Je suis Charlie

Je suis Charlie

Montag, 15. Februar 2016

Homefront: The Sheridans Book 1 - 3 by Kate Aster ~Review in German~





Eine Buchreihe muss ich doch mit Euch teilen, die mir wirklich gut gefallen hat.
Also so richtig, jeder der drei Bände (und sogar auch alle Bände einer anderen Reihe der Autorin) und DAS ist doch eine Rezension wert, oder?
Da vieles für alle drei Bände gilt, werde ich sie auch in einem Beitrag gemeinsam vorstellen, 
 also 

 Bühne frei für 

die 

SHERIDANS

 



"More, Please" ist der erste Teil der Homefront-Reihe von Kate Aster und faszinierenderweise haben mir hier wirklich alle drei Bände gut gefallen. Oft gibt es ja einen, der etwas schwächer ist oder so, aber das war hier nicht der Fall, im Gegenteil, ich habe ab diesem ersten Band alle drei begeistert verschlungen. 

Allies und Logans erstes Zusammentreffen scheint zwar auf den ersten Blick recht vielversprechend zu sein, aber...irgendwie dann doch nicht. Wir haben hier auf der einen Seite Allie, eine 24jährige College-Absolventin, die in ihrer Freizeit Hunde vor dem sicheren Tod rettet und ansonsten für eine gemeinnützige Organisation arbeitet, die die Vorteile der veganen Lebensweise propagiert, wenn sie nichts gerade nachts Verkaufsparties für...öhm...interessante Produkte aus dem Bereich der ...Ehehygiene (oder so) ...abhält. 


Auf der anderen Seite haben wir Logan, einen 32jährigen Ex-Seal, an dem seine Einsätze nicht spurlos vorbei gegangen sind - was haben diese beiden Menschen gemeinsam? 


Während Allie und Logan sich auf den nicht immer ganz einfachen und nicht ganz geraden Weg machen, dies herauszufinden, genießt man als Leser die lebendige Sprache, die komplexen und symapthischen Charaktere und die gut geschriebene und gut konstruierte Story und fiebert mit den beiden Protagonisten mit.

Full Disclosure (Homefront: The Sheridans Book 2)





Wer den ersten Band der Reihe gelesen hat, ist auch Kim und Ryan schon begegnet. Kim, alleinerziehende Mutter und eine von Allies besten Freundinnen, Ryan, alleinerziehender Vater, Milliardär und Logan's Bruder. Kim hat mittlerweile einen Job in Ryans und Logans Firma und wohnt in einem der Häuser neben Logan und Allie, die den besagten Kennern des ersten Bandes ja gut bekannt sind. 

Tja, Hannah, Ryans Tochter geht jetzt auf dieselbe Schule wie Kims Sohn Connor und so begegnet man sich auch mal in der Autoschlange vor der Schule und wenn Allie und Logan und auch noch der eine oder andere Hund auf der Suche nach einem Zuhause mitmischen, dann gibt es vielleicht ein paar Zufälle, die Ryan und Kim einander näher bringen. Allerdings ist das nicht ganz so einfach, da Kim ein Geheimnis mit sich herumträgt, das ihr schwer zu schaffen macht...

Auch in diesem Band überzeugt die Autorin durch interessante und liebenswerte Charaktere und eine überzeugende Story, die den leser von der ersten bis zur letzten Seite ans Buch fesseln. Ein flüssiger und humorvoller Schreibstil und die genau richtige Dosis Romantik, runden das Ganze dann erfolgreich ab und sorgen für ein uneingeschränktes Lesevergnügen! 


Faking It (Homefront: The Sheridans Book 3)

 


Auch dieser dritte Band der Sheridans-Reihe, ist wieder ein eigenständiger Band und kann unabhängig von den anderen gelesen werden - aber wer will das schon? Wenn man einen der Bände gelesen hat, muss man doch einfach wissen, wie es weitergeht! Zumindest mir ging es so und so war auch der letzte Band auf einmal schon durchgelesen, obwohl ich (gefühlt) gerade erst angefangen hatte, ihn zu lesen.

Wer Allie und Logans Weg verfolgt und mit Ryan und Kim mitgefiebert hat, kennt auch Cassie schon. Cassie -  und natürlich auch Dylan, den dritten der Sheridan-Brüder. Erfolgreicher Olympia-Sportler, erfolgreicher Inhaber einer ganzen Reihe von Fitness-Centern und zu allem Überfluss auch noch extrem gutaussehend. Cassie hingegen...nun ja, es gibt Schlimmeres als ein Job als Prinzessin im Freizeitpark, zum Beispiel . ..gar keinen Job zu haben? Oder im plüschigen Prinzessinnenkostüm seiner Nemesis aus der High School zu begegnen? Oder... Ihr seht, der Möglichkeiten gibt es viele. Und auf einmal finden sich Cassie und Dylan in einer vorgetäuschten Beziehung wieder, die Frage ist jetzt nur, ob es dabei bleibt oder könnte vielleicht doch etwas mehr daraus werden?

Auch wenn man als Leserin natürlich gewisse Vorstellungen hat, wie so ein Buch enden soll, ist in diesem Fall wieder einmal der Weg das Ziel und es bringt viel Spaß, Dylan und Cassie auf ihrem Weg zu begleiten.


 ★★★★★

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen