Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 25. Februar 2016

Macarons für Anfänger - Aurélie Bastian



 Ab und an muss es auch einmal ein wenig süß sein, 
gibt es da etwas Schöneres als Macarons?





Macarons für Anfänger von Aurélie Bastian
Verlag : Bassermann Inspiration 
ISBN: 9783572081462
  

Dieses Macarons-Buch besticht schon einmal äußerlich dadurch, dass es genauso edel und schön aussieht wie ein Macaron selbst. Der gepolsterte Einband fasst sich gut an, der leichte Metallic-Effekt im Titel wirkt einfach klassisch edel und das Cover selbst - wer kann schon einer Schachtel voll köstlicher Macarons widerstehen?

Unsere Liebe zu Macarons begann in einer kleinen Stadt in Belgien, wo wir das erste Mal Macarons kauften. Das Ergebnis überzeugte und so musste dann auch ein gutes Buch dazu her.

Als ich dieses Buch von Aurélie Bastian entdeckte, freute ich mich sehr, da ich mit den Rezepten auf ihrem Blog schon gute Erfahrungen gemacht hatte, wo man dieses Buch auch übrigens mit einer sehr liebevoll gemachten Widmung versehen bestellen kann.

Ein Blick ins Buch selbst, zeigte mir dann außerdem, dass sie nicht, wie einige andere Bücher über Macarons, mit vielen Lebensmittelaromen arbeitet, sondern es finden sich echte Pistazien, echter Kakao, echtes Vanillemark und echte Früchte in den hier aufgeführten Rezepten, keine Aromen. Abgesehen von den Preisen für die Aromen, stört mich auch einfach, dass es schwer ist, die Qualität der Aromen vorher einzuschätzen und so finde ich manche geschmacklich nicht so ganz überzeugend, außerdem habe ich eine Schwäche für natürliche Zutaten, auch wenn ich die Lebensmittelfarben trotzdem gut finde und auch verwende, irgendwie gehören Macarons einfach bunt.

Das Buch stellt sehr anschaulich und eigentlich auch idiotensicher die Herstellung von Macarons dar, zumindest rantrauen kann sich jeder, die Chancen stehen gut, dass es klappt - und wenn nicht ist es auch nicht wild, schmecken tun sie auch, wenn sie nicht ganz perfekt aussehen! Und sonst sind eigentlich Tipps für alle Eventualitäten da, damit der nächste Versuch noch ein klein wenig perfekter wird.
Mir gefällt auch die Vielfalt der Rezepte in diesem Buch, auch wenn ich mich bisher an die herberen Varianten wie etwa die mit Ziegenfrischkäse, Wasabi oder Olivenöl noch nicht herangetraut habe. Kommt Zeit, kommt herb....oder so.

Egal wie, stellt dieses Buch in meinen Augen eine echte Bereicherung für die Kochbuchsammlung dar, insbesondere, weil Macarons nicht nur lecker schmecken, sondern mit ein wenig Übung auch toll aussehen und sich dann gut als kleine, gern gesehene Mitbringsel oder Geschenke machen. Ich weiß auf jeden Fall schon, dass ich auch das Tartes&Tartelettes-Buch von Aurélie Bastian unbedingt haben möchte - und danach das Kochbuch! Oder umgekehrt, mal gucken, was sich eher ergibt.


★★★★★



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen