Je suis Charlie

Je suis Charlie

Mittwoch, 8. November 2017

Lieber Daddy Long Legs von Jean Webster #RoyalBookRumble


*
***

Vor kurzem habe ich im Rahmen einer Blogtour, dem

RoyalBookRumble

zu den 


aus dem Carlsen Verlags ein ganz wunderschönes Buch gewonnen, das heute ankam: 




 Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. 
Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.


Abgesehen davon, dass ich diese Geschichte schon als Kind verschlungen und immer und immer wieder gelesen habe, weil ich sie so wunderschön und gleichzeitig traurig, aber auch so wunderbar optimistisch und rundum positiv geschrieben fand, ist diese spezielle Ausgabe auch einfach traumhaft gestaltet. 
 Das Blumenmuster, das den Anfang eines jeden neuen Kapitels einleitet und die liebevollen Details, aber auch das kleinere, edel wirkende Format und das Lesebändchen, vermitteln einem schon beim ersten Hineingucken und Anfassen einen ganz besonderen Eindruck.

Schon das Cover ist ja ein absoluter, wunderschöner Hingucker, aber auch wenn man den Schutzumschlag abmacht, ist das Buch immer noch einen Blick mehr wert:

Ich liebe die Briefe, die Judy Abbott an ihren Wohltäter, den geheimnisvollen Daddy Long-Legs-Smith schickt, heute noch immer genauso wie früher. Wenn Judy langsam ihren Horizont erweitert und die Welt um sich herum erkundet, die ihr durch das Leben im Waisenhaus verschlossen geblieben ist, wenn sie langsam lernt, wie es ist, wenn man Freunde hat und sie immer mehr ihre Flügel streckt und nebenbei auch einen gewissen jungen Mann kennenlernt, der durchaus einen großen Eindruck auf sie macht, dann fiebert man mit, man lacht, man weint - vor allem aber lacht man, weil Judy einfach so lebensfroh schreibt und mit einer solchen Offenheit das Leben angeht, dass man als Leser einfach mitgerissen wird.
Manchmal wird einem durchaus bewusst, dass ihr Leben im Waisenhaus nicht einfach war, aber Judys starke Persönlichkeit und ihr Optimismus erlaubt es einem, mit ihr zusammen das Gute zu sehen und auch etwaige Rückschläge wieder wegzustecken, um gleich am nächsten Tag das Leben wieder aufs Neue anzugehen.

Ich glaube, ich höre jetzt dann besser mal auf, ich denke, man hat gemerkt, dass dieses Buch etwas Besonderes ist, oder? Wer es nicht kennt, glaubt mir, es ist einfach ein Buch, das man gelesen haben muss, weil es sooo schön ist! Und diese ganz spezielle Ausgabe in dieser wirklich wunderbaren Übersetzung rundet das Ganze dann ab.


★★

Du möchtest reinschnuppern? 




 *
 ***

Und wer außerdem auch noch wissen möchte, 
warum es diesen Verlag mit den wunderschönen Büchern leider bald nicht mehr geben wird: 

*Klick


 ***
*
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://cupofteaandbook.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).