wirklich gefesselt!
Verpackt in einer spannenden und absolut fesselnden Handlung, die dazu führte, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, gibt Kirsten Boie dem Leser in diesem Buch einige Denkanstöße dazu, wie man seine Mitmenschen wahrnimmt, zu Vorurteilen, zum Umgang mit anderen Menschen. Es geht auch um die Liebe zur Musik, um Freundschaft, Familie und Zusammenhalt und darum, was wirklich wichtig ist. Nebenbei sensibilisiert es auch dafür, dass es Menschen gibt, die es schwerer haben im Leben

Mich hat dieses Buch sehr beeindruckt, weil es einerseits von der  Geschichte her einfach wahnsinnig spannend war und ich immer wissen wollten, wie es weitergeht und es mich andererseits aber immer wieder eiskalt erwischt hat. Ich stutzte - und fing an zu grübeln, was eigentlich gerade unterschwellig alles noch passierte. In einem Moment regte ich mich über irgendwelche Eltern auf, im anderen war ich geschockt, im nächsten war ich fassungslos - dieses Buch machte ganz vieles mit mir, nur eins nicht -  es ließ mich definitiv nicht kalt.

Tolle sehr authentische Charaktere, dazu eine packende Story und viel Stoff zum Grübeln, eine absolut gelungene Mischung, die außerdem sehr gut und flüssig geschrieben ist, so dass man das Buch nicht mehr freiwillig aus der Hand legt.

Als Melodys Stiefvater ihre Klarinette kaputt macht, setzt er damit einen Haufen Ereignisse in Gang, die keiner erwarten konnte. Plötzlich ist Melody auf der Flucht, ihr Bruder Amadeus sitzt unschuldig im Gefängnis, weil er verdächtigt wird, eine Bank überfallen zu haben und dann gerät auch noch ihre kleine Schwester Soppy in Gefahr....

Ich kann dieses Buch ganz klar empfehlen, mir hat das Lesen sehr viel Spaß gebracht und ich werde es mit Sicherheit auch noch einmal lesen, da viele Feinheiten dabei sind, die es immer wieder interessant sein lassen.

★★★★★ 


Dienstag, 10. Juni 2014

Teaser Tuesday #12

Und schon wieder ist eine Woche herum und es ist Zeit für den Teaser Tuesday! Dank Pfingsten ging das ja auch noch schneller als sonst, nachdem wir am Wochenende entweder in der Sonne geschmolzen sind oder vom Wolkenbruch weggespült wurden. Aber gelesen habe ich natürlich trotzdem!





"Fast alle wohnten sie hier und glaubten, es wäre die Welt, dachte Melody, und wussten nicht, wie weit entfernt sie vom wirklichen Leben waren -aber war es denn wirklicher? - , dem der anderen Menschen, von Melody und Amadeus und Soppy und Millionen wie ihnen."

S. 34, Schwarze Lügen von Kirsten Boie

Ein Buch, das immer mal die Perspektiven wechselt, es aber bisher trotzdem schafft, mich zu fesseln und gespannt zu lesen. Trotzdem deshalb, weil ich bei häufigen Perspektivenwechseln sonst oft unruhig werde, weil ich das Gefühl habe, mich nicht auf das Geschehen einlassen zu können, das ist hier aber bisher nicht der Fall, im Gegenteil. 

Habt Ihr das Buch schon gelesen? Wie findet ihr es?

Sonntag, 8. Juni 2014

The Queen of the Tearling - Erika Johansen

 Und hier die Rezension zu einem Buch meines Teaser Tuesdays:








The Queen of the Tearling von Erika Johansen
Verlag : Transworld Publishers
ISBN: 9780593072707

Der Klappentext:

 Kelsea Glynn is the sole heir to the throne of Tearling but has been raised in secret by foster parents after her mother – Queen Elyssa, as vain as she was stupid – was murdered for ruining her kingdom. For 18 years, the Tearling has been ruled by Kelsea’s uncle in the role of Regent however he is but the debauched puppet of the Red Queen, the sorceress-tyrant of neighbouring realm of Mortmesme. On Kelsea’s 19th birthday, the tattered remnants of her mother’s guard - each pledged to defend the queen to the death - arrive to bring this most un-regal young woman out of hiding... And so begins her journey back to her kingdom’s heart, to claim the throne, earn the loyalty of her people, overturn her mother’s legacy and redeem the Tearling from the forces of corruption and dark magic that are threatening to destroy it. But Kelsea's story is not just about her learning the true nature of her inheritance - it's about a heroine who must learn to acknowledge and live with the realities of coming of age in all its insecurities and attractions, alongside the ethical dilemmas of ruling justly and fairly while simply trying to stay alive... ERIKA JOHANSEN was educated at Swarthmore College in Pennsylvania before attending the celebrated Iowa Writers Workshop, where she earned a Master of Fine Arts degree. She later became an attorney. The Queen of the Tearling – the first book in a trilogy – is her debut. Erika lives in the San Francisco Bay Area of California



Dieses Buch interessierte mich, weil immerhin schon im Vorfeld viel Wirbel darum gemacht wird. Der erste Band kommt gerade erst raus und noch bevor er da ist, steht der Vertrag für die Verfilmung und Emma Watson wird die Hauptrolle spielen.
Ganz schön große Vorschusslorbeeren, oder?

Das Buch hat mich immerhin nicht enttäuscht, ich sehe auch durchaus das Potential für die Verfilmung und bin schon sehr gespannt darauf. Ob das Buch jetzt so überwältigend ist wie ich es nach den Vorgaben erwartet hätte - puh, das wiederum ist eine schwierige Frage.

Ich habe das Buch wirklich gerne und in einem Rutsch durchgelesen, wobei ich mich durchgehend gut unterhalten fühlte und immer dringend wissen wollte, wie es weitergeht, von daher war es für mich auf jeden Fall ein gutes Buch, das ich auch bedenkenlos weiterempfehlen kann.

Es ist locker und leicht geschrieben, liest sich flüssig und ist einfach wirklich spannend.
Die Geschichte ist nicht unbedingt unvorhersehbar, dennoch gab es immer wieder Elemente, die mich überrascht haben und die dem Buch eine eigene Wendung gegeben haben.

Kelsea, die Protagonistin, ist in einer absoluten Einöde ohne Kontakt zu anderen Menschen außer ihren Pflegeeltern aufgewachsen. Ihre Pflegeeltern haben sie in allem unterrichtet, was sie für Kelseas Leben als zukünftige Königin als wichtig erachteten, allerdings konnten sie ein normales Umfeld mit anderen Menschen natürlich nicht ersetzen, so dass Kelsea in ihrer Interaktion mit anderen Menschen sehr unsicher ist.
Keine gute Voraussetzung für eine Königin? Richtig. Das Ganze wird noch dadurch erschwert, dass Kelseas Onkel sich eigentlich nicht wirklich von seinem Platz als Regent verabschieden will und darum auch einige Attentäter auf Kelsea angesetzt sind. Schon ihre Reise zur Hauptstadt wird dadurch zu einem gefährlichen Abenteuer, das auch nicht alle ihre Begleiter überleben....

Ich mochte die verschiedenen, gut gezeichneten Charaktere sehr gerne und fand vor Allem auch die Entwicklung, die Kelsea im Laufe des Buches macht, sehr schön dargestellt. Manchmal schüttelte ich den Kopf und dachte, dass sie überstürzt handelt, stellte aber auf der anderen Seite fest, dass ich in dem Fall auch nicht anders hätte handeln können. Das Buch hat mich auf jeden Fall mitgerissen und mich mitfiebern lassen. Ich bin schon sehr gespannt auf den Folgeband, den ich auf jeden Fall auch lesen werde, da ich unbedingt wissen will, wie es Kelsea und ihren Leuten weiter ergeht.

 ★★★★

Freitag, 6. Juni 2014

Liebe in echt - Mara Andeck

Und hier eine Rezension zu einem sehr liebenswerten Buch über die Liebe, die Romantik und alles, was irgendwie noch so dazugehört:







Liebe in echt von Mara Andeck 
Verlag : Boje 
ISBN: 9783414823793

Der Klappentext



Was ist eigentlich Liebe? Die einen halten sie für das Romantischste auf der Welt, für andere ist sie nur ein Rausch der Hormone. Fest steht: Liebe ist Umfragen zufolge für mehr als 90 Prozent aller Mädchen das wichtigste Thema überhaupt. Aber gibt es sie eigentlich, die wahre Liebe? Und wenn ja, wie findet man sie? Kann man ihr mit Liebestränken auf die Sprünge helfen? Und wenn man sie dann gefunden hat: Kann sie ein Leben lang halten? Ratgeber über Pubertät und Aufklärung gibt es viele, aber ein Jugendbuch zu diesem Thema gab es bisher noch nicht. Dabei haben Wissenschaftler schon einiges über die romantische Liebe herausgefunden und auch ein Blick auf die Geschichte der Menschheit gibt interessante Antworten. Dieses Buch bietet eine bunte und ungewöhnliche Mischung an wissenschaftlichen Studien, interessanten Fakten, erstaunlichen Statistiken und wissenswerten Infos zum Thema Liebe und Romantik. Ein Muss für alle Mädchen, die endlich mehr über die Liebe wissen wollen!



Nachdem meine Töchter und ich die Bücher über die herrlich chaotische Lilia von Mara Andechs unwahrscheinlich gerne gelesen haben, war auch dieses Buch von ihr natürlich ein Muss.
Dieses Buch ist allerdings keine Erzählung, sondern ein Sachbuch über die Liebe und alles, was so dazugehört.

Ob es nun um den Unterschied zwischen Sex und Liebe geht oder darum, wie Liebe denn früher aussah, die Frage, ob die Beziehung noch zu retten ist, wie man mit Liebeskummer umgeht oder auch nur eine der vielen vielen kleinen mehr oder weniger nützlichen Informationen zum Thema Liebe - auch hier zeigt sich wieder der wunderbare Humor von Mara Andeck, der auch dieses Sachbuch erfrischend spritzig und auf keinen Fall langweilig sein lässt.

Das Buch beschreibt die verschiedenen Aspekte von Liebe auf eine informative, aber dennoch liebenswerte Art, die dem ganzen Gefühl viel von seinem  Schrecken nimmt, dabei aber immer auch den Zauber der Liebe bewahrt.
Die Liebe wird zwar mit all ihren Facetten beleuchtet und es werden viele Fakten drumherum benannt, wie etwa die Wirkung von Vanille und seinem Duft oder die Tatsache, dass Präriewühlmäuse Liebeskummer haben können, aber alles wird immer auf eine angenehme Weise dargestellt, so dass es auch für Teenager gut und schön zu lesen ist.

Wir haben das Buch wirklich gerne gelesen, auch wenn es streng genommen natürlich eher ein Stöberbuch ist, das man hier und da aufschlägt und immer mal wieder ein bisschen liest.
Vom gelungenen Inhalt abgesehen, ist das Buch aber auch optisch ein absoluter Genuss, es ist einfach nur liebevoll und witzig gestaltet. Jede Seite ist bunt gemustert und abwechslungsreich aufgemacht, so dass man das Buch allein deshalb schon gerne in die Hand nimmt.

 ★★★★★ 

Dienstag, 3. Juni 2014

Teaser Tuesday #11

Und schon wieder ist eine Woche vorbei und es ist wieder einmal Zeit für den Teaser Tuesday! Diesmal ist es -wie auch letzte Woche schon- wieder ein englisches ebook, das ich vor ein paar Tagen auf Sonjas Blog entdeckte und das gestern zum Erscheinungstag dann gleich auf meinen Reader wanderte.


 


 Es fiel mir mal wieder nicht leicht, eine einzige gute Stelle rauszusuchen, da es davon ziemlich viele gibt, aber vielleicht macht Euch diese hier ja etwas neugierig:

"These shackles are the best thing that's happened to me because of you. Being shackled to you. That's what I'm talking about."

Kapitel 16, Rules of  Survival von Jus Accardo 
Das Buch fesselt den Leser durch seinen Humor gepaart mit einer spannenden und rasanten Geschichte, die durch immer wieder neue Wendungen besticht. Momentan ertappe ich mich dabei, dass ich den Reader immer mal wieder aus der Hand lege, damit ich nicht zu schnell durch bin - kurz, mir gefällt's!

Und? Neugierig geworden? 

Sonntag, 1. Juni 2014

ebook - Print - ebook - Print....

Ich merke ja doch immer öfter, dass ich zwar nach wie vor Printausgaben liebe und Bücher um mich haben muss, aber die Realität zeigt, dass ich doch ganz schön oft inzwischen ein Ebook in der Hand habe, weil es einfach in mancher Hinsicht praktischer ist.
Liebe Begleiter muss ich trotzdem auch als Printausgabe haben, das ist ganz klar, aber es ist auch schön, einen Text mich sich herumtragen zu können, ohne Angst haben zu müssen, dass Seiten verknicken oder dergleichen. Und darum lese ich doch sehr oft mittlerweile an meinem Reader statt in meinen heißgeliebten Büchern.

Wie ich darauf komme? Ganz einfach - vorhin klappte es einfach nicht, ich habe xmal draufgetippt und die blöde Seite blätterte sich nicht um...
Genau, peinlich aber wahr, bei Printbüchern funktioniert das so auch nicht -  normales Umblättern, so mit Finger und Blatt Papier umdrehen und so, klappte dann aber wieder gut. In dem Moment wurde mir aber klar, wie oft ich inzwischen doch zum Reader greife.

Kennt Ihr solche Situationen?