Je suis Charlie

Je suis Charlie

Sonntag, 29. November 2015

Der Lovelybooks Leserpreis 2015...




Jedes Jahr wieder wundere ich mich, welche Bücher es anstelle meiner Favoriten zum Sieg schaffen, 
aber immerhin, dieses Jahr habe ich sogar ab und an eine gewisse Massenkompatibilität bewiesen, bei den Liebesromanen immerhin genau - einmal nämlich mit

 

 Das war aber auch, ehrlich gesagt das einzige Buch, aber ich vermute, dass das den meisten so geht.
Mir fällt aber auch immer wieder auf, dass man doch sehr schnell wieder vergisst, welche Bücher man in einem Jahr gelesen hat, bei vielen war mir nicht  bewusst, so ich sie denn überhaupt kannte (was durchaus häufig nicht der Fall war...), dass sie tatsächlich erst in diesem Jahr erschienen sind.

Nun ja, ich weiß, einige werden mich nicht verstehen (ich weiß, dass die Bücher ein sensibles Thema sind ;-) ), aber - mir war schon seit dem Jahr klar, in dem Die 50 Shades of *Grusel* gleich drei Plätze beim Leserpreis besetzten, dass Bücher ja zum Glück sehr vielfältig sind und es darum für jeden immer das richtige Buch gibt, auch wenn meine Lieblingsbücher des Jahres nicht unbedingt einen Preis gewonnen haben.

Aber auch das Stöbern bringt ja immer wieder Spaß und meist findet man ja doch den einen oder anderen Schatz, der es dann unaufällig auf die stets wachsende Wunschliste schafft!

Wollt Ihr auch gucken, ob es eine Eurer Entdeckungen des Jahres auf die ersten Plätze geschafft hat?


Viel Spaß beim Stöbern und Wunschliste verlängern!



1.Advent!








*******

Einen wunderschönen ersten Advent wünsche ich Euch Allen!

*******





******

Advent, Advent,
Ein Lichtlein brennt!


Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
Dann steht das Christkind vor der Tür.


Und wenn das fünfte Lichtlein brennt,
Dann haste Weihnachten verpennt.


*******

In diesem Sinne - Euch Allen einen schönen 
und friedlichen Advent!




Dienstag, 24. November 2015

Weihnachtszauber wider Willen - Sarah Morgan


 Und schnell einmal eine Rezension zu einem Weihnachtsbuch:



Weihnachtszauber wider Willen von Sarah Morgan 
Verlag : MIRA Taschenbuch 
ISBN: 9783956492440

Inhalt:

Als Skifahrer war er unschlagbar – aber als Dad ist Taylor O’Neil weit von einer Goldmedaille entfernt. Um seiner 13-jährigen Tochter zu beweisen, wie sehr er sie liebt, will er ihr das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten bereiten. Das Snow Crystal Skiresort seiner Familie bildet dafür schon mal die perfekte Postkartenidylle. Doch bei den restlichen Details braucht er Unterstützung. Wer könnte ihm besser beibringen, was zum Fest der Liebe gehört, als eine Lehrerin? Gut, seine alte Schulfreundin Brenna ist genau genommen Skilehrerin, dennoch scheint sie auch den Slalom weihnachtlicher Bräuche perfekt zu beherrschen. Der guten alten Tradition des Kusses unterm Mistelzweig kann Taylor jedenfalls schnell etwas abgewinnen


"Weihnachtszauber wider Willen" ist der dritte Band der Reihe, die im Snow Crystal Skiresort der Familie O'Neil spielt.

Tyler O'Neil, ehemaliger Skirennläufer und alleinerziehender Vater der 13jährigen Jess, hat es nicht ganz so leicht, immerhin ist er in diesem ganzen Vater-Geschäft doch noch ziemlich frisch dabei. Da ist es manchmal gar nicht so einfach, immer die richtigen Entscheidungen zu treffen und die richtigen Ratschläge zu geben. Immerhin kann Brenna ihm da ein wenig helfen, aber wenn dann noch Freundinnen auf den Plan treten, die Amor ein wenig Schützenhilfe leisten wollen und außerdem auch noch eifersüchtige Ex-Partner auftauchen, dann kann es schon etwas turbulenter werden!

"Weihnachtszauber wider Willen" ist eine liebenswerte Erzählung, die mit viel Pepp und Charme den Weihnachtszauber einfängt und romantische Herzen nebenbei ein wenig höher schlagen lässt.

Die Protagonisten sind ausgesprochen symapthische und sehr menschliche und authentische Charaktere, die man als Leser schnell ins Herz schließt, Dass sie sich manchmal ein wenig dusselig anstellen und partout nicht verstehen, dass sie doch füreinander bestimmt sind, lässt sie nur noch menschlicher erscheinen - und den Leser oder vermutlich meist doch eher die Leserin, ab und an auch mal (wohlwollend) die Augen verdrehen. Auch drumherum spielt sich einiges ab und es wird nie langweilig, im Gegenteil, der Leser verfolgt mit Spannung wie sich die verschiedenen Handlungsstränge entwickeln, wie es mit Jess weitergeht und natürlich auch, wie es Brenna und Tyler ergeht.

Flüssig geschrieben, eine unterhaltsame und liebenswerte Geschichte und sympathische Charaktere, alles in allem ein wirklich nettes Buch, das  ich gerne gelesen habe und dass ich mit Sicherheit in den nächsten Jahren auch wieder zu dieser Jahreszeit lesen werde.

★★★
 
 
 

Montag, 16. November 2015

DuMont: Reise-Handbuch - Nord- und Mittelengland



Und die Tourplanung geht endlich weiter, 
diesmal bewegen wir uns weiter gen Norden!






DuMont: Reise-Handbuch - Nord- und Mittelengland von John Sykes 
Verlag : DuMont Reiseverlag 
ISBN: 9783770177608

Inhalt:
  
Für die 3. Auflage des DuMont Reise-Handbuches war Autor John Sykes wieder intensiv vor Ort unterwegs. Zwischen den mittelalterlichen Universitätsorten Oxford und Cambridge im Süden und der Grenze zu Schottland im Norden erstrecken sich abwechslungsreiche Landschaften mit Steilküsten und Sandstränden, wilden Bergen und sanften Hügeln. Nord- und Mittelengland begeistert Aktivurlauber und kulturell Interessierte gleichermaßen. Von der idyllischen Grafschaft Suffolk im äußersten Südosten bis zur Hafenstadt Liverpool im Nordwesten werden alle sehenswerten Regionen und Städte beschrieben. Zu jedem Kapitel präsentiert eine Doppelseite 'Auf einen Blick' die Highlights, die schönsten Routen, aktive Naturerlebnisse und besondere Tipps des Autors. Ort für Ort hat John Sykes ausgesuchte Unterkünfte, Restaurants oder Einkaufsadressen zusammengestellt, die in den Cityplänen eingezeichnet sind. Wanderungen erschließen die schönsten Landschaften, etwa den Lake District oder die Küste von Norfolk. Viel Wissenswertes über Nord- und Mittelengland, über die Geschichte und Gegenwart oder den Alltag der Menschen, lässt sich in der einführenden Landeskunde wie in den eingestreuten Themenseiten nachlesen. Für eine rasche Orientierung sorgen die detaillierte Extra-Reisekarte im Maßstab 1:750.000, eine Übersichtskarte mit den Highlights sowie 35 Citypläne, Wander- und Routenkarten. 


Wer meine Rezension zum Reise-Handbuch Südengland gelesen hat, weiß schon, dass ich diese Reihe äusserst gelungen finde, so dass ich auch für den Bereich Nord- und Mittelengland gerne wieder zum Reise-Handbuch gegriffen habe.

Auch dieser Band bringt wieder eine unwahrscheinliche Fülle an sachlichen Informationen, an Hintergrundwissen, geschichtlichem Wissen, praktischen Tipps und vielen schönen Fotos mit sich. Ebenso finden sich in diesem Buch viele literarischen Bezüge, kleinere und größere Karten, Touren- und Besichtigungsvorschläge und.... noch viele viele Dinge mehr.

Mit jedem dieser Reiseführer, wird es schwerer sich zu entscheiden, wohin wir denn nun genau fahren wollen, weil sie einfach so viele interessante Fakten vermitteln und so viele interessante Orte vorstellen, dass man eigentlich einfach nur überall hin möchte.

Wieder einmal ein Beweis, dass die Dumont-Reiseführer sich doch ein Stück weit von den trockenen Reiseführern entfernt haben, die ich immer spontan damit verband, denke ich. Wenn sowohl meine Teenager als auch mein Mann und ich begeistert in so einem Buch stöbern und Seite um Seite des Notizbuchs mit Vorschlägen für den Trip füllen, dann passt das Konzept offensichtlich und es findet sich für jeden etwas, das ihn interessiert.

Abgesehen von den umfassenden und vielseitigen Informationen und den wirklich ausgesprochen schönen Fotos, gefällt mir aber auch die generelle Aufmachung der Bücher. Sie sind so abwechslungsreich gestaltet, dass man auch gerne mal darin blättert und mal hier, mal da hängenbleibt und sich ein wenig festliest, bevor man wieder weiterstöbert und sie haben einen sehr klaren Druck, der einfach auch gut zu lesen ist.

Im Laufe der Jahre ist die Reiseführer-Sammlung in diesem Haus immer umfangreicher geworden, wir auch viel und gerne reisen und dafür auch immer wieder gerne in entsprechenden Reiseführern stöbern. Mittlerweile tummeln sich hier viele viele Reiseführer, aber ich kann ganz ehrlich sagen, dass dieses Reise-Handbuch für mich mit zu den besten seiner Art gehört. Wer mit Rucksack unterwegs sein möchte, sollte es allerdings vorzugsweise zur Planung zu Hause verwenden, da es doch ganz schön schwer ist.



★★★★


Die Erbin - Simona Ahrnstedt



Ein bisschen Romantik mit samtigem "Streichelcover"




Die Erbin von Simona Ahrnstedt
Verlag : Egmont LYX 
ISBN: 9783802599453

Inhalt: 

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Tre en ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …


Im Vorfeld war ich mir nicht ganz klar, was mich genau bei diesem Buch erwarten würde, so dass ich sehr positiv überrascht war, wie komplex die Geschichte ist und, obwohl auch das Element ganz klar vorhanden ist, dass der erotische Part eigentlich schon eine untergeordnete Rolle einnimmt.

Ein Buch in der schwedischen Finanzwelt - nicht unbedingt ein sehr gängiges Thema, aber sehr gelungen umgesetzt. Die Korruptheit, die Skrupellosigkeit und die Vetternwirtschaft der oberen Klassen werden aufgezeigt und der Skrupellosigkeit und Zielstrebigkeit David Hammars, eines Mannes aus der Arbeiterklasse gegenübergestellt, der nur ein Ziel hat: Das Wirtschaftsimperium der Familie de la Grip, einer der großen Familiendynastien des Landes zu zerstören. Er steht kurz davor, den entscheidenenden, vernichtenden Schlag gegen sie zu führen, als er Natalie trifft.

Natalia de la Grip ist eine intelligente und erfolgreiche Geschäftsfrau, deren Familie jedoch aus Prinzip keine Frauen in leitende Positionen lässt. Jeder Versuch, sich zu beweisen wird zunichte gemacht, obwohl sie eigentlich mehr als fähig ist, sich in der Finanzwelt zu behaupten, dennoch geht ihr die Loyalität gegenüber ihrer Familie über alles.
Als David und Natalia aufeinander treffen, ahnen sie noch nicht, dass dieses Treffen ihre Leben durcheinander bringen wird und dass wenig später nichts mehr so sein wird wie es einmal war.
Eine intelligent und vielschichtig konstruierte Geschichte mit wunderbar ausgearbeiteten und sehr authentischen Charakteren, die in ihrer Komplexität und mit all ihren liebenswerten (und manchmal auch weniger liebenswerten) Zügen der Geschichte viel Leben verleihen und den Leser sehr schnell ins Geschehen hineinziehen. Auch die Nebenfiguren sind gut ausgeführt und sehr überzeugend dargestellt.

Ja, auch dies war wieder ein Buch, wo ich die Protagonisten manchmal hätte schütteln mögen, weil sie so blind und so...hm...doof waren und einfach nicht gemacht haben, was ich wollte. Sehr rücksichtslos von ihnen, ich weiß, aber sie haben einfach nicht auf mich gehört! Ganz ehrlich, fast dachte ich schon....aber nein, mehr sollte ich nicht verraten, wobei - vielleicht darf ich doch noch einmal erwähnen, dass ich Natalia und David sehr schnell sehr ins Herz geschlossen hatte und sie sehr liebenswert fand...

Erwähnenswert ist übrigens auch, dass es zwar einige recht "heiße" Szenen gibt, diese aber geschmackvoll und ansprechend geschrieben sind und in den Kontext passen. Es gibt ja Bücher, wo man das Gefühl hat, dass die Handlung einen recht bröckeligen Rahmen für ein Übermaß an mehr oder weniger geschmackvoll ausgeführten sexuellen Handlungen darstellt, das ist hier definitiv nicht der Fall. "Die Erbin" hat eine überzeugende Story und die erotischen Szenen sind ein Teil dieser Geschichte, aber nicht die Haupthandlung.

Die Geschichte überraschte mich immer mal wieder durch ungeahnte Wendungen, schockierte mich durch unerwartete Enthüllungen, machte mich wütend und frustrierte mich -  und es blieb bis zum Ende fesselnd und unterhaltsam, so dass ich das Buch zwischendurch nur ungern aus der Hand gelegt habe. 
Kurz - mir hat es gefallen!



★★★★




Samstag, 14. November 2015

Peace for Paris



Eigentlich wollte ich heute einige längst fällige Rezensionen schreiben, 

aber angesichts der Tragödie in Paris fehlen mir heute einfach die Worte.


In Gedanken bin ich bei den Opfern von Paris, allen Opfern: 

Den Toten, den Verletzten, 

den Angehörigen und Freunden und auch bei den Helfern, die mit 

allem, was sie dort erleben fertig werden müssen.

 


 Peace for Paris


Dieses Bild von Jean Julliet, das seit heute Nacht durchs Web geht, zeigt, was die 

meisten Menschen angesichts des Grauens der gestrigen Nacht wünschen, denke ich.

Ich wünsche mir nur, dass jetzt nicht jene Menschen verantwortlich gemacht werden, die 

hier bei uns Zuflucht vor eben diesem Terror, diesem Grauen suchen. 

Ich bin nicht nur schockiert von dem Geschehen, sondern auch von der Art und Weise, wie 

dieses jetzt instrumentalisiert wird und von den Hetzreden, die man nun dort findet, wo 

Menschen ihre Betroffenheit und ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen wollen.

Davide Martello, der heute vor dem Bataclan in Paris John Lennons "Imagine" spielte, "spricht"

wohl nicht nur mir damit aus der Seele:

Imagine

  



Dienstag, 10. November 2015

Poles apart - Kirsty Moseley ~Review in English~


~Review in German~

And some heartbreak......




Poles Apart by Kirsty Moseley
Publisher: Smashwords Edition
ISBN: 9781311560698

Blurb:
 
He’s pole position…

Carson Matthews, the hottest driver ever to hit the MotoGP circuit, is living the carefree, celebrity lifestyle. With little to worry about, other than keeping himself top of the leader board, his favourite weekend pastime is visiting a certain blonde at Angels Gentlemen’s Club.

She’s a pole dancer…

Emma Bancroft, a part-time lap dancer, is just trying to make ends meet. Her responsibilities weigh heavily on her, as does the secret she’s kept from everyone for the last two and a half years.

The two of them are poles apart.

A new full length, New Adult romance from international bestselling author Kirsty Moseley.

 

„Poles apart“ is a sweet book even though it is soemtimes rather predictable and then there're times where I just could shake the protagonists just s tiny tiny bit because they're just sooo stupid! But – I liked the book, I even liked it so much that I read it again right after finishing it.

Carson Matthews is a young and successful racing motorcyclist who spends his weekends at Angels gentkemen's Club just to meet there one of the lap dancers, Emma Bancroft. For Emma, who is a student by day, but tries desperately to earn enough money to make ends meet, those weekends, when Carson is around, are also something special as she has been in love with him for years now.

Emma's life isn't easy at all since she was 16 when she suddenly had to survive on her own and there're time where the money doesn't last till the end of the week....

All of a sudden things are set in motion and overnight everything has changed especially when Carson discovers Emma's deepest secret....

The characters are well developed but I must admit that sometimes their decisions and their actions drove me to desperation. I was sometimes driven to try and brake my e-reader in frustration because none of the protagonists did what I wanted them to do.

Carson and Emma are both hurt and both try desperately to protect themselves without ever realizing that they both want the same and their dreams are alike.

Even though most times I knew where things were heading I mus admit that I had to use my handkerchief a bit - at leat when I wasn't threatening my reader or had to ground my teeth because I was so furious.

Both, Carson and Emma, are really nice and I liked them from the first page on which made it a bit easier to forgive them for making me so angry – and frustrated, defintiely frustrated.
The other characters were very likable as well and on the whole they were also well developed.


Some things are a bit overdone, some things made me wonder but on the whole I realy liked the book and will read it again.

No matter what – those of you who like a bit of drama and some heartbreak and won't destroy your e-readers if the protagonists don't toe the line might like this book as well!

★★★


Poles Apart - Kirsty Moseley ~Review in German~






Und mal wieder ein wenig niedlicher Herzschmerz...




Poles Apart von Kirsty Moseley
Verlag: Smashwords Edition
ISBN: 9781311560698

Inhalt:
 
He’s pole position…

Carson Matthews, the hottest driver ever to hit the MotoGP circuit, is living the carefree, celebrity lifestyle. With little to worry about, other than keeping himself top of the leader board, his favourite weekend pastime is visiting a certain blonde at Angels Gentlemen’s Club.

She’s a pole dancer…

Emma Bancroft, a part-time lap dancer, is just trying to make ends meet. Her responsibilities weigh heavily on her, as does the secret she’s kept from everyone for the last two and a half years.

The two of them are poles apart.

A new full length, New Adult romance from international bestselling author Kirsty Moseley.



"Poles apart" ist ein wirklich niedliches Buch, das zwar durchaus in großen Zügen hervorsehbar ist, während ich an anderer Stelle die beiden Protagonisten ab und an ordentlich schütteln könnte, weil sie so begriffstutzig sind, aber ich mag es, sogar so, dass ich es gleich noch gelesen habe.

Carson Matthews ist ein junger, erfolgreicher Motorrad-Rennfahrer, der seine Wochenden regelmäßig in Angels Gentlemen's Club verbringt, um dort Emma Bancroft zu treffen, eine der Lapdance-Tänzerinnen. Auch für Emma, die eigentlich studiert, aber mit diesem Job verzweifelt versucht, ihren ganzen Verpflichtungen nachzukommen, sind die Wochenenden, an denen Carson da ist, ein Lichtblick, da sie seit drei Jahren in ihn verliebt ist. Emmas Leben ist wahrlich nicht einfach, seit sie mit 16 Jahren auf einmal völlig auf sich allein gestellt war und manchmal reicht das Geld hinten und vorne nicht, das sie so verdienen kann.
Plötzlich geraten die Dinge in Bewegung und von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so wie es war, als Carson hinter Emmas größtes Geheimnis kommt....

Die Charaktere selbst sind gut ausgearbeitet, wobei ich zugeben muss, dass sie mich manchmal mit ihren Entscheidungen geradezu zur Verfzweiflung gebracht haben. Wenn man kurz davor ist, sich den Reader vor den Kopf zu schlagen vor Frust, dann.... ja, dann machen die Protagonisten offensichtlich nicht das, was sie machen sollen.

Carson und Emma sind beide verletzt und versuchen sich vor weiteren Verletzungen zu schützen, ohne dabei zu merken, dass sie eigentlich doch dasselbe wollen.
Auch wenn mir meistens durchaus klar war, wohin das Ganze geht, muss ich zugeben, dass ich doch das eine oder andere Mal  das Taschentuch gezückt habe - wenn ich nicht vor lauter Frust meinen Reader bedrohte oder vor Wut mit den Zähnen knirschte.

Die beiden sympathischen Protagonisten haben mich gleich von Anfang an für sich eingenommen, so dass ich ihnen auch meinen Frust und meine Wut verzieh, aber auch die anderen Charaktere sind sehr sympathisch und gut dargestellt.

Manches erscheint ein wenig übertrieben, manches wirft Fragen auf, aber letztlich habe ich dieses Buch wirklich gerne gelesen und werde es mit Sicherheit auch noch öfter lesen.

Egal wie, wer ein wenig Herzschmerz verkraftet und seinen Reader nicht an die Wand wirft, weil die Protagonisten mal wieder nicht spuren, der könnte dieses Buch ebenfall gerne lesen.

★★★



Montag, 9. November 2015

Sowas hat ein Mann im Gefühl - Mia Morgowski



Und mal wieder ein wenig lockerere Lektüre:




Sowas hat ein Mann im Gefühl von Mia Morgowski 
Verlag : Rowohlt Taschenbuch 
ISBN: 9783499269660

Inhalt:  

Liebe ist nichts für Feiglinge Kurz vor seinem 40. Geburtstag wird Tobias von seiner Freundin für einen anderen verlassen. Seine Kumpels behaupten: Midlife-Crisis! Nun muss Ablenkung her. Raus aus der Doppelhaushälfte. Rein in die Männer-WG. Toby zieht in die Nähe der Reeperbahn und lässt es krachen. Und tatsächlich entdeckt er den Charme des Single-Daseins. Bis Trixie auftaucht. Und Millie. Und Alice. Mit ihr ist es besonders schön. Aber auch besonders kompliziert. Denn irgendetwas verschweigt Alice ihm. So was hat ein Mann schließlich im Gefühl …


"So was hat ein Mann im Gefühl"....tja, vielleicht sollte Mann dann aber an manchen Stellen sein Gefühl noch einmal überprüfen, weil ich gestehen muss, dass dieser Mann hier in diesem Buch, sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, egal um welches Thema es ging.

Aber - einmal zurück auf Los: Tobias, der Protagonist dieses Buches, wird kurz vor seinem 40. Geburtstag von seiner langjährigen Freundin Birte verlassen. Okay, die Beziehung war schon lange ein wenig eingefahren, aber eigentlich war ja doch alles ganz bequem und somit tut sich Toby doch recht schwer damit, mit der Trennung fertig zu werden.
Sehr sehr schwer. Exzessiv schwer....
So weit, so gar nicht gut, das Leben geht weiter und das Schicksal spielt ihm das eine oder andere weibliche Wesen in den Weg, unter anderem auch Alice, mit der ihn ziemlich bald ein bisschen mehr verbindet. Oder auch nicht. Oder vielleicht ja doch? Drum herum droht irgendwann sein ganzes Leben in Rauch aufzugehen, aber schließlich kriegt Toby doch noch die Kurve und vielleicht auch sein Mädchen....oder auch nicht?

Insgesamt hat mir das Buch zwar schon gefallen und es wartete auch mit einer ordentlichen Portion Humor auf, manchmal zog es sich jedoch auch inhaltlich etwas und einiges war mir dann doch etwas zu vorhersehbar und zu sehr von Zufällen und ungünstigen Fügungen geprägt. Gleichzeitig ist das Buch jedoch auch humorvoll und flüssig geschrieben, so dass ich es doch auch ziemlich schnell gelesen habe und es nur selten aus der Hand gelegt habe.
"So was hat ein Mann im Gefühl" ist kein Buch, das mich jetzt besonders nachhaltig beeindruckt hat, aber durchaus eins, das ich letztlich gerne gelesen habe, so dass ich es vermutlich schon auch noch mal wieder lesen werde, auch wenn es nicht in die Sparte der "Immer-wieder"-Bücher gehört.


★★


Samstag, 7. November 2015

Relentless - Trilogy von Karen Lynch - Es geht weiter mit WARRIOR!


The Relentless Companion Book

Coming in 2016


Ohhh,  das erste Begleitbuch zu dieser absolut genialen Serie:






Warrior erzählt die Geschichte von Nikolas und Sara aus der Sicht von Nikolas:

The warrior has finally met his match.

Nikolas Danshov is the Mohiri’s finest warrior, fearless and lethal with any weapon. For almost two hundred years, he has devoted his life to keeping humans safe from the demons that walk the earth. Revered by his people, he is a legend in his own time, a warrior undefeated in battle, and prepared for anything. Until her.

On a routine job in Maine, a twist of fate brings Nikolas face-to-face with the one person he had never expected to meet – his mate. Sara Grey is unlike anyone he’s ever met. Beautiful and fiery, she ignites his desire, while her innocence and vulnerability awaken a fierce protectiveness in him. Now all he can think of is keeping his mate safe from the dangers that hunt her, even if she fights him at every turn.

You know Sara’s story. Now read it again, through the eyes of her warrior.

  

Ich freu mich - und  warte. Mehr oder weniger geduldig.

Und ich freu mich!!!!! 




Weihnachtslieder aus aller Welt - Martin Schmeisser



Es weihnachtet (schon fast) sehr.....









Weihnachtslieder aus aller Welt von Martin Schmeisser 
Verlag : Reclam, Philipp 
ISBN: 9783150110386

Inhalt:

Manche Lieder erklingen auf der ganzen Welt, aber viele Länder haben ihre ganz eigenen Lieder, die die Bräuche und Traditionen des Landes widerspiegeln. Etwa 80 Lieder aus über 40 Ländern enthält dieser Band, aus Spanien und Polen, aus Mexiko und Kanada, aus China und Australien, aus Island und dem Kongo. Das Spektrum der Lieder ist breit gefächert: Unverzichtbare Standards (Carols, Spirituals, Noëls) stehen neben musikalischen Kostbarkeiten, die bei uns noch unbekannt sind. Alle Lieder sind in ihrer Originalsprache und in deutscher Übersetzung wiedergegeben, mit Akkordangaben über den Noten zur einfachen Instrumentalbegleitung. Dem Liederbuch liegt eine Instrumental-CD zum Kennenlernen und Mitsingen bei. Von allen Liedern wurden ein bis zwei Strophen eingespielt, unterschiedliche Instrumente und Arrangements geben einen Eindruck von der breiten musikalischen Palette. Frank Walka hat für dieses Liederbuch 20 wunderschöne doppelseitige Bilder geschaffen, die ein ganz eigenes Licht auf die vielfältigen Weihnachtstraditionen werfen.
 


Bei uns tummeln sich zwar schon etliche Bücher und Notenhefte mit Weihnachtsliedern, aber sowas gehört einfach zu den Dingen, von denen man nie genug haben kann, finde ich, so dass ich gerne zugriff, als mir dieses Buch als Rezensionsexemplar angeboten wurde.
An diesem Buch bestach mich die Vielfalt der Lieder: 72 Lieder aus sechs Kontinenten, in verschiedenen Sprachen und mit ganz unterschiedlichen Geschichten, die sie erzählen. Außerdem gefiel mir die Gestaltung, die auf den ersten Blick eine fröhlich-bunte und dennoch der Weihnachtsstimmung angemesse Stimmung versprach.

Ich war also schon sehr gespannt, als das Buch ankam, ob es denn auch hält, was ich mir davon so versprach und ich muss sagen, es gefällt mir sogar noch deutlich besser als erwartet!

Mir gefällt die Auswahl der Lieder, die sich als genauso vielfältig erweist, wie ich es mir erhofft hatte. Hier gefällt mir auch die beiliegende CD zum Mitsingen sehr gut, auf der sich die Lieder in einer Instrumentalversion wunderschön gespielt wiederfinden. Wer angesichts der fremdsprachlichen Lieder Zweifel daran hat, ob er mit den Texten etwas anfangen kann, der kann ebenfalls aufatmen:
Zum einen kann man noch zwei weitere CDs käuflich erwerben, auf denen sich die Lieder allerdings nicht ganz eins zu eins wiederfinden, aber einen Großteil der Lieder aus dem Buch kann man sich doch auf diesen CDs anhören.
Zum anderen kann man sich aber auch viele der Texte, einige gesungen, andere gesprochen, auf der Webseite des Liederprojekts anhören, wie man unter anderem auch in der Einleitung des Liederbuches erfährt. ( Auf der Webseite finden sich übrigens auch viele, viele andere Lieder, stöbern lohnt sich!)
Darüber hinaus sind insbesondere auch für das Singen mit Kindern, etliche der Texte, wie ich finde, sehr gelungen ins Deutsche übertragen worden, so dass man sie auch ohne fremdsprachliche Kenntnisse singen kann.
Zum gemeinsamen Singen ist übrigens auch noch ein kostengünstigeres Liederheft erhältlich. Für Chöre könnte interessant sein, dass hier im Buch jeweils nur eine Stimme, allerdings mit Akkordbegleitung, angegeben ist.

Was mich über die Liederauswahl hinaus aber noch begeistert, sind die farbenfrohen Illustrationen. Nicht jede Seite weist welche auf, gerade die Liederseiten sind oft gar nicht oder nur mit kleinen Motiven illustriert, aber alle zwei bis drei Doppelseiten, findet sich eine große, doppelseitige Illustration.
Hier gefällt mir die gelungene Balance zwischen Farbenfreude und weihnachtlich bedächtigen Motiven, die zum Ton der Lieder passen. Jedes Bild für sich ist ein liebevoll gestaltetes kleines Kunstwerk, das durch die Kraft seiner Farben und die Feinheit seiner Gestaltung besticht. Der mosaikartige, farbenfrohe Charakter vieler der Illustrationen lässt eine gewisse Leichtigkeit, eine Verspieltheit aufkommen, die für mein Gefühl sehr schön zur weihnachtlichen Vorfreude passt.

Für mich ist dies ein Buch, das nicht nur zum Singen, sondern auch zum Blättern, Stöbern und Genießen einlädt, aber auch das Singen kommt bei der vielfältigen und ansprechenden Liedauswahl mit Sicherheit nicht zu kurz.
Kurz gesagt, ich finde dieses Buch wunderschön, sowohl im Hinblick auf die Musik, die man darin findet als auch im Hinblick auf seine ausgesprochen hochwertige und geschmackvolle Gestaltung.




★★★★
 
 

Freitag, 6. November 2015

PONS: Grammatik in Bildern - Englisch



Oh, oh, ich habe gerade einen Schreck bekommen, als ich realisiert habe, wie lange es her ist, dass ich das letzte Mal hier etwas geschrieben habe. Das geht ja gar nicht! 
Irgendwie war die letzte Woche extrem anstrengend, es gab einige Termine, die mich sehr beschäftigt haben und ich habe viele Bücher in die Hand genommen und wieder weggelegt und wenn ich sie dann doch gelesen habe, hatte ich kene Ruhe für eine Rezension. Aber es kommen ja auch wieder andere Zeiten und die starten 

JETZT

mit einem Sachbuch und ab morgen geht es dann auch wieder ein wenig unterhaltsamer weiter!
Erinnert Ihr Euch daran, dass ich schrieb, dass auf dem einen Foto von den Büchern, die ich auf der Buchmesse bekommen habe, eine Grammatik fehlt? In die hatte sich meine Tochter verliebt 
(ja, das gibt es es!!!) und gebeten, dass ich sie für sie kaufe, weil sie meinte, dass die Grammatik viel einfacher und interessanter aussehen lässt als die "normalen" Grammatiken: 



Grammatik in Bildern - Englisch
Verlag: Pons
ISBN-13: 978-3125626850
Was soll ich sagen, die Grammatik läst die Themen tatsächlich interessanter aussehen und ich denke, etliches lässt sich so einfacher verstehen und gerade für Kinder, die heute ja doch wesentlich häufiger zum visuellen Lernen neigen als die Generationen vor ihnen, ist das Lernen mit diesem Buch nicht nur einacher, sondern auch deutlich unterhaltsamer.  

Mir gefällt, dass das Buch sehr abwechslungsreich aufgemacht ist, dabei aber nicht zu laut und unruhig. Mit unterschiedlichen Farben und verschiedenen illustratorischen Ansätzen, setzen sich die Seiten gut voneinander ab, was das Lernen erleichtert, weil die Seiten gedanklich gut zuzuordnen sind. Die Bilder mit den dazugehörigen Erklärungen, stllen die Regeln sehr deutlich dar, wobei es auch reine Textseiten gibt. Hier ist dann wieder der Text auffällig und mit klaren Hervorhebungen  gestaltet, so dass man auch auf diesen Seiten klar zuordnen kann, welche Aussage und welches Beispiel wozu gehören.
Gleichzeitig sind die Themen jeweils sehr gut erklärt, so dass das Buch mich auch in dieser Hinsicht überzeugt. Meine Tochter schnappt sich dieses Buch, genauer - diese Grammatik, wohlgemerkt, tatsächlich selber, um damit zu lernen. Ich finde, alleine das ist doch schon eine ganz klare Empfehlung, oder?

Die Grammatik in Bildern gibt es nicht nur für Englisch, sondern auch noch für Französisch, Italienisch udn Spanisch, sowie für Deutsch als Fremdsprache. Ich finde die Bücher im Hinblick auf die optische Präsentation des Stoffes sehr gut gemacht und auch die Erklärungen sind verständlich und griffig dargestellt, so dass ich diese Reihe insbesondere für Menschen, die zum visuellen Lernen neigen, empfehlen kann!

★★★★
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
Erinnert Ihr Euch noch....
?????
....an die mysteriöse schwarze Rose, die  neulich per Post bei mir eintraf?
Gestern traf dann endlich des Rätsels Lösung ein:

Ich bin so glücklich von Jessica Knoll
Na, wer liest es noch?