Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 3. August 2014

Red Bug Charity - Und der zweite Autor wird enthüllt!




Und schon geht es wieder weiter und ich kann berichten, dass auch der Autor  

Johannes Groschupf 


 einen Text zum Charity Projekt beitragen wird!

Kennt Ihr sein Buch "Lost Places" , das 2014 auch für den Hansjörg-Martin-Preis für den besten Kinder- oder Jugendkrimi des Jahres nominiert war? Ein rundum gelungenes Jugendbuch über sogenannte "Urban Explorers", die leerstehende Gebäude erforschen, in diesem Fall ist es jedoch ein Gebäude zu viel, das sie erforschen, eine Tür zu viel, die sie öffnen, um Dinge zu sehen und Sachen zu erleben, die sie nie erleben wollten. 
Dies Buch, das 2013 veröffentlich wurde, war mein erstes Buch von Johannes Groschupf, aber danach war mir klar, dass es nicht mein letztes sein würde. Als dann 2014 der "Zorn des Lammes" herauskam, war klar, dass ich auch dieses Buch würde lesen müssen. Und wieder wurde ich nicht enttäuscht, im Gegenteil, auch der "Zorn des Lammes" ist ein sehr intensives Buch, das mir manche Gänsehaut beschert hat!
 
Der 1963 geborene Autor lebt in Berlin und arbeitet dort als Freier Journalist für mehrere große Zeitungen. Und Berlin ist auch schon einer der Punkte, die ihn mit Red Bug Books in Verbindung bringen, okay, auch die Tatsache, dass er ebenso wie Katrin Bongard auch bei Oetinger verlegt wird, hat dazu beigetragen. Egal wie, auf jeden Fall wird auch er eine Geschichte zum Charity Buch beisteuern und das hat dazu geführt, dass Katrin Bongard ihn interviewt und ihm einige ziemlich interessante Fragen gestellt hat, deren Antworten man auf dem Blog von Red Bug Books nachlesen kann.
Jetzt freue ich mich auf die Geschichte, die er für das Charity Projekt schreibt und ich bin wahnsinnig gespannt, welche Autoren noch für das Projekt gewonnen werden konnten!


Kommentare: