Je suis Charlie

Je suis Charlie

Donnerstag, 28. November 2013

Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover

 Der Klappentext machte mich doch schon sehr neugierig:

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…


 Aber die Umsetzung, die gefiel mir noch besser, dies ist definitiv ein Buch, das mich mitgerissen hat und mich hat mitfiebern und mitbangen lassen. Ich habe es unwahrscheinlich gerne gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen, so sehr hat mich die Geschichte um Layken und Will gefesselt.

Ungewöhnliche und überaus sympathische Protagonisten in einer ebenso ungewöhnlichen wie verfahrenen Situation, das Ganze in einer schönen und eindringlichen Sprache, die den Leser bannt.

Kaum steigt Layken an ihrem neuen Wohnort aus dem Auto, begegnet sie Will, dem Nachbarsjungen, mit dem sie sich auf Anhieb gut versteht. Laykens und Wills Glück ist jedoch nur von kurzer Dauer, egal wie groß ihre Gefühle füreinander sind und wie sehr beide diesen Halt auch brauchen könnten, ihre Liebe darf nicht sein. Doch wie meidet man jemanden, der nebenan wohnt, wenn sich auch noch beide kleinen Brüder in beiden Häusern wie zu Hause fühlen?

Ich habe mit Layken und Will mitgelitten, ich habe die Kraft der Sprache in den Slams bestaunt, ich habe Kel, Caulder, Eddie, Gavin, Julia und all die anderen großen und kleinen Charaktere liebengelernt und war enttäuscht, als ich die letzte Seite umklappen und das Buch schließen musste.

Mir hat dieses Buch rundum gut gefallen, sowohl die Sprache als auch die Handlung sind wunderbar und auch die personen sind einfach etwas Besonderes. Kein 0815-Liebesroman, keine gewöhnlichen Personen, sondern ausgeprägte Persönlichkeiten, die ihren Weg finden. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen!
Obwohl dieses Buch der erste Teil ist, ist es in sich abgeschlossen und rund, so dass es jederzeit auch alleine gelesen werden kann.


★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen