Je suis Charlie

Je suis Charlie

Montag, 6. Oktober 2014

Ich musste Kira Gembri doch einmal etwas fragen....


 ...und sie hat mir geantwortet!



Nachdem mich "Wenn du dich traust" von Kira Gembri  so begeistern konnte, war ich doch neugierig, wie sie gerade auf diese sehr spezielle Thermatik einer Zwangsstörung kommt und habe ihr ein paar kurze Fragen zum Buch gestellt:

Nach mehreren Büchern im Romantasy-Bereich, ist "Wenn du dich traust" ja trotz des immer noch humorvollen Tons ein sehr ernsthaftes Buch, wie kommst Du gerade auf dieses Thema?

Grundsätzlich schreibe ich immer in dem Genre, das ich gerade selbst am liebsten lese. Zur Entstehungszeit der "Schatten und Licht"-Saga war das eben romantische Fantasy, aber nun suche ich mir schon seit längerem eher realistisches "Lesefutter". Hinzu kommt, dass mir das Thema Zwangserkrankung besonders am Herzen liegt und ich in meinem direkten Umfeld Erfahrungen damit gemacht habe.

Welche Charakterzüge liebst Du an Deinen Charakteren am meisten?

An Lea liebe ich vor allem ihre Stärke. Ja, das ist vielleicht oberflächlich betrachtet schwer nachvollziehbar, weil sie so zerbrechlich wirkt. Aber ich habe mich bemüht, im Laufe der Geschichte mehr und mehr ihre starke und mutige Seite zum Vorschein zu bringen, und letztendlich ist ja Jay nicht nur eine wichtige Stütze für sie, sondern auch umgekehrt.

Während ich an Lea den versteckten "taffen" Kern besonders mag, war mir an Jay wichtig, dass er zwar nach außen hin schroff und unnahbar wirkt, aber doch warmherzig und beschützend sein kann, wenn man es - wie Lea - schafft, richtig zu ihm vorzudringen. 



Gibt es einen Nebencharakter, der Dir besonders am Herzen liegt? 

Zwei meiner liebsten Nebencharaktere sind Flocke, dieser linkische Möchtegern-Frauenheld, und die quirlige Kris.

2015 soll Dein nächstes Buch herauskommen, in dem es um Alex und Kris geht, besteht denn die Chance, dass sich dann auch noch etwas für Flocke ergibt und gibt es noch weitere Bücher, die in Deinem Kopf schon herumschwirren und darauf warten, geschrieben zu werden?


 Alex und Kris werden im Mittelpunkt des nächsten Romans aus dieser Reihe stehen, und danach ist Flocke an der Reihe, für den ich auch schon ein paar Ideen habe Zunächst wartet aber noch die Fortsetzung meiner ChickLit "Santa's Baby" darauf, geschrieben zu werden. Ich habe also auch in den nächsten Monaten genug zu tun und freue mich schon sehr darauf .



Vielen lieben Dank, Kira, dass Du Dir Zeit für meine Fragen genommen hast!



Da man das Rad ja nicht immer neu erfinden und auch nicht jede Frage immer wieder neu stellen muss, könnt Ihr ja gerne auch noch einmal bei Sheena von "The Bookdealer"  und bei Beate von den Buch-Plaudereien reingucken. Dort finden sich nämlich schon zwar etwas ältere, aber dennoch schöne Interviews mit Kira, für diejenigen, die gerne noch etwas mehr über diese wirklich sympathische Autorin erfahren möchten.





1 Kommentar:

  1. Sehr schönes und interessantes Interview, zumal ich dieses Buch noch gar nicht kenne.
    Vielen Dank auch für die Verlinkung.

    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen