Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 28. November 2013

Eine Lüge, die Liebe, meine Familie und ich - Miriam Covi

Der Klappentext:

Lügen haben runde Bäuche! Weil ihre Cousine heiratet, reist Nina Behringer nach Rocky Harbour an der kanadischen Atlantikküste. Früher hat sie hier oft ihre Sommerferien verbracht – bis Matt ihr das Herz brach. Vierzehn Jahre ist das nun her. Vierzehn Jahre und zehn Kilogramm. Wieso muss ihr da als allererstes nach ihrer Ankunft Matt über den Weg laufen, der zu allem Überfluss noch attraktiver ist als damals - und kein bisschen zugenommen hat? Und warum muss ihre reizende Cousine auf Ninas Bauch starren und entzückt fragen, ob sie schwanger sei? Kurzerhand bejaht Nina die indiskrete Frage. Diese kleine Bauchlüge erweist sich aber als äußerst unpraktisch, als ihr klar wird, dass ihre Gefühle für ihre erste große Liebe alles andere als erkaltet sind. Dumm nur, dass ihr Ex nichts mehr hasst als Lügner. Als auch noch der Rest von Ninas exzentrischer Familie auftaucht, nimmt das Chaos in den kanadischen Wäldern seinen Lauf ...


Eine nette, wunderbare Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat, weil sie spannend und schön ist, aber nicht zu klassisch-kitschig. Oft habe ich laut gelacht, um im nächsten Moment stellvertretend für die Protagonistin vor Scham im Boden zu versinken.

Interessante, gut dargestellte Protagonisten, eine schöne Story in einer mindestens genauso schönen Landschaft und die eine oder andere unerwartete Wendung, die dafür sorgt, dass der Spannungsbogen erhalten bleibt - eindeutig gut gelungen.

Als Nina aus dem Flugzeug steigt, hofft sie nur, dass sie nach ihrer Ankunft in Kanada nicht sofort Matt begegnet.
Nicht nur, dass er ihr damals das Herz gebrochen hat, außerdem ist sie seitdem nicht nur älter geworden, sondern hat auch noch zugenommen, ganze zehn Kilo. Aber, wie sollte es anders sein - der erste, dem sie nach der Landung begegnet ist natürlich ausgerechnet Matt.
Dass ihr dann noch als Erklärung für ihren Bauch diese kleine dumme Lüge rausrutscht, macht die Situation nicht unbedingt einfacher und als auch der Rest ihrer Familie die beschauliche Gegend heimsucht, wird es immer turbulenter.

Flüssig geschrieben, tolle Charaktere und eine wunderbare Geschichte - ich kann das Buch eindeutig empfehlen!

 ★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen