Je suis Charlie

Je suis Charlie

Montag, 18. August 2014

Ghostdater - Sebastian Schnoy





Ghostdater von Sebastian Schnoy
Verlag : Rowohlt TB. 
ISBN: 9783499266935

Der Klappentext:

Zwei Männer. Eine Wohnung. Zwei Welten: David ist Romantiker, Chaot und erfolgloser Journalist. Matthias ist ein gestresser, durchgestylter Entscheidertyp. Als «Ghostdater» schlüpft David in die Rolle seines Freundes - denn Matthias will zwar eine Frau, möchte sich aber das Anbandeln per Mail und das Flirten im Chat sparen. Pech nur, dass sich David online unsterblich in das Objekt von Matthias' Begierde verliebt ...


Bitte nicht falsch verstehen, "drei Sterne" heißt nicht, dass mir das Buch nicht gefallen hat, im Gegenteil, ich habe es gerne gelesen und es hat mir Spaß gebracht, das Buch zu lesen. Natürlich ist die Story doch ziemlich vorhersehbar, wobei mir auch das nicht unbedingt etwas ausmachen würde, aber zwischendurch war mir dann alles doch etwas zu viel an Zufällen und zu viel an irgendwas, um das Buch mehr als gut sein zu lassen, auch wenn einige witzige Ideen darin verarbeitet sind.

David schreibt die Internet-Kontaktanzeige für seinen Mitbewohner Matthias, da dieser mit seiner direkten Art und seinem ...nun, sagen wir einmal...leicht eingleisigen Denken, bei der Suche nach der Frau fürs Leben (oder auch erst einmal für die Nacht, egal...), nicht gar so erfolgreich ist. Also überlässt er das Flirten im Chat doch lieber berufeneren und wortgewandteren Leuten wie David, der immerhin mit dem Schreiben sowieso sein Geld verdient. Natürlich ist David prompt erfolgreich, allerdings ein bisschen zu erfolgreich, wie er feststellen muss, so ganz glücklich ist er nämlich nicht, als es zwischen "seiner" Lisa85 und Matthias tatsächlich funkt. Hat er sich so in Lisa getäuscht?

Das Buch liest sich leicht und locker weg und ich habe mich manches Mal beim Lesen sehr amüsiert. Die Figuren sind sehr markant gezeichnet und man kann sie sich gleich wunderbar vorstellen. Fast jeder kennt die Matthiasse dieser Welt, die es mit der Wahrheit über ihre Erfolge und Abenteuer nicht ganz so ernst nehmen und auch die anderen Charaktere sind vermutlich jedem schon einmal begegnet. Trotz oder gerade auf Grund ihrer ganzen Macken, sind die Personen alle sehr sympathisch und als Leser begleitet man sie gerne eine Zeitlang bei ihrer Suche nach dem Partner fürs Leben.
Überraschungen sollte man allerdings nicht erwarten, es ist eher eine unterhaltsame Lesekost, die dem Leser ohne große Aufregungen und ohne unnötigen Ballast einige vergnügliche Stunden bereiten kann.

Mir hat das Buch "für zwischendurch" gefallen, auch wenn es nicht unbedingt zu den Highlights meines Lesejahres gehören wird.

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen