Je suis Charlie

Je suis Charlie

Freitag, 16. Januar 2015

Blogger Raif Badawi


Die Vorstellung, dass ein Mensch einer derartigen Strafe ausgesetzt wird, 1000 !!! Peitschenhiebe,
weil er auf seinem Blog den Islam kritisiert haben soll , erscheint mir immer wieder unfassbar. Trotzdem ist er in diesem Moment grausame Realität.
Besonders bitter ist die Tatsache, dass auf Grund seines schlechten Gesundheitszustandes nach der ersten Auspeitschung, bei der er 50 Hiebe erhielt, die nächsten 50 nun um eine Woche verschoben wurden, damit er wieder so weit genesen kann, dass er erneut dieser Folter ausgesetzt werden kann. Wie soll ein Mensch das aushalten? 950 weitere Peitschenhiebe, über unzählige Wochen ausgedehnt, permanente Schmerzen, immer mit dem Wissen, dass es noch lange nicht vorbei ist?
Ein Weg, zu versuchen, ihn zu unterstützen, besteht darin, die Petition von Amnesty International zu unterzeichnen. Unten der von mir hier verlinkten Seite, finden sich die Links zu der Petition für ihn und zu einer Aktion für seinen Anwalt.
Ich hoffe, dass diese unmenschliche Strafe aufgehoben und Raif Badawi begnadigt wird!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen